30. Januar 2017

*Rezension* Helix von Marc Elsberg




Titel:           Helix

Autor:        Marc Elsberg
                   

Verlag:       Randomhouse Audio



Laufzeit:       12h 57



Bewertung:  4 Schmetterlinge
 




Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München, bei der Obduktion erscheint auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen. In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines Chemiekonzerns Pfl anzen und Tiere, die es eigentlich nicht geben kann.Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes verbessern. Er erzählt ihnen von einem privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert „sonderbegabter“ Kinder hervorgebracht hat. Doch dann verschwindet eines dieser Kinder – und alles deutet auf einen Zusammenhang mit den merkwürdigen Ereignissen überall auf der Welt …




Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Gelesen wurde es von Simon Jager. meinem Lieblingssprecher für Hörbücher. Ich mag seine angenehme Stimmt und er versteht es wahnsinnig gut jedem Charkter Leben einzuhauchen und eine eigene Stimme zu verleihen.
ich liebe dystopische Romane und erst recht solche, die den Leser zum Nachdenken anregen und aufzeigen, wie es in unserer Welt laufen kann und was tatsähclich vielleicht irgendwann mal auftreten könnte. genu so etwas bekam ich hier hier geboten. Marc Elsberg hat hier eine wahnsinnig realistische Geschichte erschaffen. Eine Welt in der man sich seinen Nachwuchs selbst basteln kann und die Samenzellen des Mannes so verändert werden können, dass ein Kind mit überragenden Fähigkeiten heraus kommt. Beängstigend, aber bestimmt nicht unmöglich.
Hier lernt man als Leser also zusammen mit den Charakteren dieses neue Schreckensszenario kennen und es ist wahrlich ein Schreckenszenario.
Hier ist jeder Charakter stark ausgearbeitet und erfüllt genau seine Bedingungen. Jeder tut was er soll. Doch es gibt natürlich auch die ein oder anderen Charaktere, die hervor stechen, sich entwickeln und im Kopf bleiben.
Die Geschichte beginnt schon spannend und schnelllebig und entwickelt sich auch genau so weiter.
Das Tempo steigt drastisch und als Leser  wird man nur so durch die Geschichte gehetzt,was aber positiv gemeint ist, es macht Spaß und geht rum wie nix.
Natürlich ist das Buch gefüllt mit biologischen Begriffen, die man als Laie nicht unbedingt versteht. Aber genau solche Aussagen und Gespräche im Buch fördern das beklemmende Gefühl, das herrscht.
Man fühlt sich beobachtet und unwohl. Es ist wirklich unbeschreiblich. Einfach nur beklemmend und irgendwie seltsam. Denn es ist nun mal so, solche Sachen könnten uns wirklich passieren und wir stehen bald vor einer Welt mit selbst gemachten Elitekindern.
Ich habe mehr als einmal die Luft angehalten und das Buch hat noch lange in mir neachgehallt.
Mir fällt es schwer in Worte zu fassen, was ich beim Hören empfunden habe. Es war nichts Neues und doch so anders.
Irgendwie einfach unbeschreiblich.
Die Geschichte hat mir oft eine Gänsehaut über den körper gejagt und ich hoffe, das so etwas nicht in Wirklichkeit eintrifft, denn für mich wäre es unvorstellbar wenn die Welt nur noch aus super schlauen Kindern bestehen würde, die kaum noch Charakter zeigen.
Ich war von Zero damals nich so überzeugt, Helix konnte mich allerdings in seinen Bann ziehen und begeistern! Für mich hat der Autor hier das Ruder herumgerissen und konnte mich doch noch davon überzeugen, dass er Schreiben kann!

Vielen Dank an Randomhouse Audio für das Rezensionsexemplar!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen