16. Januar 2018

*Rezension* Pheromon von Rainer Wekwerth und Thariot






Titel:         Pheromon

Autor:        Rainer Wekwerth und Thariot

Verlag:       Planet!

Seiten:       416

Schmetterlinge:  3




Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf. Irgendwie cool.Irgendwie verstörend.Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.





Ich hab mich mega auf dieses Buch gefreut, denn ich bin ja bekennender Wekwerth Fan! Da war dieses Buch wirklich ein MUSS!
Kaum angekommen hab ich es schon direkt angefangen und bin auch richtig schnell durchgekommen. Ich bin quasi nur so durch die Seiten geflogen. Geschrieben ist es auf jeden Fall gut, aber das habe ich auch nicht anders erwartet. Ich bin ja immer ein wenig skeptisch wenn zwei Autoren an einem Buch arbeiten. Aber hier wurde das richtig gut umgesetzt und das Zusammenspiel war perfekt. Man kam wirklich richtig gut rein ins Buch und konnte die Seiten so weg blättern.
Mir hat auch die Idee total gut gefallen, dass irgendetwas auf der welt mit den Menschen pasiert und sie dadurch seltsame Fähigkeiten erlangen, wie zum Beispiel die Fähigkeit die Gefühle anderer zu riechen. Bis hierhin war ich völlig zufrieden mit der Geschichte, ja sogar begeistert! Ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen.
Dann kam allerdings der Mittelteil, der sich für mich leider sehr gezogen hat.Es ist gefühlt nichts passiert und ich bin nicht voran gekommen. Das Hochgefühl hat nachgelassen und auch die Stimmung im Buch war einfach nicht mehr da. Dem wahnsinnig tollen, schnellen Anfang wurde hier einfach der Wind aus den Segeln genommen.
Irgendwie kam die Spannng hier dann leider nicht mehr wieder, bis zum Ende.Am Ende kam dann der große Showdown und ich habe schon vorher langsam geahnt, dass es auf etwas hinaus läuft, was mri persönlich überhaupt nicht gefällt und wenn ich das Ende vorher gewusst hätte, hätte ich das Buch wohl nicht gelesen, weil ich weiß, dass es einfach nicht meins ist. Das liegt hier nicht mal an der schlechten Umsetzung, ich denke die ist ganz gut gelungen, auch wenn ich mich hier nicht auskenne. Es ist wirklich meiner Abneigung geschuldet gegen die Thematik. Ich möchte auch nicht zu viel vom Ende verraten um nicht zu spoilern, wer also genauer wissen möchte was ich meine sollte mir schreiben. Für mich war es jedenfalls ein No-Go in Büchern und da konnte leider auch der tolle Anfang und der fesselnde Schreibstil nicht mehr dran rütteln, ich war dann einfach enttäuscht. Denn ich habe für mich persönlich so viel Potenzial in dieser Story gesehen und dann hat man sie mir eben einfach kaputt gemacht durch das Ende.
Die Bewertung mit 3 Schmetterlingen ist also nicht dem schlechten Stil oder dem Können der Autoren geschuldet sondern schlicht und einfach der Entwicklung der Geschichte, die für mich einfach in eine doofe Richtung ging, die ich so einfach noch nie leiden konnte.
Für mich war das Buch also leider durch das Ende eher eine Enttäuschung, nichtsdestotrotz glaube ich das es sehr viele Menschen da draußen gibt, denen es mega gefallen würde und die auch das Ende würdigen können, also lasst euch von meiner Meinung nicht beirren, sondern eher neugierig machen!

Vielen Dank an Thienemann-Esslinger für das Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Hallöchen Nadja =)

    Wow da machst du mich ja jetzt schon neugierig, was diese Sache am Ende angeht! Das ist die erste etwas kritischere Meinung, die ich heute dazu lese.
    Unter anderem habe ich auch erfahren, dass es ein Reihenauftakt ist und um ehrlich zu sein, schreckt mich das nun etwas ab.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch, ich hab mich mit einigen anderen unterhalten und da waren die meisten Meinungen echt eher durchwachsen.
      Ja leider kann ich auf das Ende nicht eingehen, weil dann ja jeder schon weiß wie es ausgeht :D und ich wollte auf keinen Fall Spoilern :D
      Versuch es einfach! Vielleicht magst es ja :)

      Löschen
  2. Hallo Nadja,

    ich habe das Buch auch gerade gelesen und ich gehöre dann zu der Fraktion: ich fand es super spannend! ;)

    Ich habe aber auch mittlerweile ganz viele unterschiedliche Meinungen zum Buch gelesen und finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich doch die Geschmäcker sind. Aber genau das soll ja auch so sein! :D

    Ich habe deine Rezension bei mir verlinkt. Ich hoffe, dass war für dich ok?

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Nadja,

    na das macht mir ja Mut :-( Ich lese es gerade und fand den Anfang furchtbar langweilig. Es ist nix passiert ich bin nun genau bei 50% und so langsam bildet sich die Idee Pheromon erst. Wenn Du nun sagst ab der Mitte wirds langatmig dann kanns ja nur noch schlechter werden - ich hatte eigentlich auf Spannung gewartet. Ich habe die Labyrinth Reihe sooo geliebt von Wekwerth, aber hier will einfach keine Athmosphäre, keine Spannung nix uffkommen. Ist ein Rezi Exemplar also werd ichs beenden aber Begeisterung schaut anders aus :-(

    Bin gespannt was das Ende mir dann beschert lol

    Liebe Grüße lari

    AntwortenLöschen