19. Dezember 2015

*Rezension* Nightmares 2 von Jason Segel


Dies ist der zweite Teil einer Reihe - Achtung Spoiler! 

Charlie Laird hat das Zeug, der kleine Bruder von Harry Potter zu werden. Albträume können einem ziemlich den Schlaf rauben, das weiß Charlie nur zu gut. Schließlich hat er schon so einige Horrornächte hinter sich. Deshalb sind auch alle begeistert, als der neue Kräuterladen in Orville Falls ein Wundermittel gegen Albträume anbietet. Doch das Elixier hat schaurige Nebenwirkungen: alle, die es genommen haben, geistern wie Schlafwandler durch die Stadt. Schaffen es Charlie und seine Freunde erneut, sich den Schrecken der Nacht zu stellen?
(Quelle: amazon.de)



Schon nach der ersten Seite war ich wieder mitten drin in der Geschichte um Charlie und seine Träume. Es war wie nach Hause kommen und als hätten ich und Charlie uns nie getrennt. Der Kleine ist mir ganz schön ans Herz gewachsen und ich war froh, wieder wein wenig Zeit mit ihm verbringen zu können.
Nachdem wir im ersten Band die Traumwelt kennen gelernt haben und zusammen mit Charlie heraus gefunden haben, dass seine Stiefmutter wider erwarten eigentlich ganz okay ist, stehen wir hier nun vor einem neuen Problem: Die Traumwelt verschwindet langsam aber sicher, weil die Menschen durch ein mysteriöses Elixier einfach nicht mehr träumen. Doch natürlich sind Charlie und sein Bruder Jack sofort zur Stelle und ich habe mit ihnen zusammen, gegen das Vergessen der Traumwelt gekämpft!
Am besten haben mir wieder die Charaktere aus der Traumwelt gefallen, hier hat sich Jason Segel mal wieder selber übertroffen. Es bedarf schon einiges an Können, Charaktere zu erschaffen, die zwar gruselig aber trotzdem total sympathisch sind und vor denen Kinder dann am Ende nicht wirklich Angst haben. Ganz besonders toll fand ich an dieser Stelle den Clown, der schon der Freund von Charlies Stiefmutter war. Clowns sind teilweise super gruselig, doch dieser hier kann auch ein wirklich guter Freund sein.
Insgesamt schafft es der Autor hier generell Themen, die Kinder bewusst oder unbewusste beschäftigen kindgerecht umzusetzen und so vielleicht unterbewusste den kleinen Lesern aufzuzeigen, dass ihre Probleme gar nicht so schlimm sind. Ein Beispiel ist hier die Rivalität zwischen den Brüdern. Charlie ist eifersüchtig, weil sein jüngerer Bruder Jack als Nesthäckchen immer alles darf und der kleine süße ist, den alle lieben. Im Laufe des Buches wird dieses Problem allerdings aufgearbeitet und gelöst, sodass auch die kleinsten verstehen, das man auf seine Geschwister nicht eifersüchtig sein sollte, sondern sie lieb haben sollte. Ebenso das Thema Albträume wird kindgerecht und wundervoll aufgegriffen und verarbeitet.
In diesem Buch befindet sich definitiv ein Lesespaß für Groß und Klein. Es herrscht genau die richtige Mischung zwischen Ernst und Witzigkeit. Es macht einfach nur Spaß und ist auch spannend.
Auch die Aufmachung des Buches ist wundervoll, schon das Cover macht richtig Lust auf die Geschichte und die Gestaltung auf den einzelnen Seiten wird die Kinderaugen zum strahlen bringen.
Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil und bin gespannt, was ich noch so alles mit Charlie erleben werde.

Vielen Dank an den Oetinger Verlag  für dieses Rezensionsexemplar.


1 Kommentar:

  1. Das ist eine wundervolle Rezension! Das Buch liegt seit Erscheinungsdatum auf meinem SuB, ich möchte es erst lesen, wenn ich wirklich Zeit dafür hab und mich einfinden kann. Ich mag vor allem diese schöne Metapher mit dem Nach Hause Kommen. ♥
    Jetzt freue ich mich noch mehr auf das Buch, danke! (:

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen