12. Mai 2015

*Blogtour* Zwischen uns die Flut - Romeo und Julia/ Nina und Max



Hallo ihr Lieben! 

Hier sind wir nun auch schon am vierten  Tag der Tour angekommen und ich freue mich euch heute die beiden Hauptcharaktere Nina und Max ein bisschen näher bringen zu können. 
Um deren Geschichte noch ein wenig besser veranschaulichen zu können vergleiche ich sie ein wenig mit Romeo und Julia, denn die beiden Paare haben doch ein paar Gemeinsamkeiten. 



Quelle: odysseetheater.com
Romeo und Julia leben in der italienischen Stadt Verona und die beiden lernen sich dort auch kennen und lieben! Und das obwohl ihre Liebe nicht sein dürfte, denn sie gehören zwei verschiedenen Clans an, die noch dazu verfeindet sind und keine Möglichkeit auslassen sich gegenseitig zu schaden. Die beiden versuchen nun irgendwie ihre Liebe zu leben, doch müssen sie diese verstecken, denn keiner darf davon erfahren! 

Genau so ergeht es auch Max und Nina. Nina ist eine Trockene und Max ein Nasser, zwei verschiedenen Parteien, die kein gutes Haar aneinander lassen. Auch deren Liebe dürfte nicht sein und doch passiert sie! Nun müssen die beiden irgendwie versuchen zusammen gegen den Rest der Welt für ihre Liebe zu kämpfen, ebenso wie Romeo und Julia. 

Die größte Gemeinsamkeit liegt also wohl in der verbotenen Liebe, der sich die Paare jedoch nicht entziehen können. Doch auch an anderen Stellen gibt es noch gewisse Parallelen die man ziehen kann. 

Quelle: http://zeroos.de
Wenn man das Kennenlernen der beiden betrachtet, kann man dort auch schon Gemeinsamkeiten erkennen. Romeo und Julia haben sich durch einen Zufall kennen gelernt und auch nur weil ein Dritter darauf bestanden hat mit Romeo zu einem Fest zu gehen auf dem Julia anwesend sein wird und die beiden kamen sich dort näher. Im Fall von Nina und Max wurden sie von ihrem Lehrer gezwungen gemeinsam ein Referat auszuarbeiten. Auch hier ein Dritter der die beiden bekannt gemacht hat. Im Zuge dieser Treffen lernen auch die beiden sich kennen und bald schon auch lieben! 

Man könnte meinen beide Paare würden von einem schlechten Gewissen geplagt oder versuchen sich vor ihren Gefühlen zu verstecken, doch dies ist bei beiden nicht der Fall. Im Gegenteil, der jeweils Andere wird ihnen wichtiger als ihr eigenes Leben. Julia ist so sehr in Romeo verliebt, dass sie vortäuscht tot zu sein, um eine geplante Hochzeit mit einem anderen Mann zu verhindern. Romeo denkt die wäre wirklich tot und beschließt neben ihr zu sterben, denn ein Leben ohne sie kann er sich nicht mehr vorstellen. 
Max und Nina sind da ähnlich, sie kommen zwar nicht in die Situation füreinander sterben zu müssen, doch trotzdem erleben sie Dinge, in denen sie Sachen für den Anderen tun, die nicht selbstverständlich sind! 

Quelle: snipview.com
Am Ende siegt jedenfalls immer die Liebe! Romeo und Julia haben mit ihrem Tod am Ende bewirkt, dass ihre Eltern sich vertragen haben. Wer weiß was uns hier mit Nina und Max noch bevorsteht? Vielleicht sorgt deren Flucht am Ende auch dafür, dass sich Trockene und Nasse endlich auf gleicher Höhe begegnen können. Vielleicht führt es die beiden aber auch wir Romeo und Julia zu einem jungen Tod. Wir dürfen gespannt sein, denn "Zwischen uns die Flut" ist ja nur der Auftakt einer Reihe! 


Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Welt von Max und Nina verschaffen und vor allem deren Beziehung zueinander!
Falls ihr die vorigen Tage verpasst habt und die nächsten Tage der Tour unbedingt miterleben wollt, habe ich hier noch mal eine Zusammenfassung der Stationen für euch: 


Anlegestellen: 



9.5. Interview mit Eva Moraal

Bianca von www.bibilotta.de

10.5. Die Zonen (Kasteneinteilung)

11.5.  Die Rebellion

12.5. Romeo & Julia oder Nina & Max

13.5. Wo spielt das Buch?

14.5. Gewinnerbekanntgabe

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen :) 

Gewinne: 

5 x Das Buch "Zischen uns die Flut" als Print

Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr nur folgende Frage als Kommentar beantworten: 
Wäre euch eure erste große Liebe so wichtig, dass ihr eure Familie verlassen könntet um mit ihr zu leben? 

Teilnahmebedingungen: 

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse dem Verlag zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

  

Kommentare:

  1. Das ist eine wirklich fiese Frage. Die Familie ist mit das wichtigste was man hat hat. Das müsste schon einen sehr triftigen Grund haben, dass ich meine Familie für die Liebe verlassen würde. Einfach so auf jeden Fall nicht. Früher war das ja immer in Geschichten so, weil die Familie die Beziehung verboten hat und sich gegen den geliebten gestellt haben, aber das würde meine Familie nie machen. Deswegen fällt es mir schwer mir dieses Szenario vorzustellen.

    AntwortenLöschen
  2. Ganz klar nein. Meine Kinder und meinen Mann würde ich nicht verlassen.
    Mit ihnen habe ich schon meine große Liebe gefunden

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Nadja!

    Na die Frage hat es in sich! :D

    Ich würde sagen es kommt auf die Situation an und ob ich wirklich davon überzeugt wäre, das es das richtige ist, denn Familie ist wichtig und ich würde versuchen einen anderen Weg zu finden.

    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen :)

    Ich denke, darauf gibt es keine Pauschalantwort.
    Zuallererst kommt es ja mal darauf an, wie das Verhältnis zur Familie generell ist, gibt ja genug Leute, die diese Familienbande nicht (mehr) haben ;). Und, was genau verlassen bedeutet. Nur nicht mehr dort leben, aber weiterhin Kontakt halten können?
    Aber vorausgesetzt, dass das Verhältnis so ist, wie man es sich wünschen würde, und kein Kontakt mehr möglich wäre, dann würde meine Antwort NEIN lauten. Ich wäre bestimmt bereit, einiges zu opfern, aber das vermutlich nicht.

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :-)
    Ich finde dass die Frage gar nicht so leicht zu beantworten ist. Da ich einen sehr engen(wenn auch nicht aufs örtliche bezogen) Kontakt zu meiner Familie habe, sage ich NEIN. Sie haben schon soviele schwierige Situationen mit mir gemeistert, waren immer für mich da und unterstützen mich. Das kann und würde ich für die Liebe wohl net aufgeben können.
    Danke für deinen schönen Beitrag :-)

    Erreichbar bin ich unter BlueOcean8519@aol.com
    Liebe Grüße Lena

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für diesen Überblick über die Parallelen.

    Für die erste Liebe hätte ich mich nicht gegen meine Familie gestellt, aber für die große, wahre Liebe auf jeden Fall. Zum Glück käme ich mit meinen Eltern und Geschwistern nie in diese Situation, wen ich liebe, der ist auch ihnen lieb. So wie heute mein mann und meine Kinder!

    Liebe Grüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    das war sie - ich bin dafür über 1200 km weit in ein anderes Land gezogen und es hat sich gelohnt ;-)
    Meine Familie war zwar nicht begeistert, aber letztendlich haben sie es akzeptiert und das ist auch richtig so ...
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen,
    puhh ich weiß das leider gar nicht. Aber ich denke es kommt auch auf die Familie an. Und wen man nur strenge, hartherzige Eltern hat dann rennt man eher weg, bzw, brennt durch als wenn man seine Eltern über alles liebt.
    Aber eigentlich kann ich mir nicht vorstellen dass meine Eltern je einen ablehnen würden, dazu sind sie einfach zu lieb.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  9. Für meine erste Liebe hätte ich das auf keinen Fall gemacht. Aber in meiner jetzigen Beziehung ist das auf jeden Fall ne Überlegung wert. Mein Freund ist schon eine "große Liebe" und obwohl ich meine Familie liebe, könnte ich ihn niemals aufgeben. Und verlassen heißt ja nicht, dass man nicht ab und zu telefonieren kann, oder?

    AntwortenLöschen
  10. Das ist eine Frage, die ich leicht beantworten kann: Ich habe meine erste Liebe geheiratet und habe sie deutlich vor meine Familie gestellt! Aber das war auch einfach! Danke für diesen Beitrag! LG Verena

    AntwortenLöschen
  11. Die Frage ist aber gemein :) Ich muss sagen, dass ich leider noch niemanden gefunden habe, den ich über meine Familie stellten wurde. Ich weiß nicht was passieren würde, wenn ich "den einen " finden würde.
    Oder meinst du bei "verlassen" jetzt nicht so aller Romeo&Julia, sondern nur im Sinne von weiter wegziehen? Also weiter wegzeihen wäre so oder so kein Problem.

    Viele Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  12. Hii :) Das ist schwer zu sagen aber ich denke mal ich könnte meine Familie nie ganz verlassen..
    LG Cassie
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
  13. Hi,
    das ist wirklich eine gemeine Frage, da stimme ich den anderen zu. Gute Frage, es kommt immer auf die Umstände an. Ich könnte z.b.jetzt nie mit meinem Mann ins Ausland ziehen, ich würde es tun, wenn es notwendig wäre, aber ich weiss jetzt schon, dass ich es wahrscheinlich psychisch nicht aushalten würde.
    Lg Gaby

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nadja!
    Also, bei dieser Blogtour gibt es echt nur schwierige Fragen. ;D
    Tja, ich würde mal sagen: Sag niemals nie! Wenn es mich richtig erwischt - also die richtig große Liebe - dann würde ich es wohl tun. Allerdings würde ich den Kontakt zu meiner Familie niemals abbrechen. Dafür sind sie mir einfach zu wichtig.

    Liebe Grüße,
    Leelou

    AntwortenLöschen
  15. Hallo!
    Das ist echt eine gemeine Frage.
    Nein, das würde ich nicht. Ich habe für meine erste große Liebe, meine Familie hintenangestellt, mein Leben geändert, mich geändert. Das würde ich nicht nocheinmal tun. Diese ganze Verbiegerei tut einem selber nicht gut und woher weiß man denn, das es die einzig große wahre Liebe ist???
    Also, nein.

    Liebe Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  16. Wenn die Liebe wirklich riesengroß ist und unendlich, dann wahrscheinlich: Ja.

    Ich wünsche einen schönen Dienstag.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nadja,

    hmm, das ist eine schwierige Frage. Ich denke das kommt auf die äußeren Umstände an. Wäre jemand aus meiner Familie sehr krank, würde ich mit Sicherheit auch für die große Liebe nicht gehen. Ist in meiner Familie alles in Ordnung und man würde meinen Partner nicht akzeptieren, dann sähe die Sache schon anders aus und ich würde gehen. Tatsächlich würde ich aber nie komplett mit meiner Familie brechen. Ich würde regelmäßig anrufen und mich erkundigen, ob alles in Ordnung ist. Tatsächlich gibt es einen solchen Fall in meiner Familie, der Auslöser war aber eine Begebenheit und kein Mann oder Frau der Träume. Ich habe zu beiden Seiten noch Kontakt und sehe, wie die Personen darunter leiden. Die Mutter, die nicht mehr lange zu leben hat und die Tochter, die genau das weiß. Trotzdem sind die Fronten so verhärtet, dass niemand den ersten Schritt machen möchte. Bis es irgendwann zu spät ist. In so eine Situation möchte ich niemals kommen.

    Liebe Grüße Nadine
    (nalas.blog@gmail.com)

    Liebe Grüße Nadine
    (nalas.blog@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  18. Hey :D
    Toll wie du das beschreibst und einem vorstellst :)
    Also die Frage ist wirklich fies, aber ich würde sogar ja sagen.
    Ich verstehe mich mit meiner Familie nicht wirklich sonderlich gut. Mein Freund ist aber immer für mich da und tut alles für mich was ich von meiner Familie nur teilweise oder gar nicht erwarten kann.
    Deswegen würde mir das wahrscheinlich nicht so schwer fallen.
    Nicht das jetzt aber jemand denkt das ich meine Familie hasse. Das tue ich nicht.
    Aber ich finde einfach das es auch irgendwie dazu gehört, das man irgendwann mit seiner Liebe auszieht und zusammen lebt um sich ein eigenes Leben aufzubauen, das heißt ja nicht das man die Familie nie wieder sieht oder den Kontakt abbricht.
    Ich meine irgendwann zieht auch jeder mal aus, das finde ich ganz normal.
    Die Rede ist ja nicht davon das man seine Familie für immer verlässt ;)
    Also zumindestens hab ich das jetzt so aufgegriffen.
    Also ich würde mit meiner Liebe zusammenleben und auch in eine Wohnung ziehen wollen.
    Wahrscheinlich nicht weit von hier und dann würde ich jeden Tag trotzdem noch vorbeischauen.

    Liebe Grüße
    Maddy

    AntwortenLöschen
  19. Hallo und guten Tag,

    na ja, eigentlich ganz schön fies so eine Fragestellung,

    aber gut vielleicht, möglicherweise, kann schon sein. Denn "die erste große Liebe" lässt einem als junge Frau/Mädchen schon einiges an ungewöhnlichen Dingen tuen.

    Also wieso nicht auch ein zeitlicher Bruch mit der Familie.......

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,

    für die Liebe könnte ich mir vorstellen die Stadt zu verlassen und meine Familie weniger zu sehen. Aber ich könnte mir nicht vorstellen mit ihr ganz zu brechen und keinen Kontakt mehr zu haben.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  21. Huhu,

    pauschal ist die Frage schwer zu beantworten, es hängt ja doch von einigen Faktoren ab - z.B. der Beziehung zur Familie. Ist das Verhältns eh schwieig, fällt es sicher leichter zu gehen, als wenn man sehr eng verbunden ist. Und sind seine Gefühle auch so stark, dass er auch Opfer für mch bringen würde oder bin ich die einzige, die investiert...?

    Aber prinzipiell ja! Eigentlich wollte ich nach dem Abi auch zuhause bleiben, habe mich dann aber entschieden, dass ich kein weiteres Jahr Fernbeziehung überstanden hätte. Ich hatte anfangs wahnsinniges Heimweh und 500km lassen sich nicht mal eben schnell überbrücken. Aber inzwischen bin ich 9 Jahre verheiratet - und telefoniere jede Woche mindestens 2 mal mit meiner Familie. Statt weit zu verreisen, gibt es hauptsächlich Heimaturlaub...

    LG
    anja

    AntwortenLöschen
  22. Hallo :)
    Also wenn es die wirklich große Liebe ist, dann ja. Denn dann ist derjenige ja auch ein Teil der Familie und die restliche Familie sollte ihn dann schon akzeptieren. Bei uns zu Hause ist das zum Glück nie ein Problem gewesen, ich kenne da aber durchaus andere Leute, bei denen die ELtern nciht mit Freund/Freundin ihres Kindes einverstanden waren. Aber solange man glücklich ist und jetzt nicht unbedingt an einen Kriminellen oder ähnliches gerät, sollten die Eltern der Liebe dann auch nciht im Weg stehen ;)
    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de
    krissysmail(at)web.de

    AntwortenLöschen
  23. Hi,
    wenn es wirklich eine richtig große Liebe ist, dann ja, aber erst nach einer Weile, würde da nichts überstürzen.
    LG Susann
    korngirl18[at]web[dot]de

    AntwortenLöschen
  24. Huhu,
    ich glaube gegen die Familie kann nichts ankommen, denn man behält sie immer, was man bei einer großen Liebe nicht selbstverständlich ist.. Aber wenn es wirklich die große Liebe ist kann man sicher beides vereinen und seine Familie trotzdem noch ab und zu sehen. Also Wegziehen von der Familie würde ich hinsichtlich dessen schon in Kauf nehmen :)

    Liebe Grüße
    Lisa
    trulla97@web.de

    AntwortenLöschen
  25. Hey =)

    Ich denke ich könnte meiner Familie nicht den Rücken kehren. Denn ich liebe meine Eltern einfach über alles und kann mir nicht vorstellen sie zu verlassen.
    Die große Liebe würde das verstehen und akzeptieren =)

    LG Sunny
    s_hausi@gmx.de

    AntwortenLöschen
  26. Naja als ein Teenager würde ich dies sicherlich nicht tun. Denn was soll eine 17/18-jährige dann machen?

    Später ist es selbstverständlich, dass man auszieht. Doch den Kontakt zu der eigenen Familie will ich niiiie verlieren. Denn ich liebe meine Family über alles. Sie sind das wichtigse in meinem Leben.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  27. Hallo :)
    Schon wieder so eine schwierige Frage :D Ich könnte mir schon vorstellen für die Liebe wegzuziehen und meine Familie weniger zu sehen oder ähnliches, aber ganz den Kontakt abzubrechen würde ich nicht übers Herz bringen. Dafür liebe ich meine Familie viel zu sehr.
    Liebste Grüße
    Lena
    lenaszeugs@web.de

    AntwortenLöschen
  28. Das ist wirklich nicht leicht zu beantworten, wenn man nicht in so einer Situation ist. Zuerst einmal würde ich sagen das ich meine Familie nicht verlassen würde. Ich könnte es mir einfach nicht vorstellen. Wenn man aber wirklich vor dieser Entscheidung steht , sieht die Antwort vielleicht anders aus.
    Viele liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  29. Guten Morgen,

    in dem Sinne hab ich meine Familie verlassen um mit meiner großen Liebe zusammen zu leben. Wir wohnen zwar "nur" 200km voneinander entfernt, sehen uns aber nur 3-4 Mal im Jahr. Telefonieren dafür aber regelmäßig. Den Kontakt komplett abbrechen könnte ich nicht übers Herz bringen.

    LG Sabrina von
    Binchen´s Bücherblog

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,
    nun meine erste große Liebe ist schon lange Vorbei. Ich hätte damals alles für sie getan keine Frage. Bis heute sind wir deshalb auch beste Freunde und reden immer über alles. Es ist zwischen uns immer etwas besonderes geblieben. Weniger als Liebe aber doch mehr als Freundschaft. Inzwischen bin ich verheiratet und habe ein Kind und trotzdem würde ich für diese Person immernoch verdammt viel tun, aber nicht mehr alles. Meinen Mann und meinen Sohn z.B. würde ich nicht mehr sitzen lassen.
    Liebe Grüße
    Sabrina
    uhlirschsabrina(at)gmail(dot)com

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Nadja.
    Das ist wirklich eine fiese Frage, denn als 40jährige kann ich die schlecht beantworten.
    Ich kann allerdings dazu sagen, dass ich (in jungen Jahren *gg*) tatsächlich überlegt habe, von Lübeck nach Berlin zu ziehen, da mein damaliger Freund (Fúßballer!) ein Angebot von einem dortigen Verein erhalten hatte.
    Zum Glück hatte ich weder meine Arbeitsstelle, noch meine Wohnung gekündigt, denn der Gutste hatte mich damals fein angeschwindelt :-/
    Also heißt meine "fiktive" Antwort:
    Ja, ich wäre mit meiner ersten Liebe mitgegangen und hätte meine Familie zurück gelassen...

    Liebe Grüße+vielen Dank für die Möglichkeit, dieses tolle Buch bei der Blogtour gewinnen zu können!!!

    Katja Kaddel Peters (FB)

    AntwortenLöschen
  32. Hi, hm die Frage ist schwierig. ich denke es kommt drauf an, wie lange ist man zusammen, wie gut kennt man sich, passt man auch zusammen. Das kommt auf den Mann an. ich kann es so sporadisch wirklich nicht sagen.
    Aber da liebe blind macht würde ich sagen ja.

    xoxo
    chrissie

    AntwortenLöschen
  33. Hallo.
    Also die Frage ist wirklich fies, Familie oder Liebe, aber ich glaube, die Liebe wäre mir wichtiger, wenn ich ehrlich bin.
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen