7. März 2014

Blogtour zu "Herzenskälte" von Saskia Berwein, Tag 5



Ihr Lieben, 

Heute ist der letzte Tag der Blogtour zu "Herzenskälte" von Saskia Berwein! 
Wir haben Saskia heute auf unsere Couch zu einem Interview gebeten! 



Saskia ist eine total sympathische Autorin und ich fand die Zusammenarbeit wirklich super! 
Sie hat sie genau so engagiert wie wir Blogger auch und ich möchte mich noch einmal für die tollen Gewinne bedanken, die alle von Saskia und dem Lyx Verlag gesponsort sind! 
Aber nun möchte ich euch nicht weiter auf die Folter spannen :) 





1. Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Das war relativ früh. Nachdem ich mit ca. 11 Jahren mit dem Lese-Virus infiziert worden war, habe ich ein Buch nach dem anderen verschlungen. Die eigenen Ideen waren dann irgendwann da und mit 13/14 Jahren habe ich dann meine ersten Kurzgeschichten geschrieben. Das ging ganz automatisch, ich habe das nicht entschieden oder besonders drüber nachgedacht. Wenn ich heute zurückblicke, war es aber wohl absehbar – in der vierten Klasse hatten wir als Hausaufgabe, eine Kurzgeschichte zu schreiben … Ich habe fast ein ganzes Heft vollgeschrieben. Fand ich viel besser als die doofen Diktate. :-)

2. Warum ausgerechnet Thriller und wie kommst du auf die kranken Ideen?

Angefangen hat eigentlich alles mit Horror und Fantasy. Das war das erste, was ich gelesen habe und so auch die Genres, in denen ich selbst erst einmal geschrieben habe. Erste Gehversuche im Bereich Krimi kamen erst später, als ich auch selbst Krimis und Thriller las und auch meine Ausbildung zur Justizfachangestellten begonnen habe. Der erste richtige Thriller in Romanform war sogar mein Debüt „Todeszeichen“.
Wie kommt man auf die „kranken“ Ideen … Zum einen bin ich vermutlich selbst ein klein wenig gestört. ;-) Aber nein, ich denke, die eigentliche Basis sind die abertausenden Seiten Fach- und Unterhaltungsliteratur. Ich interessiere mich sehr für Psychologie, die Frage, warum ein Mensch zum Mörder wird, fand ich schon immer spannend und Serienmörder insbesondere haben mich fasziniert. Ich spüre gerne seelischen Abgründen nach. Die Ideen kommen dann von ganz allein.

3. Wieso hast du ein Pseudonym gewählt?

Es gibt zwei, oder vielmehr drei Gründe. Zum einen ist mein realer Name wirklich ein absoluter Allerweltsname. Ich wollte nichts super ausgefallenes, aber doch etwas, das eher im Gedächtnis bleibt. Zum anderen bin ich (noch) nicht verheiratet, was aber noch kommen könnte, und da die Möglichkeit besteht, dass ich den Namen meines Mannes annehme, fände ich es irgendwie „blöd“, dann noch unter dem alten Namen zu schreiben. Letztlich war auch die Hoffnung im Spiel, irgendwann die Möglichkeit zu haben, auch noch in anderen Genres zu veröffentlichen – was ohnehin ein Pseudonym bedeutet hätte, denn die wenigsten Autoren schreiben in unterschiedlichen Genres unter demselben Namen.

4. Wo und wann schreibst du am liebsten?

Am liebsten zuhause im Arbeits- oder im Wohnzimmer an meinem Laptop. Normalerweise brauche ich Ruhe, maximal leise Filmscores als Untermalung. Ich habe keine festen Zeiten beim Schreiben und halte mich da ganz an meine Kreativität, im Moment ist das meistens abends.

5. Was Liest du privat gerne und wer sind deine Lieblings Autoren?

Ich lese ziemlich viele unterschiedliche Genres. Selbstverständlich Krimis/Thriller, aber auch Fantasy und Horror, manchmal auch etwas Historisches oder Klassiker. Lieblingsautoren sind unter anderem Karin Slaughter, Jan Burke, Minette Walters, Jack Ketchum, Stephen King und Anne Rice.

6. Wenn man dich auf eine einsame Insel schicken würde, welche drei Bücher würdest du mit nehmen und warum?

Das ist eine verdammt fiese Frage! Drei Bücher?!?! Allein die Frage sorgt für Schweißausbrüche! ;-) Hm, hm, hm …
Erst einmal wohl „Die Säulen der Erde“ von Ken Follett. Wenn ich ein Lieblingsbuch benennen muss, wären es die Säulen, denn sie haben mich trotz ihres riesigen Umfangs so sehr gefesselt, dass ich unbedingt wollte, dass es weitergehen möge, als es vorbei war.
Und sonst … Zählen Reihen als ein Buch? Oh je … Ich würde mich wohl mit geschlossenen Augen vor meine Regale stellen, mehrmals drehen und dann auf zwei deuten … Entscheiden kann ich mich ehrlich nicht – es gibt zu viele, die unterschiedlich sind, sehr gut sind, die mir etwas bedeuten … Wenn ich mich entscheiden müsste, wäre der Nervenzusammenbruch schon mal vorprogrammiert!

7. Was Kannst du uns schon über deinen neuen Thriller verraten?

Es ist wieder ein sehr spannender, schwieriger Fall, den unsere Ermittler zu lösen haben. Die neue Oberstaatsanwältin sorgt für jede Menge Ärger und Oliver bekommt Konkurrenz. Ich bin mal so frech, das Fazit meiner ersten Testleserin, das mich gerade heute erreicht hat, zu zitieren: „Sehr, sehr geil!“. ;-) Oh, und die Leser erwartet eine Ankündigung, auf die viele schon sehnlichst warten dürften.

8. Welches Buch, das du gelesen hast, wäre anders aus gegangen wenn du es geschrieben hattest?

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich bei dem ein oder anderen unbeliebt mache: Harry Potter, Band 7. Ich bin der festen Überzeugung, dass Rowling ursprünglich plante, Harry zusammen mit Voldemort sterben zu lassen. Das Ende und die Auflösung sind für mich sonst nicht schlüssig.

9. Zu guter Letzt, wo würdest du dich gerne in zehn Jahren sehen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich in zehn Jahren vom Schreiben leben kann, noch immer die Möglichkeit habe, meine Geschichten mit Lesern zu teilen und mir selbst treu geblieben bin.

Ich hoffe ihr hattet Spaß und wir konnten euch im Laufe der Woche das Buch und auch Saskia ein Stück näher bringen :) 
Usn hat es jedenfalls total viel Spaß gemacht und ich möchte mich noch mal bei allen die hier mitgewirkt haben bedanken, ihr habt mir eine wundervolle Zeit beschert und es war schön mit euch!!! 

Aber jetzt wollt ihr bestimmt wissen was es zu gewinnen gibt, oder? :) 

Der Hauptpreis: 

Ein Meet and Greet mit Saskia auf der Leipziger Buchmesse. (Terminabsprache erfolgt nach der Gewinnauslosung zwischen dem Gewinner und der Autorin. 
Wichtig: Für Fahrt- und Unterkunftkosten und den Eintritt ist der Gewinner selbst verantwortlich, die werden nicht übernommen! 

2. Gewinn: 

Ein signierstes Exemplar von "Todezeichen", ein signiertes Exemplar von "Herzenskälte" und ein signiertes Exemplar vom neuen Thriller "Seelenweh" der im September erscheint! 

3. Gewinn: 

Ein signiertes Exemplar von "Todeszeichen" und ein signiertes Exemplar von "Herzenskälte" 

4. Gewinn: 

Ein signiertes Exemplar von "Todeszeichen" ODER ein singniertes Exemplar von "Herzenskälte" 

Ihr seht also mit machen lohnt sich :) 
Wie ihr in den Lostopf hüpfen könnt? Ganz einfach! 
Füllt einfach das Gewinnspiel Formular aus und schon seit ihr dabei! 
Aber nicht nur das, ihr könnt auf jedem Blog eine Frage beantoworten und pro richtiger Antwort erhaltet ihr ein Los! 
Beantworten könnt ihr alle Fragen auf allen Blogs bis zum 07.03.2014 um 24 Uhr 

Hier alle teilnhemden Blogger mit ihren Beiträgen: 

03.03 Manjas Buchregal - Vorstellung des Buches 
04.03 Buchstabenfaengerin - Vorstellung des Ermittler Duos 
 05.03 Lu´s Buchgeflüster - Stimmen zum Buch 
06.03 Buecherwurm2punkt0 - Warum sind die meisten Serienmörder männlich?
07.03 hier bei uns mit einem Interview :) 






Die Regeln:
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Teilnahme nur ab 18 oder mit Einverständnis der Eltern
 - Versand der Gewinne nur innerhalb von Deutschland
- keine Barauszahlung möglich

Kommentare:

  1. Das ist ja mal ein tolle Interview, danke dafür :-) Überhaupt ist der Blog richtig toll und ich bin gleich mal Leserin geworden ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Uaaaaa - ich lieeeebe DIE SÄULEN DER ERDE ! - Wenn ich mich auf ein einziges Lieblingsbuch festlegen muss, ist es zu 99% dieses. Das war damals Liebe auf den ersten Blick und ich MUSSTE dieses Buch einfach haben. Sogar mein Mann und meine Tochter waren von diesem Buch begeistert, obwohl sie sonst keine historischen Romane lesen. Und klar - DIE TORE DER WELT haben wir dann auch verschlungen.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
  3. Zum Schluss noch ein aufschlossreiches Interview das zumindest für mich keine Fragen offen gelassen hat.

    Danke dafür und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Beitrag, wenn ich auch leider nicht in Leipzig bin, (dafür wieder die ganze Woche in Frankfurt, vielleicht sehen wir uns wieder?)

    Ich würde im Gewinnfall die Bücher mit meiner Blogkollegin zusammen lesen, dann hätten wir beide mal was davon, denn die klingen selbst für mich total interessant!

    Liebe Grüße an euch Beide ;-)
    Ist echt schön, wie ihr euch in ein paar Monaten entwickelt habt, ja ich hab euch im Blick! :-)

    Liebste Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr seit in unserem Frankfurt Plan eigentlich schon fest eingeplant :)
      Ja Sandra ist ja eigentlich eher die Krimi Tante, aber schön zu hören das es dich auch anspricht :)
      Und danke für die Blumen, wir sind auch immer noch geflasht davon was wir eigentlich schon alles mit viel Liebe und Schweiß erreicht haben :) Es ist jedem Tag schön unsere Arbeit auf dieser Seite bewundern zu dürfen!

      Löschen
  5. Guten Abend =)
    Was für ein tolles und umfangreiches Interview. Hat viel Spaß gemacht es zu lesen. Ich hab viel über Frau Berwein erfahren, was ich noch gar nicht wusste. Das hat mir ganz besonders gefallen.
    Ich muss sagen, dass ihr euch wirklich sehr viel Mühe gegeben habt mit dieser tollen Blogtour :)
    Und ich freue mich sehr wieder tolle neue Blogs ein bisschen kennengelernt zu haben.
    Ganz liebe Grüße und ein tolles Wochenende,
    Verena =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut uns total so viel Lob zu hören, werde schon ganz rot:) schön das es dir gefallen hat :)

      Löschen