11. Mai 2016

*Rezension* Unrivaled von Alyson Noel




Titel:           Unrivaled

Autor:         Alyson Noel

Verlag:       Ya!

Seiten:       304

Bewertung:  2 Schmetterlinge





Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn!
Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums - aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich bewegen müssen. Wer wird es schaffen, Hollywoods heißesten Star Madison Brooks in seinen Club zu locken? Und wie weit werden sie gehen, um zu gewinnen?


Der Klappentext klang wahnsinnig vielversprechend und ich habe mich schon sehr auf das Buch und seine düstere Geschichte gefreut. Leider wurde ich dann recht schnell enttäuscht.
Auf den ersten Seiten hofft man  ja immer noch, dass sich was ändert und die erwartete Spannung eintritt. Doch leider blieb das hier aus. Die Geschichte plätschert so vor sich hin, Spannung blieb für mich auf der Strecke...
Ich liebe die Evermore Reieh von Alyson Noel und hatte dementsprechend hohe Erwartungen. Ich habe etwas großartiges neues erwartet. Aber das Einzige was neu war, war der Aufbau des Buches und dies war leider nicht förderlich für die Geschichte. Jedes Kapitel handelt über einen anderen Protagonisten und damit hat es mir die Autorin wahnsinnig schwer gemacht einen Zugang zu finden.
Die einzelnen Charaktere bleiben flach und substanzlos. Zu keinem hat es mich hingezogen, ich konnte einfach keine Beziehung aufbauen.
Immer wenn es gerade soweit war, dass ich dachte: Jaaaa! Jetzt passiert endlich etwas!
Wurde das Kapitel gewechselt und ich völlig aus dem Lesefluss geschmissen. Es war wirklich ermüdend und ich habe jetzt relativ lange gebracht um mich bis zum Ende durchzukämpfen. Es nimmt zwar am Ende etwas an Fahrt auf, aber doch nicht so sehr, das ich gerne Teil zwei lesen wollen würde. Dafür waren mir Anfang und Mittelteil einfach zu schwach. Ich verstehe auch nicht, wieso die Kapiteleinteilung hier so gewählt wurde. Teilweise hatte ich Sachen schon vergessen wenn ich zum nächsten Kapitel eines Charakters kam und war wirklich durcheinander. Damit wurde der Geschichte einfach kein Gefallen getan.  Ich glaube, wäre dies anders geregelt worden, hätte die Stoy Potenzial gehabt etwas Gutes zu werden.
Ich weiß gar nicht, was ich noch dazu sagen soll, denn ich bin ehrlich enttäuscht. Ich liebe die Autorin und ihren Stil und kann nicht verstehen, wie dieses Buch entstehen konnte... :(
Ich hätte mir da wirklich etwas anderes gewünscht, mit mehr Pfiff und Extravaganz, ohne zu langweilen.
Mir blutet wirklich das Herz dabei, diese Geschichte so schlecht zu bewerten und das "nur" wegen einem Stilmittel, aber diese Kapitel haben mir wirklich den ganzen Lesespaß versaut und es war einfach nur anstrengend folgen zu wollen.


Kommentare:

  1. Huhu Nadja,
    das ist ja wirklich schade, dass dir das Buch so gar nicht gefallen hat. Leider bist du nicht die erste, bei der ich Rezensionen in dieser Art finde. Anfangs war ich eigentlich noch recht angetan und dachte, dass dieses Buch eigentlich auf meiner Wunschliste landen müsste.
    Aber ich glaube, dass ich meine Meinung da nochmal überdenken muss. Schade um das tolle Cover eigentlich

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen =)

    Ohje... ich fand das Buch anfänglich recht ansprechend, aber mir hat dann die beschriebene Konstellation doch nicht so zugesagt, deshalb hab ich mich nicht entschieden es zu lesen. Dazu kommt, dass ich den Auftakt zur Evermore Reihe ganz grauenvoll fand =). Aber das ist eigentlich kein Grund, der Autorin keine weitere Chance zu geben.
    Wenn ich mir allerdings deinen Eindruck so anschaue, dann habe ich aktuell nicht den Eindruck, etwas verpasst zu haben =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen