18. November 2017

*Rezension* Die Gabe der Auserwählten von Mary E. Pearson






Titel:         Die Gabe der Auserwählten

Autor:        Mary E. Pearson

Verlag:       One

Seiten:       349

Schmetterlinge:  5




Achtung! Dies ist Teil 3 einer Reihe! Spoilergefahr!

Lias Kampf geht weiter.
Verraten von den Ihren, geschlagen und betrogen, wird sie die Frevler entlarven.
Und auch, wenn das Warten lange dauert, ist das Versprechen groß, dass die eine namens Jezelia kommt, deren Leben geopfert werden wird für die Hoffnung, eures zu retten.
Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, doch verletzt und durchgefroren liegt ein ungewisser Weg vor ihnen. Während sie Rafes Heimat, dem Königreich Dalbreck, Stunde um Stunde näherkommen, spürt Lia, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrem Zuhause. Dabei deutet alles darauf hin, dass das Land kurz vor einem Krieg steht. Und obwohl Rafe ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite verspricht, ahnt Lia, dass sie ihrer Bestimmung folgen muss. Sie möchte als Erste Tochter von Morrighan ihrem Volk zur Seite stehen und für ihr Land kämpfen. Aber ist sie bereit, Rafe zu verlassen, um ihrer inneren Stimme zu folgen?



Diese Reihe ist der Hammer!
Ich weiß gar nicht wie ich in Worte fassen soll, was ich erlebt habe und vor allem, was sie mit mir gemacht hat! Ich bin immer noch völlig geflasht und kann gar nicht abwarten, bis der vierte und letzte Teil endlich erscheint. Lange ist es her, dass mich eine Reihe so von den Socken gehauen hat, ich glaube das letzte mal "Das Reich der sieben Höfe"!
Wirklich, ich bin süchtig, mein Herz ist süchtig!
Lia ist einfach der Wahnsinn! Sie ist schön, ohne arrogant zu sein! Mutig und trotzdem besonnen. Sie riskiert nur das was sie muss und übertreibt es nicht. Sie ist in diesen drei Teilen so sehr an sich selbst und ihren Aufgaben gewachsen, dass ich irgendwie stolz bin. ich möchte sie in den Arm nehmen uns sagen, dass ich stolz bin und sie liebe, wie eine Mutter es tun würde. Und ich glaube sie würde es mögen, denn ihre Mutter hat sich ja schon lange von ihr ab gewannt.
Lia ist für mich einer der besten Charaktere, die in der Buchwelt je erschaffen wurden. Sie ist so echt, so real. Sie ist einfach da und man glaubt ihr jedes einzelne Wort. Sie ist ein Mensch wie du und ich, mit Ecken und Kanten aber auch mit Liebe. So viel Liebe, dass mir das Herz manchmal einfach nur zerbersten möchte, wenn ich ihre Worte höre. Obwohl sie es nie gespürt hat von anderen hat sie ein unfassbares Selbstvertrauen und es scheint nichts unmöglich zu sein. Sie findet für alles eine Lösung und beißt sich durch ihr hartes Leben. Es bleibt ihr auch nichts anderes übrig weit weg von zu Hause. Wie muss sich an den Gedanken gewöhnen zu Hause vielleicht nicht mehr willkommen zu sein und doch tut sie alles um ihre Familie vor dem eventuellen Krieg zu bewahren und sie zu beschützen.
Den Venda und der Kommizar haben großes vor. Auch wenn der Tod des Kommizars noch in der Schwebe hängt will sich Lia nicht auf ihre Messerkünste verlassen, sie will ihr Reich beschützen, ihre Familie, ihre Freunde!
Aber genau diesen Beschützerinstinkt kann Rafe nicht verstehen, trotz der tiefen Liebe, die die beiden füreinander empfinden. Manchmal wollte ich ihn packen und schütteln. Ihm sagen, dass er seine Sorge und sein eigenes Reich vergessen soll und mit Lia das tun soll, was getan werden muss!
Denn sie wird es sich nie verzeihen die Reste ihres Reiches nicht gewarnt zu haben, egal ob man sie dafür töten wird oder nicht.
Ich weiß nicht was ich euch noch erzählen soll außer weitere absolute Lobeshymnen. Ich bin immer noch fix und alle von diesem wahnsinnigen dritten Teil und kann ehrlich gesagt die Meinungen nicht verstehen, die finden, dass der dritte Längen hat und der Schwächste ist. Für mich war es bis jetzt der beste Teil der ganzen Reihe, denn er ist so emotional, hat so viel Tiefe und hat mir so viel gegeben.  Ich möchte ihn wieder und wieder lesen und dann doch wieder nicht. Denn er hat mir auch einiges genommen. Mein Herz zerrissen. Meine Seele herausgerissen. Ich habe mich danach einfach nur leer und tieftraurig gefühlt, als hätte mich jemand verlassen. Ich bin sonst wirklich nah am Wasser gebaut, außer bei Büchern, da heule ich selten bis gar  nicht. Da muss einiges passieren! Hier habe ich geheult wie ein Schlosshund. Die Schleusen gingen auf und nicht mehr zu. Ich konnte mich nicht beherrschen und habe laut geschluchzt und alles raus gelassen!
Wer also den ersten Teil angefangen hat und die Reihe dann wieder weg gelegt hat, der sollte schnellstens wieder anfangen! Man braucht ein wenig Zeit um in den ersten rein zu finden. Um die Charaktere lieben zu lernen und auch den Schreibstil. Aber wenn man drin ist, ist man drin und genau für diesen grandiosen dritten Band lohnt es sich. Es lohnt sich so sehr und ich würde mir wünschen jeder würde das erkennen und diese Reihe genau so inbrünstig lieben wie ich!


Vielen Dank an One für das Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Hallo Nadja,
    wow. Ich kenne die Reihe bisher noch nciht, aber bin geflasht von deiner Begeisterung. Es klingt wirklich gut!
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie ist wirklich wahnsinnig toll! Und ich hätte niemals damit gerechnet, das sich so hin und weg bin ❤

      Löschen