24. Februar 2017

*Rezension* Talon-Drachennacht von Julie Kagawa




Titel:           Talon-Drachennacht

Autor:         Julie Kagawa

Verlag:       Heyne fliegt

Seiten:       480

Bewertung:  5 Schmetterlinge





Dies ist Teil drei einer Reihe! - Rezension kann Spoiler enthalten!

Auch wenn ihr dadurch größte Gefahr droht, hat sich das Drachenmädchen Ember endgültig von der mächtigen Organisation Talon losgesagt. Nun hat sie auch noch ihren wichtigsten Verbündeten verloren: Garret, den Georgsritter, der ihr Feind sein sollte, der sie aber liebt. Obwohl Ember tief für ihn empfindet, hat sie ihn doch von sich gestoßen. Zutiefst verletzt, reist Garret nach London. Dort entdeckt er ein schreckliches Geheimnis über den Georgsorden. Ein Geheimnis, das sie alle, Ritter wie Drachen, ins Verderben reißen könnte. Und er erfährt, dass Ember dabei ist, in eine tödliche Falle zu laufen. Er muss zurück zu ihr …




Ich liebe diese Reihe! Ich liebe sie einfach! Ich kann kaum in Worte fassen wie es ist wieder mit Ember und Riley zusammen gegen das Böse zu kämpfen!
Gott, diese Reihe ist so verdammt gut!
Gleichzeitig raubt sie mir den letzeten Nerv. Wie immer gibt es eine Dreieck Beziehung zwischen Ember, Riley und Garret. Das hat sich ja schon in den vorigen Bänden heraus kristalisiert. Ich hasse es! Und gleichzeitig verzehrt es mich danach. So unfassbar welches Gefühlschaos die Autorin in mir veranstaltet. Ich bin aber eindeutig für Garret. Er kann Gefühle empfinden, leiben, lachen, weinen. Riley ist eher kalt. Kalt wie ein Drache eben sein sollte. Immer auf seinen eigenen kleinen Krieg bedacht. Darauf bedacht sich selbst und seine geretteten Nestlinge zu beschützen. Ja er liebt E,ber. Aber auf eine verquere Art und Weise, die mir nicht reicht und ihr hoffentlich auch nicht.
Ich habe im laufe des Buches einen richtigen Hass auf Riley entwickelt und gleichzeitig wollte ich ihn, wenn auch nur einmal. Nur um zu testen wie es ist. Und ich glaube die selben Gefühle lassen Ember auch nicht schlafen!
Dieser Teil ist zum Nägel kauend spannend. Man wird als Leser immer weiter in die Machenschaften von Talon und dem Georgsorden eingeweiht und das gefällt mir gar nicht- überhaupt nicht! Da kommt noch Großes auf uns zu in den nächsten Teilen. Apropos nächste Teile. Ich bin bin zum Ende adavon ausgegangen, dass dies eine Trilogie sein soll. Das ich den letzten Band lese und mich verabschieden muss. Und dann kam das Ende. Und ich habe geweint wie ein kleines Kind. Und ich dachte mir: SO kann und darf es nicht enden und habe Gott sei Dank von Google erfahren, dass noch zwei Bände folgen werden.
Nichtsdestotrotz hat mich dieser Teil zerstört. Mein Herz wurde herausgerissen. Jemand hat darauf herumgetrampelt und es mir dann, kaputt wie es nun ist, wieder gegeben, damit ich es wieder einsetzen kann.
Ich liebe diese Art von Geschichten, die mich rastlos werden lassen. Dafür sorgen, dass ich nicht mehr schlafen kann und mich selbst in meine Träume verfolgen. Und genau solch eine Geschichte, solch eine bezaubernde, kranke Welt hat Julie Kagawa hier gezaubert. Sie überlässt nichts dem Zufall. Alles ist super durchgeplant und die Charaktere klar. Aber sie auch hinterhältig, denn es passieren Dinge mit denen man nicht rechnet. Dinge, die einem den Atem rauben. Dinge die mich kurz haben stocken lassen um meine Gedanken nue zu sortieren und mich wieder in die Schlacht zu begeben.
Die Schlinge zieht sich langsam zu und Talon wird mächtiger denn je.
Ganz besonders gut gefällt mir immer noch die Kapitel Aufteilung. Jedes Kapitel wird aus der Sicht eines anderen beschrieben. Teilweise gibt es darunter auch Kapitel von Dante, Embers Bruder, der immer noch für Talon arbeitet und dort eine wichtige Stellung hat. Das sorgt beim Leser für einen guten Rundumblick und vor allem Einblick in die Gefühlswelt sämtlicher Charaktere. Mir persönlich macht ein Buch, dass so aufgebaut ist mehr Spaß zu lesen. Ich weiß gerne immer alles und habe den Überblick über alles! Vor allem Dantes Kapitel sind da wahnsinnig hilfreich und spannend. Man erfährt an dieser Stelle Dinge, die die anderen noch nicht wissen und es ist zum Haare raufen, dass man nicht einfach ins Buch springen und sie warnen kann.
Wenn ihr Drachen, Krieg und Liebe liebt, dann seid ihr hier genau richtig und solltet die Talon Reihe undbedingt lesen! Sie ist jede Sekunde eurer Zeit wert!

Vielen Dank an Heyne fliegt für das Rezensionsexemplar!







1 Kommentar:

  1. Mir geht's wie dir ich kann von dieser Reihe einfach nicht genug bekommen... *-* Hoffe ja das bald ein 4 Teil kommt.

    AntwortenLöschen