13. Juli 2017

*Rezension* Animox-Das Auge der Schlange von Aimee Carter






Titel:          Animox

Autor:        Aimee Carter

Verlag:       Oetinger

Seiten:       384

Schmetterlinge:  5

Kaufen bei:           


Dies ist Band zwei einer Reihe - Rezension kann Spoiler enthalten!

Simon ist ein Animox, ein Mensch, der sich in Tiere verwandeln kann. Er steckt mittendrin im Kampf der Tierreiche. Zusammen mit seinen Freunden begibt er sich auf die gefährliche Suche nach den verschollenen Stücken der Waffe des legendären Bestienkönigs. Diese Suche führt Simon mitten hinein in eine bedrohliche Schlangengrube. Zum Glück gelingt es ihm, hier das gesuchte Stück der Waffe zu bergen. Doch damit ist das Abenteuer noch nicht beendet.




Ich fand den zweiten Teil fast genau so gut wie den ersten und die Geschichte rund um Simon und seine Freunde konnte mich auch hier wieder abholen und in ihren Bann ziehen.
Ich habe Simon sehr vermisst und war froh wieder mit ihm zusammen in die Welt der Animox eintauchen zu können, mehr zu erfahren und immer mehr Animox, vor allem aus verschiedenen Reichen kennen zu lernen.
Der Schreibstil ist wie im ersten Teil schon flüssig und jugendlich, eben einem Jugendbuch angemessen. Aimee Carter schafft es hier auch wieder ohne viel Geschnörkel und auch ohne große Worte eine tolle Atmosphäre zu schaffen, die Spaß macht. Doch sie macht nicht nur Spaß, es ist spannend, mitreißend und man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Ebenso begeistern können mich die Themen die so ganz nebenbei aufgefriffen werden, wie Familie und Freundschaft. All das muss man mit Simon durchstehen, Probleme, Freud, Leid. Man teilt alles mit ihm und so wird auf eine leichte Art zu verstehen gegeben, dass nicht immer alles rosa ist und glitzert, sondern das es im Leben eines Jugendlichen eben auch Turbulenzen geben kann und das man einfach stark bleiben muss.
Freundschaft ist ein ganz großes Thema und ich finde schön, wie das hier umgesetzt wurde, denn Simon und seine Freunde halten in allen Lebenslagen zusammen, vertrauen sich und stehen füreinander ein. Es macht Spaß darüber zu lesen, denn die Truppe ergänzt sich perfekt. Doch diese ernsten Themen nehmen keine Überhand, hier wird immer mal wieder ein lockerer Witz eingestreut um diesem Buch eben den besonderen Jugendbuch Charme mit zu geben und nicht ganz so ersnt zu sein.
Ich habe schon ewig keine Fantasy Reihe mehr gelesen, die mich von der ersten Seite aus schon so begeistern und mitnehmen konnte. Irgendwie hat diese Geschichte etwas besonderes und magisches für mich und cih fiebere schon dem dritten Teil entgegen und bin froh das es noch ein paar Bände mehr geben wird und ich mich so schnell nicht von den Charakteren trennen muss.
Denn auch unter den Charakteren ist für jeden Lesertyp etwas dabei und man findet immer jemanden, mit dem man sich identifizieren kann. Das hat die Autorin hier wahnsinnig clever gelöst. Die Charaktere bleiben auch alle im Kopf und bekommen Tiefe. Keiner bleibt hier auf der Strecke, man taucht in jeden weit genug ein um das Gefühl zu haben ihn zu kennen. Das ist mir immer besonders wichtig. Eine Geschichte lebt von ihren Charakteren und ich mag es nicht wenn diese flach und langweilig wirken, weil keine Geschichte darum gesponnen wird.
Der Plot ist ausgereift und es wird nicht langweilig oder aufgesetzt, man fiebert mit und fühlt sich als Leser immer genau mitten drin. Es entwickeln sich keine Längen und ich wurde auch das ein oder andere Mal überrascht von einer Wendung, obwohl Jugendbücher für mich ja eher vorhersehbar sind.
Warum genau der zweite Teil mich nicht ganz so überzeugt hat wie der erste kann ich gar nicht bennen und ich gebe trotzdem volle Punktzahl, aber meistens verlieren die Folgeteile einer Reihe ja irgendwie ihren Zauber.
Mir fehlt vielleicht auch noch ein wenig die Liebesgeschichte, die sich ja doch meist irgendwie entwickelt, aber dies ist ja erst der zweite Band, hier besteht also noch Hoffnung, Und wenn es nicht so sein sollte ist das vielleicht auch mal was Neues. Ein Buch in dem man eben keinene "Liebes-Handlungsstrang" hat dem man folgen muss. Keine Teenager, die sich anzicken.
Für mich also eine gelungene Reihe, die ihr definitiv lesen solltet!

Danke an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen