28. Dezember 2016

*Rezension* Memory Man von David Baldacci




Titel:           Memory Man

Autor:         David Baldacci
                   

Verlag:       Randomhouse Audio



Laufzeit:       10h 53



Bewertung:  5 Schmetterlinge






Seit einem Unfall kann Amos Decker nichts mehr vergessen. So ist er der perfekte Ermittler. Bis seine Familie ermordet wird und er unter der Bilderfl ut fast zerbricht. Ein Jahr später bekennt sich ein Mann zu der Tat. Noch während Decker feststellt, dass er lügt, findet erneut ein Massaker statt: Diesmal an Deckers alter Schule. Wurden die Verbrechen begangen, um ihn zu treffen? Wird es Decker gelingen, den Wahnsinn zu stoppen?




Mir ist der Einstieg in dieses Buch sehr schwer gefallen und ich musste mich erst einmal an die düstere Stimmung gewöhnen die dort herrscht und auch von der Stimme des Sprechers noch einmal unerstützt wird.
Nach eniger Zeit ist mir dies aber ganu gut gelungen und die ich wusste auch, dass diese dunkle Stimmung passt und genau dorthin muss.
Die Geschichte hat mich dann gefesselt und ich fand wahnsinnig interessant, dass Decker so ein unfehlbares Gedächtnis hat und war er damit alles anstellen kann. Mir war klar, dass es solche Menschen gibt, aber umgesetzt in einer Geschichte hat mir dieser Fall wirklich gefallen und war interessant.
Als ich dann in der Geschichte angekommen bin hat es mich auch richtig gefesselt und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu hören. Natürlich hat sich auch die ein oder andere Theorie in meinen Kopf geschlichen und ich wollte wissen, ob diese richtig sind.
Natürlich traf keine meiner Vermutungen zu und ich wurde ständig auf Glatteis geführt.
Es hat einfach Spaß gemacht zu zuhören und mit dem vom Leben gezeichneten Amos Decker langsam die Puzzleteile seines Lebens wieder zusammenzusetzen.
Decker ist ein wahnsinnig faccettenreicher, interessanter Charakter über den ich gerne immer mehr erfahren habe und alles in mich aufgesaugt habe. Sein Leben hat ihm übel mitgespielt und trotzdem hat er nie seinen Biss verloren und auch wenn er eigentlich dauerhaft schlecht gelaunt ist, kann man es nachvollziehen und lernt ihn zu verstehen und zu mögen.
Baldacci konnte mich schon mit seinen anderen Werken begeistern und auch hier hat er es wieder geschafft mich zu ekeln, zu fesseln und völlig in seinem Werk verschwinden zu lassen.
Er schreibt unheimlich spannend und packend. Zart beiseitete Leser sollten hier lieber verzichten denn es wird an der ein oder anderen Stelle doch recht brutal, was ich persönlich sehr gerne lese!
Aber auch der Sprecher tut hier sein Übriges dazu. Er hat genau die passende Stimme für Decker und sein Gemüt und sorgt damit für ein unvergleichliches Hörerlebnis. Und ich bin wirklich kritisch bei Sprechern und die meisten gefallen mir gar nicht.
Ich liebe einfach diese Art von Psycho, die in dem Buch steckt. Hier hat alles damit zu tun. Mir gefällt es gut in einem Buch in die Abgründe der menschlichen Seele zu blicken und erleben zu könne, was alles mit einer verletzten Seele möglich ist und wie Leute handeln, wenn sie verletzt sind.
Dieser Punkt ist hier auch wieder besonders gut umgesetzt. Natürlich wünsche ich mir keine solch kranken Menschen auf dieser Welt und doch fasziniert es mich davon zu lesen.
Ich kann allen eingelfeischten Krimi/Thriller/Psychothriller Lesern dieses Werk empfehlen und erst recht das Hörbuch, denn es unterstreicht die Stimmung im Buch wahnsinnig gut und lässt einen nicht mehr los!

Vielen Dank an Randomhouse Audio für das Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen