27. August 2013

*Rezension* Allein unter Supermamis von Olaf Nett

Arndt führt ein spannendes Leben als Hausmann und das schon nun seit mehr als einem Jahr, während seine Frau Christiane das Geld nach Hause bringt. Doch als Mann in dieser Frauen Gemeinscaft hat Arndt es wahrlich nicht leicht, wird er doch nie als richtige "Mutti" angesehen sondern ist immer irgendwie der Außenseiter. Genau das beschäftigt Arndt am meisten, möchte er doch zu der Gemeinschaft dazu gehören und vor allem alles richtig machen. Aber die Zeit und seine Kinder und auch seine eigene Tollpatschigkeit machen ihm dabei meist einen dicken Strich durch die Rechnung. Der Autor führt uns hier sehr humorvoll durch das typische Leben eines Mannes der sich für die Mutterrolle entschieden hat. Viele Fettnäpfchen und viele lustige Szenen, bei denen man denkt: Typisch! Lassen einen rasch durch das Buch finden und mit Arndt mit fühlen.















Das Buch hat mir super gefallen und alle die auf witzige Bücher stehen sollten sich hier einmal durchschmökern, denn es gab keine Seite auf der ich nicht lachen musste :) Olaf Nett hat mich hier voll und ganz mit Arndt und seinem Leben in den Bann gezogen aus dem ich bis zum Ende nicht mehr heraus gekommen bin. Ich musste oft laut los lachen und habe mich teilweise gekringelt vor Lachen. Ein gelungenes Buch! Leider kommt das Ende etwas plötzlich und apruvbt, dafür ziehe ich einen Stern ab, denn man hätte da noch einiges mehr raus hölen können und das Ende etwas ander gestalten können. Aber ansonsten ein super Buch, welches mir zu keiner Zeit langweilig geworden ist.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen