23. November 2017

*Rezension* Unsere verlorenen Herzen von Krystal Sutherland






Titel:         Unsere verlorenen Herzen

Autor:        Krystal Sutherland

Verlag:       CBT

Seiten:       384

Schmetterlinge:  5





Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen ...


 Dieses Buch hat mich überrascht und das wirklich positiv. Ehrlich gesagt hatte ich auf Grund von Cover und Klappentext kaum eine Erwartung. Ich habe gedacht es wird eine Liebesgeschichte, wie es schon tausende gibt. So wie es eben immer zwischen Teenagern läuft, die sich das erste mal verlieben. Es ist alles sehr dramatisch und am Ende wird alles gut.
Leichte Lektüre, zu der man greift wenn man keine Lust hat groß über das Gelesene nachzudenken und einfach nur durch die Seiten zu fliegen.
Und dann kamen Henry und Grace und ich war völlig von den Socken von den beiden.
Ich habe auch nicht mit solchen Charakteren gerechnet. Die beiden gehen unter die Haut und berühren die Seele. Sie sind beide so unterschiedlich, Henry der immer fröhlich ist, tolle Freunde und eine tolle Familie hat, im Gegensatz zu Grace, die irgendwie immer verschlossen scheint. Es scheint als könnte sie gar nicht mehr wirklich fröhlich sein oder als wisse sie nicht mehr wie das geht.
Und genau die beiden freunden sich an. Bis hier hin ja irgendwie noch wie jede andere Geschichte, aber ich kann euch versprechen, dass es nicht so 0815 weiter geht. Diese Geschichte ist ewas besonderes. Etwas wirklich Großes.
Ich kann euch gar nicht so viel darüber ezählen, warum ich begeistert bin und was mich an der Geschichte fasziniert hat, weil ich euch dann spoilern müsste und das möchte ich nicht.
Der Schreibstil war so - wow. Ich weiß gar nicht wie ich das beschreiben soll. Krystalk Sutherland hat einen einzigartigen Stil. Sie schreibt trotz des ernsten Themas mit viel Humor, aber passendem Humor. In jeder anderen Geschichte wäre dieser Humor zu viel aber hier ist er einfach perfekt.
Hätte man mir vorher gesagt welche Linie dieses Buch verfolgt und mir dann erzählt, dass es witzig ist, hätte ich es nicht lesen wollen aus Angst, dass alles ins Lächerliche gezogen wird. Aber so ist es hier nicht. Es ist genau anders!
Ich glaube mir ist es schon lange nicht mehr so schwer gefallen meine Begeisterung in Worte zu fassen und mitzuteilen wie sehr mich ein Buch berührt hat und was es in mir bewegt hat.
Ich liebe es wie toll hier die kleine Pflanze der ersten Liebe thematisiert wird und wie nah die Erzählungen am echten Leben sind. Die Charaktere sind einfach echt, die ganze Story ist echt.
Ich bin auch immer noch erstaunt darüber, dass die Autorin es geschafft hat mir ihr Buch nur mit den Hauptcharakteren näher zu bringen, denn ich finde die Nebencharaktere bleiebn sehr blass und eindimensional, aber das ist hier überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil, sie müssen das sein um Henry und Grace nicht die Show zu stehlen. Damit man die beiden voll und ganz fühlen kann.
Ich habe diese Geschichte tief in mein Herz eingeschlossen und sie ist so viel mehr als es den Anschein macht! Wer also noch nach einem besonderen Buch sucht, der ist hier richtig!

Vielen Dank an CBT für das Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Hallo,
    das Buch hab ich auch schon gelesen und ich muss sagen, dass ich mit dieser Thematik auch nicht gerechnet habe. Das Buch hat mich im Gegensatz zu dir nicht so ganz überzeugt, weil es mich sehr traurig gemacht hat, wie Grace Henry behandelt hat. Für mich war er ein so guter und glücklicher Junge, der durch ihre Art sehr viel Pessimismus dazugewonnen hat, was ich nicht so schön fand. Ich muss aber sagen, dass die Autorin das Buch wirklich toll inszeniert hat.
    Vielleicht magst du mal bei mir vorbeischauen bei Blumiges Bücherparadies

    Liebe Grüße
    Blue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      Danke für deinen Kommentar!
      Ich fand genau das, was du doof fandest so genial. Ja natürlich hat Henry sich verändert, aber das musste er auch um zu merken, dass das Leben nicht nur rosa ist :)
      Ich liebe die Geschichte so so so sehr 😍

      Löschen
    2. Hallo,
      das ja Ironie des Schicksals, aber Geschmäcker sind verschieden und unter dem Schlussstrich hat uns beiden das Buch gefallen. Du hast recht, das Leben ist nicht nur rosa, aber ständig falsche Hoffnungen zu bekommen finde ich nicht so schön.

      Liebe grüße
      blue

      Löschen
  2. Hey =)

    ich finde das hast du ganz toll geschrieben! Ich habe das Buch auch gelesen und ich war völlig überrascht. Anfangs hatte ich ehrlich gesagt eine nette 0815 Liebesgeschichte erwartet... tja aber dann hat mich das Buch total überrascht. Das war irgendwie so gar nicht der Verlauf, den ich erwartet hatte. Wirklich toll gemacht. Es fühlt sich einfach echt an wie du so schön schreibst.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥♥♥♥♥
      Danke für deine lieben Worte!

      Löschen