8. Juli 2015

schlunzige Wochen-Plauderei - KW 28


Letzte Woche habt ihr euch gewünscht, dass ich die schlunzige-Wochen-Plauderei auf die Mitte der Woche verlege. Und das ergibt tatsächlich Sinn, um nicht mit anderen Aktionen konkurrieren zu müssen. 
Ich werde diese Aktion bis auf weiteres also Mittwochs online stellen. Sollte sich das aus irgendwelchen Gründen als unpraktisch erweisen, plaudere ich eben an einem anderen Tag :)


Jetzt ist es nur noch eine Woche bis zur Lesung von Ursula Poznanski! Ich bin so schrecklich aufgeregt! Das Buch habe ich natürlich schon fertig gelesen und war soooo begeistert. Ich habs nun an Nadja weitergegeben, damit auch sie es vor der Lesung noch lesen kann. Treffen wir da eigentlich jemanden von euch? Verratet uns, ob ihr hingeht :) 
Wir hoffen ja sehr, dass es die Bücher dort auch schon zu kaufen geben wird, denn am liebsten hätten wir natürlich beide ein signiertes Exemplar zuhause :)

Diese Woche habe ich ausserdem "das Juwel - die Gabe" angefangen zu lesen und 50 Seiten geschafft :) Dieses Cover ist einfach soooo wunderschön. ich bin ja sowieso so ein richtiges Mädchen was das anbelangt - ich stehe einfach total auf alles was pink und lila ist und wenn es auch noch glitzert, hats mich erwischt!! Und dieses Buch hier GLITZERT WIRKLICH!!!! soooo wunderschön! Aber auch innen, wenn mans aufschläft... haaaachh...

Ich bin so aufgeregt!! Nächste Woche erscheint endlich der fünfte Band von Night-School! Ich freue mich schon fast 1,5 Jahre jetzt darauf und will eigentlich keine Sekunde mehr warten. Was meint ihr, soll ich schnell nochmal den vierten Band vorher lesen, oder mich einfach direkt in den fünften fallen lassen? Ich glaube zwar dass ich noch so ein paar Eckdaten weiß, aber nach 1,5 Jahren und 50 Büchern dazwischen geht ja doch so einiges verloren... hmmmpppffff....


Außerdem will ich mich diese Woche einem besonderen Thema widmen - nämlich den Blogtouren... Ich habe da diese Woche ein paar Mal drüber nachgedacht und so ganz lässt mich das nicht los. Wir nehmen ja selbst immer mal wieder an einer Tour teil, und wir richten auch gerne mal selbst eine aus. Ich frage mich nur: Wozu sind sie eigentlich gut?
Als wir angefangen haben zu bloggen, hat es erstmal ewig gedauert bis mir überhaupt mal einer erklärt hat, was eine Blogtour ist, und wie das ganze denn funktioniert - denn alle sprachen von, aber keiner wusste eigentlich so recht wie, wo was wann und warum.
Jetzt, 2 Jahre und etliche Touren später, weiß ich zwar wie es funktioniert, aber das WARUM frage ich mich immernoch...

Ich habe etwas bezüglich Touren gelernt:
Ist das Buch nicht beliebt, wird es das auch durch eine Tour nicht. Ein Buch verkauft sich durch eine Blogtour nicht besser und es werden auch nicht wirklich mehr Leute drauf aufmerksam. Es gibt zwar Leute die sagen "okay... für umsonst würde ich es lesen - daher bewerbe ich mich mal drauf", aber wenn sie nicht gewinnen, ist das Buch auch wieder schneller aus dem Sinn als es reingekommen ist. Gekauft wird es in den allerallerallerwenigsten Fällen.
Ist ein Buch beliebt, wird an der Tour zahlreich teilgenommen. Die Leser kommentieren, puzzlen, suchen Wörter, schreiben und lesen was das Zeug hält. Und wenn sie das Buch nicht gewinnen, kaufen sie es sich halt anschließend. Das hätten sie ohne Tour aber auch gemacht.

Daher frage ich mich ganz ehrlich:
- Warum macht ein Verlag oder Autor das? Braucht der dritte Teil einer gehypten Trilogie wirklich noch eine Blogtour um sich zu verkaufen? Und denkt ein unbekannter Selfpublisher wirklich dass plötzlich alle sein Buch kaufen, nur weil die Schlunzen dazu eine Tour organisieren?

Ich will mich und meine Arbeit hier in keinster Weise schlecht reden.... In jedem meiner Beiträge steckt wahnsinnig viel Arbeit und auch Herzblut, und da kann ich guten Gewissens von uns beiden sprechen, denn auch Nadja arbeitet mit ebenso viel Liebe zum Detail wie ich.

Wenn ich es nun aus Sicht des Bloggers sehe, dann muss ich das klar differenzieren. Anfangs habe ich mich um jede Tour gerissen, weil ich dachte dass ich dann "toll" bin, dass ich eine Aufgabe habe, dass ich was besonderes bin, wenn ich an dieser Tour teilnehmen darf - und natürlich weil es meinem Blog mehr Aufmerksamkeit bringen wird.
Heute mache ich es, weil mans halt so macht. Weil mir das Buch gefällt. Weil ich mich auch gerne mit dem Buch, den Autoren und den Themen dahinter beschäftige.

Trotzdem finde ich es abschließend irgendwie schade. Schade, dass manche Autoren denken sie seien das wichtigste der Welt, weil sie jetzt mal ein Buch in einer Tour haben - ihr Lieben, nein, das seid ihr nicht! Es gibt mittlerweile zu nahezu jedem Buch eine Tour, ob das Buch gut oder schlecht, bekannt oder unbekannt ist.
Schade, dass die Leute die die Tour verfolgen das nur tun, weil es etwas zu gewinnen gibt. Und mir braucht niemand sagen, dass das nicht so ist, denn macht man eine Tour ohne Gewinne, oder bei der es nur ebooks gibt, nimmt plötzlich fast niemand teil. Die Aufmerksamkeit die auf das Buch gelenkt werden soll, geht total verloren.

Was ich jetzt hier sagen will, weiß ich eigentlich auch nicht. Ich hab den Text jetzt dreimal gelesen und überlegt ob ich das wohl wirklich so sagen kann ohne dass nachher jeder sagt "Die Schlunzen... die haben keine Lust auf Touren..." - aber ich lasse es trotzdem hier so stehen jetzt und bin sehr gespannt auf eure ehrliche Meinung.

Als allerletztes noch meine Anmerkung:

Die Schlunzen haben absolut Lust auf Touren - und die Schlunzen machen das auch mit wirklichem Engagement (wie viele viele andere Blogger auch!!)
Aber die Schlunzen versprechen Autoren keine Wunder, nur weil sie einen Beitrag zu deren Buch schreiben.

Kommentare:

  1. Hallo,

    Danke, für die ehrlichen Worte :) Ich tue mich ehrlich gesagt mit diesen ganzen Blogtouren sehr schwer und habe selber erst eine gemacht. Es ist wahnsinnig viel Aufwand und hat mir als Blogger leider kaum was gebracht. Ich selber lese mir die Beiträge bei anderen auch nicht wirklich durch, da mir die Zeit fehlt und ich ein Buch lieber erst mal selber lese, bevor ich all die umfassenden Posts dazu lese.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    Danke für den Beitrag!

    Bei der Vielzahl der Blogtouren, die zur Zeit alleine über meine Pinwand auf Facebook laufen, denke ich der Markt ist eh gesättigt momentan. Egal ob Krimi, Fantasy oder Thriller ...

    Und Deinen Satz "Schade, dass manche Autoren denken ..." kann ich gerade so gut nachvollziehen. Nadja kann Dir sicherlich sagen von welcher Blogtour ich rede :-)

    Liebe Grüße
    Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was meinst du wie wir auf dieses Thema überhaupt gekommen sind ;)

      Löschen