2. September 2013

*Rezension* Allein unter Supermamis - geschrieben von Summi

Ab und an lesen wir auch mal das gleiche Buch, und so kommen dann zwei Rezensionen zum selben Buch zustande.

Hier also nun meine (von Summi geschrieben)

Ist sicher interessant, da auch mal zu vergleichen ;)

***

Bei Arndt und seiner Frau ist alles genau geregelt. Sie macht Karriere und verdient das Geld, er bleibt bei den Kindern zuhause, übernimmt Erziehung und Haushalt. 
Doch wie er's macht, macht er's verkehrt. 
Seiner Frau und deren Mutter ist im Haushalt nichts gut genug, und auch in der Kindererziehung ist ihr das bisschen was sie mitbekommt, nicht gut genug. Ständig hat sie was zu meckern. 

Daher auch die beste Theorie des Buches:
Es gibt Männer-Sauber, und es gibt Frauen-Sauber. 

Jede Mutter wird sich in diesem - mit noch nichtmal 200 Seiten - kurzen Buch wiederfinden. 
Doch leider gibt es auch schon mehrere von diesen Büchern, und auch einige Autoren die schon recht lange, recht erfolgreich solche Geschichten schreiben.




Das Buch an sich ist überwiegend witzig, es ist sehr leicht und gut geschrieben, keine Ausschweifungen an denen man sich unnötig lange aufhalten muss. 

Es ist in Szenen gehalten, die im ganzen keine komplette Story ergeben. Aber das müssen sie auch nicht. Es sind Szenen aus dem Leben mit Kindern gegriffen, die auch fast alle so oder so ähnlich bei jedem irgendwann mal vorkommen. 

Die erste Hälfte des Buches war irre witzig, manchmal habe ich echt auf dem Sofa gelegen und Tränen gelacht. 
Doch leider nahm das in der zweiten Hälfte rasant ab. Teil zwei war für mich eigentlich überhaupt nicht mehr komisch, nur noch "realistisch". Wäre das Buch nicht explizit als "komischer Roman" ausgewiesen, hätte es einen Stern mehr von mir bekommen - für die super Erfassung der Realität. 
Aber als "komischer Roman"  fehlt mir dann doch noch eine gehörige Portion Witz. 

Daher 3 wirklich ehrliche Sterne und auch eine Leseempfehlung - wenn man nicht zuviel erwartet und vielleicht noch nicht allzu viel aus dieser Sparte gelesen hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen