17. August 2016

*Rezension* The Melody of my heart von Elisabeth Wagner




Titel:           The Melody of my heart

Autor:         Elisabeth Wagner

Verlag:       Selbst verlegt

Seiten:       219

Bewertung:  5 Schmetterlinge





Musik ist ihr Leben und dennoch scheint sie in einem tristen Blumenladen festzusitzen. Bis ein Satz ihrer Kundin sie zum Handeln zwingt.
Alexis packt der Ehrgeiz und zieht trotz ihres langjährigen Freundes aus ihrem Kuhdorf weg ins weit entfernte Dublin.
Gitarrenlehrerin, begnadete Musikerin oder doch nur Floristin?
Eine Geschichte über Frust, versäumte Chancen und die Liebe.
Kann dir die Musik in deinem Herzen die Melodie zu deinem Leben zeigen?



Mir fehlen bei Elisabeths Werken langsam einfach die Worte. Ihr müsst ja schon genervt sein davon wie ich mich immer wieder in Lobeshymnen auslasse und wiederhole wie toll sie schreibt!
Aber es ist einfach so!
Elisabeth weiß wie man dem Leser mitten ins Herz schreibt! Sie weiß wie sie mich zum lachen und zum weinen bringt. Sie kennt meinen Männergeschmack wie keine Andere!
Sie trifft mit ihren Worten IMMER den richtigen Nerv.
Wie macht sie das nur immer? Ich wüsste es selbst gerne!
Wieder einmal ist ihre Protagonistin genau wie ich. Ich könnte genau so gut Alexis sein. Ich liebe Alexis und ich war auf diesen 200 Seiten Alexis. Ich habe gefühlt was sie gefühlt hat. Ich habe geliebt, geweint, bin verzweifelt und allem voran habe ich gelebt! Ich habe gelebt wie noch nie! Und obwohl ich nichts, aber auch wirklich gar nichts mit Musik zu tun habe, habe ich sie gespürt. Sie ist durch meine Adern geflossen und hat mein Herz in einen komplett neuen Rhytmus versetzt.
Ich denke bei jedem Buch von ihr: Das kann sie nicht übertreffen, sie kann mir keinen noch perfekteren Mann präsentieren und doch tut Elisabeth es immer wieder!
Sei übertrifft sich selbst, weckt in mir Bedürfnisse an die ich selbst niemals geglaubt habe. Ich sehne mich nach Dingen, die vorher keinerlei Bedeutung hatten.
Dieses Buch hat mich so sehr Fernweh empfinden lassen wie noch kein Werk zuvor. Ich wollte raus. Ich wollte Gitarre spielen ohne es zu könne und einfach nur leben! Atmen, frei sein!
Elisabeth was machst du nur mit mir du Göttin?
Ihre Worte bewegen mich und setzen sich tief in meiner Seele fest. Das ganze Buch ist ein einziges tolles Zitat und ich kann gar nicht mehr aufhören von dieser Geschichte zu schwärmen. Ich will mehr Alexis, viel mehr.
Ich bin wirklich traurig. Mein Herz blutet, weil ich Alexis so bald gehen lassen musste. Ich war Alexis, ich habe ein Stück von mir selbst in diesem Buch zurück gelassen. Für immer eingeschlossen zwischen den Seiten.
Ich habe jedes Mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich Rezensionen zu ihren Büchern schreibe. Die Rezensionen sind so kurz, ich habe das Gefühl immer dasselbe zu sagen.
Und am allermeisten habe ich das Gefühl Elisabeths Kunst nicht gerecht zu werden! Und ja, man kann es nicht anders nennen, ihre Bücher sind Kunst!
Sie sollte einen Preis für die heißesten Bookboyfriends bekommen.
Ich wiederhole mich immer und immer wieder, aber anders geht es auch nicht!
Ihr MÜSST ihre Bücher lesen, egal welches, sie sind alle mehr als gut! Ihre Geschichten nicht zu kennen ist ein Verlust! Sie werden Löcher in euren Herzen füllen, von denen ihr noch gar nichts gewusst hab! Ausreden zählen an dieser Stelle nicht!



Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Cover ist mir bisher noch nicht begegnet das Buch. Aber
    ist ab sofort auf der Want-to-Read Liste notiert, Danke für die Inspiration :)
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am besten schreibst du alle ihre Bücher auf diese Liste, sie sind wundervoll <3

      Löschen