11. Dezember 2014

Top Ten Thursday - 10 Bücher, die dich wochenlang nicht losgelassen haben

eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria

1.
Nach Erebos konnte ich wirklich wochenlang nichts mehr lesen. Das war mein absolutes Jahreshighligt 2013 und hat mich echt nicht mehr losgelassen....


2.
Hier hat mich die Emotionalität der Geschichte so extrem gepackt, dass ich noch tagelang geheult habe. Und danach hab ich etwas gemacht, was ich sonst wirklcih sehr ungern tue: Ich habe mir den zweiten Teil auf englisch bestellt und gelesen, weil ich einfach nicht dazu bereit war, mich von Layken und Will zu verabschieden
 3.
Zwar konnte ich nach jedem Band auch gut was anderes weiterlesen, aber dennoch waren die Bücher vom ersten Band (den ich in 2009 gelesen habe) bis zum abschließenden Finale (welches vor wenigen Wochen erschien) in meinem Kopf immer präsent. Sie waren eine wundervolle Reihe, auf deren Folgeband ich mich immer schon Monate im Vorraus gefreut hatte, und die mich nicht losgelassen haben.
4.
Dass ich diese Reihe überhaupt angefangen habe, hat einen sehr persönlichen Hintergrund, was shcon der erste Grund ist, warum ich sie ganz sicher niemals vergessen werde. Die habe ich ebenfalls 2009/2010 (irgendwann in dem Dreh) gelesen. Und nicht nur wegen dem persönlichen, sondern auch wegen dem Schreibstil, wegen der Protagonisten, wegen der Story, wegen einfach ALLEM, haben mich diese Bücher nie ganz losgelassen. Über all die Jahre hinweg ist das immernoch das beste, was ich je gelesen habe und wenn mich jemand fragt, was meine all-time-favourites sind, dann kommt wie aus der Pistole geschossen: "Millenium Trilogie!!"
 5.
Dieses Buch hat sich irgendwie auch in mein Hirn gebrannt. Ich habe es Anfang des Jahres gelesen und es wollte sich nicht mehr so schnell von mir verabschieden. Das führte dann auch wieder dazu, dass ich ein paar Tage echt nichts anderes anfassen konnte....
6.
Fand ich auch richtig gut, und blieb lange präsent.
7. 
ehrlich... Wem nicht? :-D Gut, damals habe ich auch noch nicht soooo viel gelesen wie heute, da blieben die Bücher ohnehin präsenter - aber ich weiß heute noch im groben was in welchem Band passiert ist, was ich von Büchern die ich aktuell lese nicht unbedingt sagen kann. Das ist definitiv eine allzeit-präsente-Buchreihe!
8.
Dieses Buch hab ich fürs Abi gelesen und musste darüber eine Hausarbeit schreiben. Da mich das thema zu der Zeit selbst sehr beschäftigt hat, blieb das Buch auch lange präsent.
9. 
Dieses Buch habe ich in einer Lebenslage gelesen, in der es mir selbst nicht so gut ging... Und es war für mich eine Bibel. Es hat mich einfach nicht mehr losgelassen, und auch wenn ich letztlich sehr lange daran gelesen habe, weil ich ganz viel davon immer erstmal verarbeiten musste, so hat mir das Buch für mein Leben einfach sehr viel gebracht. Es hat mich auf gewisse Weise verändert und hat mir wahnsinnig geholfen. Und mich definitiv nicht mehr losgelassen :)
10.
In diesem Buch gibt es das "Kopfsteinpflaster-Lied". Wir haben die erste Hälfte dieses Buches als Hörbuch im Auto gehört, auf der Rückfahrt von einem Mädels-Wochenende. Und wir haben dermaßen gelacht, dass wir noch wochenlang (sogar heute noch manchmal) zu jeder Gelegenheit dieses Lied gesungen haben. Das hat uns absolult nicht mehr losgelassen! Und auch bis heute lachen wir noch darüber und singen hin und wieder dieses wundervolle Lied ;)

Kommentare:

  1. Hey :)

    Erebos ist auch wirklich echt toll, daran habe ich gar nicht gedacht ;)

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Interessant, deine Liste!

    „Mängelexemplar“ habe ich sogar gelesen und fand es recht nett.

    Und „Erebos“ war so richtig gut!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen