30. Oktober 2013

Pia Hepke + Gewinnspiel

Da ich bei Facebook an der Wanderbuch Aktion von Pia teilgenommen habe und somit in den Genuss des Buches Das Geheimnis des Nebels kommen durfte, habe ich Pia doch gleich mal nach einem Interview gefragt und freue mich nun  darauf ein Special über die junge und super sympathische Autorin bringen zu dürfen.





Pia Hepke wurde 1992 in Oldenburg i.O. geboren.
Schon immer haben sie Büchern begeistert. Nicht selten kommt es vor, dass sie zu einem wahren Lesemarathon aufbricht. Dann wird bis spät in die Nacht gelesen und die Bücher werden regelrecht verschlungen.
Ansonsten verbringt Pia ihre Zeit gerne mit ihren beiden Pferden und ihrem Hund. Diese müssen öfters als Foto- oder Malobjekte herhalten. Da es ihr an Fantasie nicht mangelt, liegt es nahe die vielen Ideen auch in schriftlicher Form aufs Papier zu bringen. Was sie als 15-jährige erstmals verfasste, wurde in den folgenden Jahren mehrmals überarbeitet, bis es zu ihrem ersten Roman herangewachsen ist
















Bisherige Bücher:


Eine kleine, eher verträumte Stadt, inmitten von Wald und Wiesen gelegen, wird in letzter Zeit häufiger von einem Naturphänomen heimgesucht. Immer wieder wird der Ort in einen undurchdringlichen Nebel gehüllt. Diana spürt, dass etwas Magisches in der Luft liegt. Zuerst der Nebel, dann diese rätselhafte Schattengestalt im Wald. Sollte das wirklich ein Drache gewesen sein? Aber wieso verließ dann ein Mensch die Lichtung? Dazu noch der mysteriöse Neue an der Schule, Adrian. Seine unglaublich grünen Augen scheinen auf Diana eine fast schon magische Anziehungskraft auszuüben. Aber was hatte er mitten in der Nacht im Wald zu suchen? Ob er etwas mit dem Brand auf der Klassenfahrt zu tun hat? Sollte ihr das Bild von der Lichtung im Nebel, welches sie aus einer Laune heraus malt, dabei helfen das Rätsel zu lösen?


Diana plagen schreckliche Albträume. Menschen, die in Flammen stehen. Immer wieder droht jemand zu verbrennen oder aber sie selbst befindet sich in dem Meer aus Flammen. Diese Träume erfüllen sie mit Angst. Eine Möglichkeit ihnen zu entkommen gibt es nicht. Doch noch etwas anderes beschäftigt Diana. Was möchte Adrian ihr zeigen? Ob sie eine Art Prüfung erwartet? Und wird sie diese bestehen können? Außerdem gibt Taran, Adrians und Jasons ominöser Halbbruder, ihr Rätsel auf. Mehr und mehr macht er sich im Haus der Drachen breit und geht später sogar auf Dianas Schule. Wird Taran seinen Hass auf die Menschen überwinden und Janina gegenüber echte Gefühle entwickeln können? Diana glaubt nicht daran, ihre beste Freundin sieht das jedoch ganz anders.















Hier nun meine Rezension zu: Das Geheimnis des Nebels:


Diana ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, doch als ihr Dorf plätzlich vion einem geheimnisvollen Nebel heim gesucht wird, hat sie ein ungutes Gefühl. Alleine im Wald sieht sie eine Gestalt, die einem Drachen sehr ähnlich sieht und plötzlich wandert ein Mensch aus dem Nebel. Was hat das alles zu bedeuten und wer ist eigentlich dieser neue Mitschüler Adrian? Auch er scheint ein Geheimnis zu hüten. Diana macht sich auf eine spannende Suche auf Antworten zu ihren Fragen. Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen und man war schnell im Buch drin. Auch die Idee finde ich total klasse und habe mich gefreut mal wieder etwas Neues zu lesen owohl Drachen ja schon altbekannt sind :) 

Mir haben die Charaktere total gut gefallen und mit  Diana habe ich mich irgendwie sofort verbunden gefühlt. 
Der Anfang des Buches war etwas langatmig und manche Sachen hätte nach meinem Geschmack mehr ausgeschmückt und manche weniger sein können. Aber das Warten vom Anfang lohnt sich und die Geschichte wird total spannend und man fiebert richtig mit um zusammen mit Diana die ganzen Geheinisse auf zu decken. 
Jeder der Drachen mag sollte dieses Buch lesen und ich würde es auch jedem weiter empfehlen, es hat mir total Spaß gemacht zu lesen und ich konnte es eigentlich nicht mehr aus der Hand legen. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil, denn ich bin total gespannt wie es weiter gehen wird mit Diana und dem Drachen :)




Und nun kommt das Interview, vielen vielen Dank noch einmal an Pia für ihre Zeit und ihre tollen Antworten zu unseren Fragen :)

1. Kam dir die Idee für das Buch spontan? Wenn ja wo warst du da gerade, wenn nein wie bist du dann darauf gekommen?

Ich hatte einen Traum, der mich dazu brachte. Ich wandelte den Traum in eine Szene aus einem Buch um und baute dann drum herum die Geschichte auf.
Das witzige an der Sache ist, dass diese Szene letztendlich gar nicht mehr in dem Buch vorkommt! 

2. Was fasziniert dich so an Drachen?

Mhm, das kann ich gar nicht so genau sagen.
Sie sind Jäger. Sie haben Kraft und Macht. Meistens auch noch Wissen. Sie sind groß und majestätisch. Sie speien Feuer; ein sehr faszinierendes Element, wie ich finde.
Aber der Hauptgrund ist wahrscheinlich die Tatsache, dass sie zumeist (in alten Legenden, wenn man sich in Richtung Mittelalter orientiert und nicht gerade ins ferne China abschweift) als böse dargestellt werden.
Ich finde es einfach faszinierend mit dieser bösen, dieser Gefahr vermittelnden Eigenschaft zu spielen und sie ins Gute umzukehren.
Aber ich mag ja auch Raubtiere, wie Greifvögel oder Raubkatzen oder Wölfe. Sie haben einfach irgendetwas faszinierendes, oder nicht? 

3. Würdest du alles wieder genau so machen oder denkst du im Nachhinein, dass manche Sachen hätten besser oder anders sein können?

Ich würde wahrscheinlich den 1.Teil meiner Reihe, also „Das Geheimnis des Nebels“ noch einmal neu schreiben. Mit dem Buch habe ich angefangen als ich 15 Jahre alt war. Das merkt man leider trotz mehrfacher Überarbeitung dem Schreibstil hier und da an. Und einige Leser tun sich teilweise auch deswegen mit dem Anfang des Buches ein wenig schwer. Das würde ich anders machen. Zumindest den Anfang würde ich erneut schreiben. 

4. Hat dich ein bestimmter Autor/in inspiriert zu deinem Buch? Wenn ja wer und warum?

Es war weniger ein Autor oder eine Autorin, die mich inspiriert hat. Es war nur der Traum, den ich hatte und der sich zu einer schönen Geschichte umwandeln ließ. Es war einfach eine nette Idee, daraus ein Buch zu machen. 

5. Welches Genre liest du selbst am liebsten und welches ist dein Lieblingsbuch?

Ich lese hauptsächlich Fantasy und dann solche Bücher, die im Hier und Jetzt spielen. Und eher selten Fantasybücher, die in einer eigenen Welt spielen.
Mein Lieblingsbuch. Tja, das ist schwierig. Wenn ich jetzt behaupte, ich habe keines, lachen alle. Aber es gibt tatsächlich nicht EIN Lieblingsbuch. Aber ich liebe die Harry Potter Bücher!
Ich habe damals, als ich klein war, die Hörbücher geschenkt bekommen. Und ich habe sie unendlich viele Male gehört, bis ich sie beinahe auswendig kannte. Als ich dann älter wurde, habe ich angefangen die Bücher zu lesen und es war einfach so schön, dem nächsten Buch entgegen zu fiebern! 

6. Fühlst du dich mit den Protagonisten verbunden oder hast du sogar dich selbst in dem Buch als Figur untergebracht? Wenn ja, wer stellt dich dar?

Ich fühle mich so stark mit den Protagonisten verbunden, dass ich sie wie echte Menschen (bzw. Drachen^^) wahrnehme. Ich erwische mich auch, dass ich sie in meinen ganz normalen Alltag und meine Überlegungen mit einbaue. Gerade eben, weil sie mir so real vorkommen.
Mich selber habe ich im Grunde wohl in jede Figur mit eingebracht, sind schließlich meine Kinder.
Aber Spaß beiseite. Anfangs war es tatsächlich so, dass Diana sehr viel von mir selber aufwies. Das bekomme ich auch von Bekannten und Freunden zu hören, die mein Buch lesen. Aber nach und nach entwickelte sie sich zu einer eigenständigen Person. Was auch daran liegen könnte, dass sie sich mit Dingen auseinandersetzen muss, die ich selber nie erleben werde.
Schließlich ist es nicht anzunehmen, dass ich in meinem Leben bereits einem Drachen begegnet bin. Oder vielleicht doch? Eventuell verarbeite ich mit diesen Büchern ja meine Erlebnisse… 

7. Und zuletzt: War es schwierig als Autorin einen Verlag zu finden und wie hast du das gemacht? Gab es jemanden der dich dabei unterstützt hat?

Schwierig war es, ganz klar. Wie ich das gemacht habe? Ich habe mich im Internet schlau gelesen (das Internet war mein größter Unterstützer in dieser Hinsicht), wie man sein Manuskript an einen Verlag schickt und mich dann auf die Suche gemacht.
Ich habe unendlich viele Verlage im Internet rausgesucht und auf deren Seiten nachgeschaut, ob sie Manuskripte annehmen, welches Genre und in welcher Form bzw. was sie gerne vom Manuskript haben wollen.
Und das war wirklich schwierig! 




Und am Ende haben wir dann noch eine kleine Überraschung für euch, Pia stellt uns ein Ebook in Wunschformat zur Verfügung, welches wir auf unserer Gewinnspielseite verlosen. Ihr könnt wählen zwischen dem ersten oder dem zweiten Teil der Drachen Saga, viel Spaß und viel Erfolg beim Mitmachen und vielen Dank noch mal an Pia :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen