17. Juli 2017

Urlaubslektüre Fehmarn 2017

Es war mal wieder soweit, endlich Urlaub, endlich ab ans Meer, endlich auf die Herzensinsel, und vorallem: Endlich mal wieder lesen!!!

Nachdem ich mein letztes Buch tatsächlich im Mai gelesen habe, und ich es generell in diesem Jahr erst auf 15 Bücher gebracht hatte, war der Urlaub Entspannung auf ganzer Linie, was heißt dass ich auch endlich den Kopf mal wieder frei hatte, und vorallem auch die Zeit hatte, mal wieder was zu lesen.

Und dann hab ichs direkt auf 6 Bücher gebracht, wenn das mal nichts ist. Da ich ja aber keinen Monatsrückblick mehr schreibe (lohnt sich leider einfach nicht mehr bei meinem geringen Lesepensum - und ich kaufe auch fast nichts neues mehr..... Wer nichts liest, braucht auch nichts kaufen...), lasse ich euch hier und heute wenigstens an meiner Urlaubslektüre teilhaben - und hoffe selbst inständig dass diese Hochphase anhält und ich auch zuhause mal wieder mehr lesen werde, denn letztlich lese ich ja immernoch aus Überzeugung und Spaß an der Sache.

True North - Wo auch immer du bist
von Sarina Bowen

 Fangen wir direkt mit einem Highlight an. True North hat mich regelrecht aus den Latschen gehauen. Das Buch hat mich wahnsinnig begeistert. Als Ebook dümpelte das schon eine Weile in meiner ebook-Reader-App herum. Ich hatte es aufgrund mehrerer Empfehlungen mal angefangen zu lesen, in der Hoffnung dass es mich begeistern und dem Lesen wieder näherbringen kann - aber ich hatte einfach nicht den Kopf dafür frei und kam daher einfach nicht dazu, es weiter zu lesen. Im Urlaub war ich dann aber wohl frei genug hierfür, und ich bin soooooo froh, dass ich es doch noch gelesen habe. Eigentlich gibt die Story gar nicht so viel her, es ist recht lahm, ohne große Dramen, ohne viel Sex, ohne wirkliche Handlung. Und dennoch hat mir das Buch unglaublich viel gegeben. Es ist voll mit Zitaten, die ich einfach nicht loswerden konnte, die ein Kribbeln in mir verursachten. Ich bin völlig verliebt in Griff und will jetzt unbedingt einen Cider-produzierenden-Farmer heiraten *lach*
Normal lösche ich alle ebooks nachdem ich sie einmal gelesen habe, aber das hier wird mir noch eine Weile erhalten bleiben, ich hab nämlich fest vor es noch mal zu lesen und mir alles zu markieren was ich so sehr geliebt habe, was mich so beeindruckt hat. Aber vielleicht kaufe ich mir auch das richtige Buch, und markiere es mir da drin - und zeig euch dann mal eine Zusammenfassung, das wäre doch auch mal ne Idee... 




Maybe Not
von Colleen Hoover

Ich bin ja eingefleischter Hoover Fan - aber es gibt tatsächlich immernoch Bücher von ihr, die ich nicht gelesen habe. Das hat hauptsächlich einen einzigen Grund: weil ich mich zwinge, nicht alle hintereinander weg zu lesen. Es gibt Situationen im Leben, die erfordern einfach ein Hoover Buch - und mein Fehmarn Urlaub gehört definitiv dazu. Ich brauche eine Portion Hoover einfach auf der Insel, sonst ist es irgendwie nicht richtig. Maybe someday hatte ich schon vor einer Weile gelesen, und es hat mich wie jedes ihrer Bücher total begeistert. Da war es nur logisch, dass Maybe not mein nächstes wird. Eigentlich mag ich sowas gar nicht, das Buch nochmal aus der Sicht eines anderen Protagonisten oder Nebencharakters. Hier ist es aber anders, denn Colleen beschreibt hier nicht die Haupt-Handlung aus anderer Sicht, sondern erzählt eine Neben-Story, die schon im Hauptbuch Fragen aufgeworfen hat. Hiermit räumt sie all diese aus dem Weg - und ich fand es einfach grandios all dies noch zu erfahren. Es hat mir richtig viel Spaß gemacht nochmal in diese Welt abtauchen zu können. Maybe Not steht Maybe someday in nichts nach.


Das Leben fällt, wohin es will
von Petra Hülsmann

Ein "echter Hülsmann", ist ebenfalls zu einem Urlaubs-Ritual geworden. Die Bücher von Petra Hülsmann höre ich schon von Anfang an als Hörbuch. Mit Yara Blümel als Sprecherin ist diese Kombination einfach perfekt. Ich liebe ihre Stimme, ihre Betonungen. Sie ist so jung und frisch und spritzig - sie ist die wahre Verkörperung von Petra Hülsmann's Charakteren. Das passt wie Deckel auf Topf, Arsch auf Eimer, Faust aufs Auge, und so weiter.
Auch in diesem Buch wurde ich wieder nicht enttäuscht. Wir haben hier eine herzzerreißende Geschichte, eine Portion Knut, eine Liebesgeschichte, eine humorvolle Alltags-Story. Ich liebe einfach alles an den Büchern von Petra Hülsmann, und auch "das Leben fällt, wohin es will" hat mich wieder zu 100% begeistert. Ich weiß nicht, wie diese Frau das macht - aber ich will grundsätzlich nach ihren Büchern ihren Hauptcharakter heiraten. Es wird zeit für die Mehrfachehe :)



Infiziert
von Teri Terry

Nachdem ich es immernoch nicht geschafft habe "Book of Lies" zu lesen, obwohl ich die Autorin doch so sehr mag, kam nun schon wieder ein neues Buch von ihr daher. Irgendwie hatte ich das eigentlich weder auf dem Schirm, noch auf der Leseliste - aber plötzlich sah ich es, und habe einfach angefangen zu lesen. Ein fataler Fehler. Denn wer "Infiziert" anfängt, kann definitiv nicht mehr aufhören. Unglaublich rasant und spannend, voll mit Themen die mich interessieren und Charakteren die einfach toll sind kommt diese Geschichte daher und hat mich völlig in sich aufgesaugt. Und jetzt muss ich wieder so lange auf Band 2 warten...... hmpf. Trotzdem - absolute Leseempfehlung, dieses Buch hatte ich in gut 24 Stunden gelesen. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören....




das Juwel - der schwarze Schlüssel
von Amy Ewing

Dieses Buch hat nun wirklich lang bei mir ausgeharrt - zumindest in Anbetracht der Tatsache wie wenig ich es erwarten konnte dass dies endlich erscheint. Und dennoch muss ich sagen - es war kein Highlight. Es ließ sich jetzt zur rechten Zeit zwar zügig lesen, war auch spannend und hat ein gutes Ende der Trilogie in sich gehabt, aber so richtig das WOW Erlebnis hatte ich damit nicht. Es hat eine Trilogie abgeschlossen, die nicht besser hätte abgeschlossen werden können - aber aller in allem war das Buch höchstens okay. Ich war dann irgendwann froh dass es zu Ende war. Das ganze hätte man spannender in zwei Bänden erzählen können, finde ich. Eigentlich schade, dass man eine so grandios begonnene Reihe dann so lahm auslaufen lassen muss.
Dennoch - die Reihe an sich ist lesenswert und hat mir gut gefallen.




mein schönes falsches Leben
von Hilary Freeman


Dass ich dieses Buch gelesen habe war eigentlich eher ein witziger Zufall. Ich hatte das nun auch eine Weile auf meinem ebook Reader, nachdem es vom Verlag mal als Verteiler an Blogger geschickt wurde. Aber so richtig angezogen hatte es mich gar nicht. Dann saßen wir nun im Urlaub an einem regnerischen Tag am Tisch und mein kleinster wollte etwas vorgelesen haben - und da Nadja dieses Buch grade angefangen hatte, hat sich ihn sich geschnappt und ihm das Buch vorgelesen. Ihm ist ja letztlich völlig egal was vorgelesen wird, hauptsache es liest einer irgendwas... Und so saß ich da und habe zugehört - und wollte dann natürlich auch wissen, wie es weiter geht :) Also hab ich es ausgekramt und den Rest der 250 Seiten einfach selbst gelesen. Nach anfänglichen recht lahmen Passagen wurde es dann plötzlich doch noch spannend, und ich wollte wissen wie das ganze weiter geht, und wie es endet. Ich hatte zwar zwischendrin immer mal wieder wilde Theorien, aber letztlich war es gar nicht so vorhersehbar und wurde am Ende sogar ganz interessant aufgelöst und noch interessanter gestaltet. Hat mich tatsächlich überzeugt, obwohl ich das so gar nicht von dem Buch erwartet hätte. Manchmal ist es gar nicht so schlecht sich einfach mal auf etwas einzulassen. Das Buch hat mir wirklich gefallen und ich kann es auch problemlos empfehlen. Letztlich vermutlich aber nur, wenn ich explizit danach gefragt werde. Denn ein solches Highlight, dass es mir sofort einfällt wenn jemand einen Lesetipp möchte, war es dann doch nicht.


Kennt ihr eines meiner gelesenen Bücher und wie habt ihr sie empfunden?
Und was waren eure Urlaubs-Highlights 2017?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen