27. Juni 2014

Blog-Tour zu "Vernichtet" von Teri Terry - Autorenportrait

Huhu ihr Lieben, 

heute ist eine ganz ganz ganz ganz tolle Blog-Tour auf unserem Blog zu Gast und wir sind wahnsinnig stolz, dass wir an diesem Projekt teilnehmen dürfen. 
Wie ihr sicher schon verfolgt habt, geht es um die "Slated-Trilogy" von Teri Terry. Auf deutsch "Gelöscht", "Zersplittert" und zu guter letzt der kürzlich erschienene dritte Band "Vernichtet"





 Im Rahmen dieser Tour stelle ich euch heute hier auf unserem Blog die Autorin Teri Terry mal etwas näher vor, damit ihr euch ein Bild machen könnt, wer diese wundervoll spannende Trilogie für euch geschrieben hat!


Teri Terry ist tatsächlich ihr richtiger Name, es ist kein Pseudonym!
Teri hat schon so ziemlich überall auf der Welt gelebt. In Frankreich, Kanada und Australien war sie zuhause. 
Da ihr Vater beruflich sehr eingespannt war, musste er mit seiner Familie sehr oft umziehen. Das führte dazu, dass Teri sich immer ihre eigene Welt schaffen musste, da sie selten lange an einem Ort blieben. In ihrer eigenen Welt konnte sie sein wie sie wollte. Die Regeln der aktuellen Mode galten für sie nicht. 

Wegen mangelnder sozialen Kontakte, hat sie viel Zeit mit Selbstgesprächen verbracht. Wenn sie nicht grade mit sich selbst sprach, dann mit ihrem Plüsch-Hasen Banrock, der noch bis heute als eine Art Mentor für sie fungiert. "Banrock ist meine Muse."

Selbstgespräche, das Gedankliche Spiel mit den Worten und all die vielen Geschichten waren für Teri eine sehr gute Grundlage, um Geschichten zu schreiben. 
 Auf ihrer Homepage gibt sie noch viele weitere Tipps an Autoren, oder solche, die es mal werden wollen. Als oberstes Gebot sieht sie selbst, dass man so viel lesen sollte, wie nur möglich. 
Ihr Tipp an alle, die schreiben wollen:
Lest jeden Schnipsel, den ihr in die Hand bekommt! :)

Teri hat schon in vielen verschiedenen Bereichen gearbeitet, die Schreiberei war eher immer eine Nebensache. 
Bis sie sich in einem Urlaub verliebte, heiratete und in England sesshaft wurde.
Und irgendwann konnte sie die Geschichten in ihrem Kopf einfach nicht mehr ignorieren. 

Die Idee für diese Trilogie kam ihr übrigens im Schlaf. Sie träumte von einem Mädchen, und als sie am nächsten Morgen aufwachte, griff sie nach Stift und Papier - und schrieb den Prolog von "Gelöscht". 

Welch wirklich wahnsinniger Erfolg daraus resultierte, könnt ihr ja nun sehen. 

Ein bisschen mehr von sich selbst und den Büchern erzählt Teri Terry in diesem tollen Video:



 


Ausserdem erfahrt ihr morgen in einem Interview noch mehr  über die Autorin. 
Das dürft ihr auf keinen Fall verpassen, daher schaut morgen unbedingt bei Nicole vorbei. 


die vergangenen und folgenden Beiträge findet ihr hier:

21.06. - Buchvorstellung "Gelöscht" - bei Manu von Manu's Tintenkleckse
22.06. - Charaktervorstellung Kyla - bei Moni von Süchtig nach Büchern 
23.06. - Buchvorstellung "Zersplittert" - bei Silke von Fairy book Blog
24.06. - Überblick Regierungssystem und Slaten - bei Shou von Born from the Sky
25.06. - Buchvorstellung "Vernichtet" - bei Sabrina von lesenliebenträumen
26.06. - Buchgestaltung - bei Sarah von Books on Petrovafire
27.06. - Autorenportrait - bei Steffi von Schlunzen-Bücher
28.06. - Interview mit Teri Terry - bei Nicole von About Books

29.06. - Gewinnspiel auf allen teilnehmenden Blogs


Zu gewinnen gibt es natürlich auch was :) 
Wie genau, werdet ihr am 29.06. auf allen der oben angegebenen Blogs erfahren. 
Aber ich darf euch vorab schonmal verraten, was ihr gewinnen könnt!
Haltet euch fest, die Gewinne sind der absolute Hammer!

Zu gewinnen gibt es:
1x die komplette Trilogie (Gelöscht, Zersplittert & Vernichtet)
3x den dritten Band "Vernichtet"





Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,

    hm, etwas ungewöhnlich ist die Autorin schon, aber möglicherweise bei dieser Lebengeschichte auch nicht verwunderlich. Dieses dauerte umherziehen muss doch sehr anstrengend für Seele und Geist gewesen sein, schätze ich mal.

    Trotzdem kommt sie sympatisch rüber. Danke für diesen Einblick.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie ist es eine traurige Vorstellung, wenn man niemanden zu reden hat.
    Denn ich stelle mir das wirklich schrecklich vor. Keine wirklich schöne Kindheit aber ich hoffe dafür ein erfülltes und glückliches Leben im Erwachsenenalter :-).

    Danke für diesen tieferen Einblick.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es immer wieder interessant, mal die Personen näher zu betrachten, die hinter den Büchern stecken. Irgendwie hätte ich mir diese Autorin ganz anders vorgestellt :-) Dann bin ich mal gespannt auf das morgige Interview.

    LG Michaela



    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Bericht. Sie ist wirklich etwas anders, als wir erwartet hätten. Vor einiger Zeit habe ich das Video schon mal gesehen. Echt klasse! :)

    LG, SaCre

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    danke für die interessante Autorenvorstellung. Dass ihr oberster Tipp ist, als Autor viel zu lesen, finde ich gut. Zwar habe ich schon häufiger gehört "aber ich habe dann Angst, dass in mein eigenes Buch zu viele Ideen von Büchern einfließen, die es schon gibt", aber es ist auch meiner Meinung nach die allerbeste Möglichkeit, um Sprachgewandtheit zu trainieren, die man als Autor unbedingt braucht.

    Viele Grüße,
    Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    danke für den Bericht über die Autorin. Ich finde es immer schön, auch etwas über den Menschen hinter einem Buch zu erfahren. :-)

    LG Petra

    AntwortenLöschen