1. Dezember 2014

Weihnachtsmärchen

Gestern haben wir den 1. Advent gefeiert, die Weihnachtsmärkte öffneten ihre Tore, und wir heute morgen am 01. Dezember auch das erste Türchen des Adventskalenders. Es ist also soweit: es geht stark auf Weihnachten und das Jahresende zu.
Ich bin ein großer Fan von Weihnachten. Ich liebe die bunten Lichter, die Düfte und Gerüche überall. Irgendwie ist Weihnachten immer nochmal etwas ganz besonderes im Jahr. Die Menschen sind freundlicher, herzlicher, die Häuser etwas gemütlicher und geschmückter, die Straßen sauberer und einladender.
Da es in diesem Jahr gefühlt auf jedem zweiten Blog einen Adventskalender gibt, haben wir uns dagegen entschieden. Wir wollen euch nicht erschlagen und wir möchten lieber mit euch zusammen genießen, als Stress aufkommen zu lassen.

Trotzdem möchten und können wir uns den ein oder anderen weihnachtlichen Beitrag nicht verkneifen, denn so ganz ohne wäre als Weihnachtsliebling ja auch nicht richtig :)

Heute möchte ich euch etwas von meinem lieblings-Weihnachts-Märchen erzählen. Das ist das Märchen, was ich als kleines Mädchen in der Weihnachtszeit immer und immer wieder hören wollte. Oma und Mama - wer halt grade zur Verfügung stand - musste immer wenn klein Steffi wollte, herhalten und lesen. Gott sei dank hab ich mir kein allzu langes Märchen ausgesucht :)

Ich rede von:

Das Mädchen mit den Schwefelhölzern - Hans Christian Andersen

Hach, allein schon wenn ich jetzt dran denke. Solche Erinnerungen sind einfach unwiderbringlich, aber auch unzerstörbar. Sie sind in meinem Kopf festgemeißelt. Ich bin ein Mensch, der sich schlecht an Dinge erinnern kann, besonders Dinge aus meiner Kindheit sind eigentlich überwiegend ausgelöscht. Dennoch gibt es diverse Ereignisse, die einfach wie eingebrannt sind. Und wenn ich an Weihnachten denke, dann denke ich an dieses Märchen, flauschige Decken, warmen Kakao und alles was dazugehört um ein Märchen so richtig in Szene zu versetzen. Auch höre ich heute noch die Stimme meiner Mutter, während ich diese Geschichte lese, wie sie sie mir vorgelesen hat. 

Wer von euch das Märchen nicht kennt, kann es hier lesen: *klick*

Wir hatten damals ein grünes Märchenbuch, in dem dieses Märchen unter anderem drin war. Es war ein reines Weihnachtsbuch. Doch leider ist dies irgendwann mal verloren gegangen, niemand weiß wo es ist, und ich muss zugeben - es fehlt mir sehr. Wenn also irgendjemandem von euch mal ein grünes Buch in die Hände fällt, in dem es um Weihnachten geht, und in dem dieses Märchen drin ist - denkt an mich und schreit nach mir :) 

Ich wünsche euch einen tollen Start in die Weihnachtszeit. Lasst euch nicht stressen und sammelt Erinnerungen, die euch bereichern werden!

Habt ihr auch ein lieblings-weihnachts-(kinder)-märchen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen