18. August 2016

*gelesen* Glück ist, wenn man trotzdem liebt & Vierundzwanzig Stunden



Ich liebe Petras Bücher einfach! Wie die anderen beiden auch schon, habe ich dieses hier bei Audible gehört und es war einfach wundervoll!
Ich liebe die Mischung aus Liebe und Humor!
Wie auch schon in den anderen Büchern war die Protagonistin hier von der ersten Seite an mehr als nur sympathisch. Ich habe Isa sofort ins Herz geschlossen und konnte einige Parallelen feststellen, wobei ich noch lange nicht so organisiert bin wie sie :D  Aber es hat einfach Spaß gemacht mir ihr die Welt zu entdecken und aus ihren Gewohnheiten zu entfliehen.
Ich habe so viel gelacht wie schon lange bei keinem Buch mehr. Die Sprecherin hier hat es aber auch einfach drauf die richtigen Stellen richtig zu betonen. Es macht einfach Spaß ihr zu lauschen und ich glaube auch, dass mir das Buch beim Lesen vielleicht nicht so viel Spaß gemacht hat, wie es mir nun beim Hören gemacht hat. Petra ist einfach ein Erfolgsgarant. Ihr Geschichten unterhalten mich auf einer seichten Ebene, ich muss nicht viel nachdenken, ich muss einfach nur da sein und mich berieseln lassen. Ein einfacher Weg dem Alltag zu entfliehen und ein wenig Spaß zu haben!
Ihre Geschichten sind einfach nur ehrlich und könnten genau so jedem von uns passieren und genau das macht sie so unfassbar sympathisch. Nichts ist abgdreht oder überdreht, alles hat seinen Platz.
Besonders gut hat mir hier übrigens gefallen, dass der Taxi Fahrer Knut, der in den anderen Büchern schon eine kleine Rolle hatte, hier eine etwas größere Rolle bekommen hat. Ich hab ihn wirklich vermisst und bin froh ihn hier näher kennen lernen zu dürfen!
Eine absolut empfehlenswerte Sommerlektüre! Greift zu und lasst euch nach Hamburg entführen!







Auch die Bücher von Musso höre ich immer über Audible als Hörbuch und habe diese Entscheidung noch nie bereut!
Ich liebe seine Werke und dieses Buch war wieder so typisch er.
Ich mag seine Art zu schreiben und ich mag es, dass er sich mit seinen Geschichten immer ein wenig im mystischen Bereich befindet und man nie weiß woran man ist. Hier war es wieder genau so. Ich hatte bis zum Ende keinen Schimmer wie die Geschichte wohl ausgehen könnte, nicht mal den Hauch einer Ahnung.
Und am Ende wurde ich, wie immer, überrascht! Wahnsinn auf welche Fährten Musso mich immer bringt nur um mich dann auszulachen und am Ende einen völlig anderen Weg einzuschlagen, mit dem ich nie gerechnet hätte, obwohl ich seine Bücher und seine Art ja mittlerweile kenne müsste... Er ist einfach unfassbar gut!
Auch diese Bücher kann ich alle durch die Bank weg empfehlen. Allerdings muss man diesen Funken übernatürliches mögen. Ähnlich wie bei Nicholas Sparks. Wenn man lieber Geschichten lesen möchte die eine klare Linie haben und auch genau so passiert sein könnten, dann ist man bei Musso wirklich falsch. Aber ich mag diesen mystischen Touch und kann gar nicht genug von seiner Art bekommen. An dieser Geschichte hier hat mir der Hintergrund besonders gut gefallen. Ich mochte die Idee durch irgendeinen Umstand nur 24 Stunden pro Jahr auf der Welt zu sein. Quasi in der Zeit zu reisen und eben jedes nur 24 Stunden da zu sein, nur um dann sofort ins nächste Jahr zu reisen. Es war spannend und seltsam zugleich und ich habe die meiste Zeit damit verbracht nachzudenken. Über alles mögliche, wie so etwas sein kann, aber auch darüber, wie es wohl wäre wenn ich pro Jahr nur 24 Stunden da wäre und alle anderen normal weiter leben müssten. Aber soweit möchte ich eigentlich gar nicht denken. Und doch regt mich Musso immer wieder dazu an über mein Leben zu philosophieren. Auch ein Pluspunkt für ihn! Ich mag Bücher über die ich auch mal nachdenken kann und die mich auch mal auf kritische Pfade führen!
Auch hier wieder eine klare Empfehlung!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen