28. Februar 2016

*Rezension* Royal Passion - von Geneva Lee



Klappentext:

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden.
Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?
(Quelle: randomhouse)


Clara Bishop ist "neureich", Tochter einer Unternehmerfamilie deren besten Zeiten auch schon zurückliegen. Dennoch sitzt das Geld locker, und somit sind sie in Kreisen etabliert, in denen man als Normalperson eigentlich keinen Fuß setzen kann. Schillernde Partys, Kontakte zum Königshaus. All das ist für Clara gleichermaßen normal wie verhasst. Bis sie auf einer dieser Partys IHN trifft. ER, der ihr nicht aus dem Kopf geht, ER, der sie küsst wie es noch niemand zuvor getan hat, ER, der Dinge tut, die sie nicht will. Und die sie gleichzeitig so sehr schätzt. Prinz Alexander von Cambridge! 

Dieses Buch knüpft an alles andere an, was wir schon kennen. Hier wird kein Rad neu erfunden, doch leider wird nichtmal der Stil des schon bekannten wenigstens verändert. Wir finden hier die gleichen Stilelemente, die gleichen Aussagen, die gleichen Handlungen wie bei bereits erschienenen sehr berühmt und berüchtigten Buchserien. "Auf den Zug mit aufspringen" oder "Trittbrettfahrer" nennt man das wohl, doch was im Alltag nicht gern gesehen wird, ist auch im Buchbereich nicht unbedingt förderlich. Ich habe prinzipiell nichts dagegen, wenn Geschichten sich ähnlich sind - sofern sie denn gut sind. Wenn ich hier aber ein Buch lese, und ganze Passagen 1:1 aus anderen Büchern kenne, dann ödet mich das schon sehr an. 

Der zweite - und schwerwiegenste - Kritikpunkt ist für mich die Tatsache, dass "Royal Passion" keine Handlung hat. In diesem Buch gibt es nur Sex, sonst nichts. Ich hatte das komplette Buch durch das Gefühl dass es nach diesem Schema ablief:

Sex. Sex. Sex. Sex. Sex. Sex. Sex. Sex. ohhh - ups - Handlung vergessen. Schnell was überlegen. "Sie stritten sich. Sie war sich sicher, das nicht mehr auszuhalten und überlegte..........." SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX. SEX.  - ups... mist.... ich wollte doch Handlung erzählen... Hm... wie komme ich jetzt am besten auf einen grünen Zweig? Ach ja. "Also, wie gesagt, sie war sich sicher, sie konnte....." SEX SEX SEX SEX SEX SEX SEX

etc. 

Dieses Buch ist kein EROTIK-Buch, dessen HANDLUNG sich um Sex dreht, sondern es besteht nur aus Sex. die Handlung wurde zwischenzeitlich vergessen, und immer wenn der Autorin einfiel dass sie ja eigentlich auch ne Story erzählen wollte, dann tat sie das auf eine Art, die klischeehafter nicht ging und riss auch mitten in der Story (nach ungefähr 1-2 Absätzen, also in weniger als einer viertel Seite) wieder ab und drehte sich wieder nur um Sex. Animalische Lust, die echt weder erotisch noch sonst was war. 

Nichtssagende Charaktere, abgeklatschte und kopierte Ideen und Gespräche, fehlende Handlung. 
Dafür kann ich leider nicht mehr als 1 Schmetterling vergeben. 
Ich bin selten dazu zu bewegen etwas WIRKLICH schlecht zu finden, aber dass hier ist seit langer langer Zeit mal wieder eine Reihe, die ich definitiv nicht weiter lesen werde. Schade. Dabei ist das Cover doch so hübsch ;)


Kommentare:

  1. haha. :D Herrlich beschrieben.
    Gut, dass mich das Cover nicht angesprochen hat. Meistens kaufe ich Bücher nach Gefühl und hier hat es mich wohl nicht getäuscht. :D Dabei mag ich Storys die in diese Richtung gehen... Jedenfalls wenn die nicht krass sind und somit ja, wenn das Buch keine Handlung hat, dann würde mich das auch mehr als nur nerven... -__-

    Grüßchen
    Tanya (Bookish Neverland)

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Hihi, im Grunde trifft deine Rezi ziemlich genau meine Erwartungshaltung an dieses Buch ...

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
  3. Freundin, ich liebe diese Rezension, ich könnte mich weg schmeißen :D :D :D :D sehr treffend beschrieben!
    :D :D :D :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab's auf Englisch gelesen, da kam's mir gar nicht so wild vor. :D
    Da kommt dann aber wohl noch dazu, dass ich sowohl SoG als auch After nicht gelesen habe. SoG hab ich nur irgendwann mal das Hörbuch beim Wäschewaschen & Putzen gehört... Aber da war ich insgesamt wenig konzentriert - war mehr so ein Hintergrundrauschen. War aber auch nicht so schlimm, wenn man zwischendrin mal abgeschweift ist. Ist aber vei Royal ähnlich.

    Ich finde das deutsche Cover sehr irreführend. Irgendwie erwartet man ein bisschen was anderes, als das was man bekommt. Da passt das Original irgendwie besser. ;)

    Jedenfalls kann ich aber deine Punkte nachvollziehen & werde wohl eher auch nicht weiterlesen - und wenn doch nur auf Englisch, da kostet die eBox mit Teil 2 &3 drin dann nur 7€ oder so...

    LG, Insi

    AntwortenLöschen