8. November 2017

*Rezension* Forever again von Lauren James






Titel:         Forever again

Autor:        Lauren James

Verlag:       Loewe

Seiten:       384

Schmetterlinge:  4

Kaufen bei:           


Auf einer Burg in Schottland verliebt sich Kate in Matthew, an Bord eines Segelschiffes sieht sie ihn wieder und schließlich begegnen sich die beiden an der Universität von Nottingham. Allerdings liegen zwischen diesen drei Ereignissen fast 300 Jahre ...
Immer wieder kreuzen sich die Wege von Katherine und Matthew, jedes Mal verlieben sie sich unsterblich und jedes Mal bringt der Lauf der Weltgeschichte sie auf tragische Weise auseinander. Doch wie oft kannst du die Liebe deines Lebens verlieren?

Nottingham, 2019: „Das nächste Mal ziehen wir irgendwohin, wo es warm ist“, seufzt Matt und küsst Kate leidenschaftlich.

Carlisle 1745, während des Jakobiteraufstands: Matthew legt seine Hände um Lady Katherines Taille, um ihr auf den Kutschbock zu helfen. Einen langen Moment blicken sie sich in die Augen.

Southampton, 1854: Als Junge verkleidet tritt Katy in den Dienst von Kriegsjournalist Matthew Galloway. Hoffentlich merkt er nicht, dass sie eine Frau ist.

Nottingham, 2039: Beim Googeln entdeckt die Biologiestudentin Kate ein Foto ihres Laborpartners Matt. Doch das Foto ist bereits zwanzig Jahre alt. Wie kann das möglich sein?
 

Diese Geschichte konnte mich wirklich positiv überraschen!
Ich hatte das Buch überhaupt nicht auf dem Schirm, war dann unterwegs, wusste nicht was ich lesen soll und habe mich dunkel ein das digitale Rezensionsexemplar von Loewe erinnert. Ich hatte überhaupt keine Ahnung worum es in der Geschichte gehen wird und was mich erwartet, aber das Cover war so hübsch und ich brauchte Unterhaltung, also hab ich einfach mal angefangen und zack, war das Buch auch schon wieder zu Ende!
Ich liebe die innere Aufmachung des Buches. Ich mag Abwechslung im Text und diese Geschichte beinhaltet immer mal wieder Briefe, Zeitungsartikel oder ähnliches. So macht das Lesen wirklich Spaß und ist total abwechslungsreich!
 Aber auch Kate und Matthew konnten mich begeistern. man springt zusammen mit ihnen durch die verschiedenen Epochen und erlebt verschiedene Zeitalter mit ihren ganzen Problemen mit ihnen zusammen und sieht dabei zu, wie die beiden immer wieder aufeinander treffen und sich verlieben.
Zuerst fand ich diese Zeit Sprünge ein wenig schwierig und ich musste mich jedes Mal wieder aufs Neue zurecht finden in welcher Zeit ich gerade bin und welche Kate und welcher Matthew da vor mir stehen. Aber das hatte ich dann schnell im Griff  und bin nur so durch die Seiten geflogen.
Die Autorin schreibt hier mit sehr viel Selbstironie und Humor, das hat mir besonders gut gefallen, ich mag es wenn man sich selbst nicht zu ernst nimmt und auch mal den ein oder anderen Witz in seine Geschichte einfließen lässt. Das macht die Geschichte irgendwie authentischer, denn auch im echten Leben sind wir ja nicht dauer schlecht gelaunt wenn mal etwas schlimmes passiert.
Die Idee hinter der Geschichte fand ich wirklich toll, weil es nicht um Zeitreisen im klassischen Sinne geht, weil die Protas nicht wirklich in der Zeit reisen, aber irgendwie würde ich es doch als Zeitreisen Roman beschreiben. Und ich liebe Zeitreisen total, vielleicht einfach weil ich es selber gerne könne wollte.
Ich finde die Idee so süß, dass eine Liebe einfach alle Zeiten und alle Epochen und alle Hindernisse übersteht und trotzdem noch Bestand hat, denn mir gefällt einfach der Gedanke, das es solch eine große Liebe noch gibt.
Die Geschichte hat mich wirklich begeistert, sie war spannend und witzig in der richtigen Kombination und es hat Spaß gemacht die Welt mit Kate und Matthew zu entdecken. Für mich war das Ende etwas vorhersehbar, was meiner Freude aber keinen Abbruch tut.
Ich freue mich jetzt schon auf Teil zwei und kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, der gerne Zeitreisen Geschichten liest und auf die richtige Portion Humor in einem Roman steht.

Vielen Dank an den Loewe Verlag für das Rezenseionsexemplar!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen