4. September 2016

*Rezension* Secret Fire von C.J. Daugherty




Titel:           Secret Fire - die Entflammten

Autor:         C.J. Daughtery

Verlag:       Oetinger

Seiten:       448

Bewertung:  5 Schmetterlinge





Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?




Endlich mal wieder ein richtig gutes spannendes Jugendbuch!
Ich hab mich schon tierisch gefreut, denn schon die Night School Reihe der Autorin war super. Und auch hier hat sie wieder bewiesen, dass sie es kann.
Sie holt mich hier einfach von der ersten Seite an ab. Ich bin mitten im Geschehen, es wird schon auf den ersten Seiten spannend und ich musste wissen wie es weiter geht. Das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen und hatte es gegen Ende überall dabei!
Taylor hat mich als Prota sofort überzeugt, ich konnte mich in sie hinein versetzen, ihre Probleme nachvollziehen. Sie war einfach ehrlich und als Charakter passend. Es hat Spaß gemacht mit ihr zusammen das Geheimnis um sie selbst und Sasha zu ergründen und ich bin mir sicher, dass ich im Laufe der Reihe noch mit ihr wachsen und neue Dinge erleben kann. Eigentlich ist sie so ein typische Vorstadt Mädchen, ein Mädchen, dass gerne liest und wenig von Glitzer und rosa hält. Aber genau darum war sie für mich authentisch und echt.
Auch Sasha ist als Charakter greifbar und hat Struktur. Er und Taylor harmonieren perfekt und egal ob nun beide zusammen oder jeder einzeln in seinen Kapiteln, es war einfach super!
C.J Daugherty weiß einfach genau welche Fäden sie ziehen, welche Worte sie stricken muss, um den Leser zu fesseln und zu begeistern. Es ist unglaublich wie die Seiten einfach nur so dahin fliegen und man plötzlich am Ende steht.
Die Emotionen sind fast greifbar, als hätte ich sie selbst durchlebt und der Schreibstil einfach packend. Und sie legt hier ein gutes Tempo vor, umso mehr bin ich gespannt ob der zweite Teil dieses Tempo halten kann oder ein bisschen hinterher hängen wird.
Man merkt einfach in jeder Zeile, dass sie mit Herzblut gefüllt ist und die Autorin hier wieder einmal alles gegeben hat um ihren Charakteren Leben einzuhauchen. Keiner bleibt hier auf der Strecke oder wird zu wenig ausgefüllt, selbst die Nebencharaktere stechen hervor und bleiben dem Leser im Gedächtnis. Ja teilweise habe ich den ein oder anderen sogar schon vermisst, wenn er ein paar Seiten nicht vorkam.
Die Reihe wird nur eine Dilogie, was ich persönlich ziemlich schade finde, denn ich möchte mich nicht so schnell von Taylor und Sasha verabschieden müssen. 
Man bekommt hier definitiv Lust auf mehr. Die Geschichte ist nichts neues und doch wird sie von der Autorin in ein neues Gewand gepackt, sodass sie wieder interessant wirkt und man das Gefühl hat genau diese Idee zum ersten Mal zu lesen.
Ich kann auch diese Reihe nur empfehlen!

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen