Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2014 angezeigt.

Summis Neuzugänge #2 im April 2014

Es ist wieder so weit - Neuzugangs-Zeit :) Es sind nicht mehr ganz so viele wie letztes Mal, aber es sind schöne dabei :)

*Rezension* Noah und Echo - von

Echo ist ein junges Mädchen mit einem harten Schicksal. Nach einem "Unfall" kann sie sich an nichts mehr erinnern was vorgefallen ist. Sie weiß nur, dass sie die Wahrheit wissen will, aber nicht ertragen wird. Ihre psychisch labile Mutter darf sie nicht mehr sehen, und sie weiß nicht mal warum. Doch es ist nicht nur die Erinnerungslücke, die sie plagt, sondern auch ihr entstellter Körper. Durch den Vorfall ist sie mit Narben übersät und schämt sich dafür.
Noah ist ein Rebell. Aufgewachsen in Pflegefamilien die sich nicht um ihn kümmerten, getrennt von seinen beiden jüngeren Brüdern, die ihm mehr als sein eigenes Leben bedeuten.
Beide jungen Menschen kämpfen um die Wahrheit. Kämpfen um Glück und Frieden, um ein Stück Normalität und um die Erfüllung ihrer sehnlichsten Träume.  Zunächst getrennt, doch irgendwann kreuzen sich ihre Wege. Und beide lernen, dass Liebe keine Grenzen kennt.

Naddlpaddl's Neuzugänge April #2

Und schon ist der April wieder fast vorbei und ich freue mich mit euch meine letzten paar Neuzugänge teilen zu drüfen!  Es gab nicht mehr so viel Neues und diesen Monat habe ich mich wirklich zurück gehalten, aber das könnt ihr ja alles selbt lesen :)


Leseeindruck zu Alle sieben Wellen von Daniel Glattauer

Dies hier ist keine Rezension sondern einfach nur ein kruzer Leseeindruck von mir zu diesem Buch!
Auch im zweiten Teil schafft es Daniel Glattauer mich mit seiner tollen Sprache zu begeistern! Ich fand schon  " Gut gegen Nordwind" super und "Alle sieben Wellen" hat mich dann restlos überzeugt. Die ahndlung knüpft sofort an den ersten Teil an und man ist sofort wieder drin in dieser schriftlichen Liebelei von Emmi und Leo. Ich mag es wie die beiden sich die E-Mails hin und her spielen und bin immer noch begeistert davon ein Buch komplett in E-Mail Form zu gestalten!


Summis Neuzugänge #1 April 2014

Es ist wieder Zeit für jede Menge tolle Neuzugänge!
Die ganze Zeit dachte ich, ich hätte diesen Monat gar nicht viel, so dass ich bisher noch keinen Post verfasst habe.
Als ich dann gestern gedacht habe, ich könnte ja mal gucken was so gekommen ist, um wenigstens einen kleinen Post zu verfassen, hat mich fast der Schlag getroffen!
Aber seht am besten selbst :)



Gewinner des Buches Törtchenzeit

Hallo ihr Lieben,

in der vergangenen Woche hatten wir hier ein paar Beiträge zu Sonya Kraus' Backbuch "Törtchenzeit".
Wir haben für euch auch ein Interview mit der super sympathischen Autorin geführt, welches wir leider aber noch nicht veröffentlichen konnten. Da wir leider viel zu tun hatten, haben wir das Interview erst am Mittwoch fertig schreiben können (ja, auch das ist Arbeit!) und warten nun noch auf die Freigabe vom Verlag - der sich ja auch im wohlverdienten Osterurlaub befand.
Wir werden dies also sobald es freigegeben ist hier veröffentlichen und würden uns sehr freuen, wenn ihr auch dann nochmal bei uns reinschaut!

*Rezension* Noah und Echo von Katie McGarry

Echo versucht zwanghaft wieder die Normalität in ihr Leben zu bringen. Eine Nacht an die sie sich nicht mehr erinnern kann hat ihr Leben verändert und sie ist nun nicht mehr eins der beliebtesten Mädchen der Schule, sondern eine Außenseiterin, mit der keiner etwas zu tun haben will.

Ähnlich ergeht es Noah. Seine Vergangenheit ist auch geprägt von Leid und wie der Zufalle es so will lernen die beiden sich kenne und klügeln zusammen einen Plan aus, wie sie an Echos Therapie Akte kommen, in der alle Antworten auf die Fragen jener Nacht lauern. Die beiden ahnen nicht was sie da ins Rollen gebracht haben und verlieben sich unsterblich ineinander.


*Rezension* draußen wartet die Welt von Nancy Grossmann

Eliza ist als Amische aufgewachsen und erzogen worden. Sie kennt nur die "gute alte Zeit". Ihr ist bewusst, dass es Dinge wie Fernsehen, Strom, Autos und Telefone gibt, aber gesehen hat sie all dies noch nicht. Denn bei den Amischen gibt es das alles nicht. Für sie zählt die Familie und die Gemeinschaft. Doch das alles war für Eliza trotzdem schon immer sehr faszinierend und anziehend. Sie konnte ihr Rumspringa gar nicht erwarten, in der sie endlich in diese fremde Welt durfte und sie in sich aufsaugen konnte. Nun ist dieser Sommer gekommen. Eliza darf ziehen. und erlebt dabei so manche Überraschungen, die das fremde Leben für sie bereit hält.

*Rezension* Ewiglich die Sehnsucht - von Brodi Ashton

Nikki wird von einem Unsterblichen in die Unterwelt gezogen, in der dieser sich 100 Jahre von ihr nährt. Auf der Oberwelt vergehen in der Zeit nur 6 Monate.
Doch auch 6 Monate reichen, um Nikki's Leben aus den Fugen zu reißen. Die Menschen um sie herum wissen nicht, wo sie war, warum sie weg war. So hat Nikki es schwer, sich, als sie wieder an die Oberwelt kommt, ihre Familie zurück zu erkämpfen.
Doch ihre Familie ist nicht das einzige, was sie zurück will. Auch ihre Liebe zu Jack- dem Mann, dem sie zu verdanken hat, dass sie noch lebt - wurde durch ihr plötzliches verschwinden auf eine harte Probe gestellt.
Doch wahre Liebe überwindet alles.
Wenn Nikki doch nur nicht schon wieder das Ende vor Augen hätte...

*Reality Rezension* Törtchenzeit von Sonya Kraus und Jessi Hesseler

Wir haben heute mal etwas ganz besonderes für euch vorbereitet!
Da aktuell ja unser Gewinnspiel hier zu diesem tollen Backbuch läuft, haben wir es uns zum Anlass gemacht, dieses Buch zu rezensieren. Aber wie rezensiert man ein Backbuch? Ganz einfach:
Man nehme:
- das Backbuch
- ein Auto
- ein bisschen Geld
- etwas Zeit
- eine Küche
- den Herzensmann
- und eine Kamera

Dann macht man folgendes:
- Das gewünschte Rezept aufschlagen
- Die Zutaten herausschreiben
- ins Auto steigen und zum nächsten Supermarkt fahren
- die Zutaten in den Einkaufswagen legen und an der Kasse bezahlen
- und dann ab in die heimische Küche, wo der Herzensmann dann den Fotograf spielt, während die Schlunzen sich daran wagen, die Rezepte der beiden Profi-Hobby-Bäckerinnen nachzubacken.


*Rezension* Chroniken eines Pizzalieferanten von Tinka Wallenka

Dieses kleine Büchlein handelt auf nur 52 Seiten von ganz viel Pizza und einer großen Liebe die niemand für möglich gehalten hatte.

Micha möchte studieren, doch um sich während der Wartezeit über Wasser halten zu können, muss er wohl oder übel einen Job machen. Auf seiner Suche kommt er eher zufällig dazu bei einem Pizzalieferdienst anfangen zu können.
Was anfangs als kaum akzeptable Notlösung gedacht war, entpuppt sich später als die beste Sache überhaupt.
Denn dort findet Micha nicht nur einen Job, der ihm Spaß macht, für den er Geld bekommt das er gut brauchen kann und Storys, die man sonst nirgends erlebt, sondern er findet auch seine ganz persönliche kleine neue Familie.

*Rezension* Dead Eyes von Chris Priestley

Alex begleitet seinen Vater auf eine Geschäftsreise nach Amsterdam, doch er ahnt nicht wie spannend es dort für ihn werden wird.Zusammen mit Angelien, der Tochter eine Kollegin des Vaters, macht Alex die Stadt unsicher. Auf einem kleinen Trödelmarkt entdeckt Alex versteckt in einer Kiste eine Maske. Er will schon weiter gehen, als ihn ein seltsames Gefühl beschleicht. Dieses Gefühl zwingt ihn zurück zu gehen und die Maske zu kaufen. Doch Alex ahnt nicht in was er sich mit diesem Kauf hinein katapultiert hat. 

Gewinnauslosung *der Zorn des Lammes*

Es ist soweit - es wurde ausgelost :)
Wir gratulieren ganz herzlich der Gewinnerin. 


Schreib mir bitte innerhalb von 3 Tagen eine E-Mail an wuermeli@googlemail.com, damit ich dir das Buch schnellstmöglich schicken kann
Bis Bald, eure

Naddlpaddl's Neuzugänge April #1

Oh jaaaaa, es ist wieder so weit, in meinem Regal hat sich mal wieder ein Stapel neuer Bücher angesammelt, den  ich euch nicht vorenthalten möchte :)  Diesen Monat bin ich was Bücher betrifft etwas zurückhaltender. Gekauft habe ich mir noch kein Einziges!  Ihr wollt gerne meine Schätze entdecken? Los geht's! 

Leseeindruck zu Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer

Dies hier soll keine Rezension sein, ich möchte nur kurz meinen Eindruck beim Lesen dieses Buches beschreiben und festhalten. Ich hatte als ich dieses Buch angefangen habe keinerlei Vorstellung vom Inhalt und habe nach einem Buch gesucht, das unkompliziert ist und mir den Abend versüßen kann. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, im Gegenteil, ich liebe dieses Buch. Es war herrlich erfrischend und ich habe noch nie ein Buch komplett in E-Mail Form gelesen und genau dieses Neue und Unbekannte hat mich von der ersten Seite an begeistert! Weg gelegt habe ich das Buch nur zum schlafen und auch sofort den zweiten Teil zur Hand genommen, weil das Ende einfach so unsagbar offen und unbefriedigend war. Herr Glattauer versteht etwas von seinem Handwerk und die Dialoge, die nie persönlich statt gefunden haben, haben mich wahrlich erheitert. Ich mag seine gewählt Sprache und ich mag seine Darstellung von Emmi und Leo!


*Rezension* Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielmann

Brett ist 34 Jahre alt und hat ihre geliebte Mutter verloren. Sie hat zwar alles was sie will, einen Freund, eine eigene Wohnung und einen Job, doch trotzdem trifft sie der Tod ihrer Mutter hart. Überraschter könnte Brett nicht sein, als das Testament verlesen wird und Brett erst einmal nichts erhält, außer eine Liste mit Lebenszielen. Diese Liste hat sie mit 14 geschrieben und ihre Mutter möchte nun, dass sie die damals gesetzten Lebensziele erfüllt und somit ihr ganzes bisheriges Leben auf den Kopf stellt und eigentlich alles ändert. Brett ist fassungslos über die Dreistigkeit ihrer Mutter, doch spätestens nach dem ersten Brief kommen ihr die Tränen und sie sieht selbst das ihre Mutter wohl irgendwie gespürt haben muss, dass Brett mit ihrem Leben einfach nicht glücklich ist. Brett muss nun ihre Träume wieder aufnehmen um zu sich selbst zu finden und ihr Leben wieder selber in die Hand zu nehmen, denn nur sie selbst kann ihre Zukunft ändern...


*Rezension* Roter Mond von Benjamin Percy

Sie leben unter uns. Sie verwandeln sich. Sie kämpfen gegen ihre Unterdrücker – uns!
Als Regierungsagenten Claire Forresters Haustür eintreten und ihre Eltern ermorden, muss sie erkennen, dass sie und ihre Familie schon immer Ausgestoßene waren.
Chase Williams hat seinen Wählern versprochen, die USA vor Terror zu beschützen. Doch nun wird er selbst zu dem, was er zu vernichten geschworen hat.
Bis heute wird die Bedrohung durch Gesetze, Gewalt und Drogen in Schach gehalten. Doch die Nacht des Roten Mondes rückt näher, wenn die Welt für immer ihr Antlitz verändern wird – und die Schlacht um die Menschlichkeit beginnt …
Eine überzeugende Parabel auf die Welt, in der wir leben.
(Quelle: Amazon.de) 

*Rezension* Morgen kommt ein neuer Himmel - von Lori Nelson Spielman

Als Elizabeth weiß, dass sie sterben wird, verfasst sie ein Testament, in dem sie ihr Vermögen und ihre Kosmetik-Firma unter ihren Kindern aufteilt. Doch für ihr Nesthäkchen Brett hat sie sich etwas ganz besonderes überlegt, denn sie weiß genau, dass Brett mit ihrem Leben, ihrem Job und ihrem Freund niemals glücklich wird. 
Bei ihren Überlegungen, wie sie ihrer Tochter auch nach ihrem Tod zu einem glücklicheren Leben verhelfen kann, fällt ihr eine Liste in die Hand, die Brett in Kindheitstagen geschrieben hat. Eine Liste mit Lebenszielen. Diese sind natürlich sehr kindlich formuliert, doch Elizabeth weiß, dass diese Ziele Brett auch heute noch glücklich machen würden. So macht sie ihr die Ziele zur Vorraussetzung, um ihr Erbe antreten zu können und setzt ihr die Frist von einem Jahr.  Das Brett bei der Testamentsverkündung aus allen Wolken fällt wird wohl jedem klar sein. Aber sie traut sich an diese Aufgabe ran und erlebt dabei viele spannende Abenteuer.

*Rezension* was ich dich träumen lasse - von Franziska Moll

Sie sind 17. Sie sind verliebt. Ihre Herzen schlagen im Einklang füreinander, ihre Vorstellung vom Leben beschränkt sich nur auf ein gemeinsames Leben. 
Elena und Rico haben schon in jungen Jahren das ganz große Glück miteinander gefunden. 
Doch dann passiert ein großes Unglück und Rico fällt ins Koma. Elena findet eine Liste die er geschrieben hat mit 10 Dingen, die er mit Elena tun will, bevor er stirbt. 
Nachdem ihr der Ernst der Sache bewusst wird, beschließt sie - nur für alle Fälle - die Sachen schonmal zu erledigen. 

*Rezension* Doctor Sleep von Stephen King

"Die große Fortsetzung von Shining" – Dieser Slogan prangert auf der Rückseite des gut gestalteten Hardcovers und katapultiert damit nicht nur die Erwartungshaltung des passionierten Kinglesers auf eine neue Stufe, sondern setzt damit auch den Rahmen der Handlung fest.
Dan Torrance, der kleine Junge, der nur knapp dank der Hilfe von Dick Halloran dem mörderischen Treiben seines vom Overlook Hotel besessenen Vaters entkam, wird erwachsen. Aus dem Vorsatz, nie so zu werden wie sein Vater, wird eine handfeste Alkoholabhängigkeit. Nach dem Tiefpunkt seiner Trinkerkarriere. lässt er sich in einer Kleinstadt namens Fraziers nieder und besucht Treffen der Anonymen Alkoholiker. Zeitgleich wird das Treiben einer Gruppe nahezu unsterblichen Wesen erzählt, die sich vom letzten Hauch sterbender Kinder, die das Shining haben, ernährt. Die junge und in Bezug auf das Shining sehr talentierte Abra gerät in das Fadenkeuz der mörderischen Sekte. Kann Dan sie retten?

*Rezension* Sehnsucht ist ein Notfall von Sabine Heinrich

"Mein Name ist Eva Ludwig. Ich bin 33 Jahre alt und Physiotherapeutin. Meine Mutter starb an einem sonnigen Tag an einem Wespenstich. Ich lag im Bett und schlief. Mein Vater fand meine Mutter; davon hat er sich nicht erholt und ist gegangen. Er hat sie so geliebt, dass er nicht mit mir, ihrer kleinen Kopie, leben wollte. Ich kam zu Oma. Daran erinnere ich mich nicht. Das ist eine Geschichte, die mir erzählt wurde. Sie hat den gleichen Effekt auf mich wie die Geschichte der kleinen Hexe oder Ronja Räubertochter: Ein bisschen gruselig, aber am Ende sind die Mädchen die Heldinnen. 
Dies hier ist keine Geschichte, und am Ende bin ich nicht die Heldin.  Also, wer bin ich?" (S. 228)
Diese Zeilen drücken für mich tausend mal mehr aus, als wenn ich eine Zusammenfassung über den Inhalt schreiben würden. Und sie sagen alles, was wir wissen müssen.

*Rezension* Zurück nach Hollyhill - von Alexandra Pilz

Emilys Eltern sind bei einem Unfall ums Leben gekommen, als sie noch ein kleines Mädchen war. Seitdem ist sie behütet bei ihrer Großmutter aufgewachsen. Zu ihrem Abitur überreicht diese ihr ein Armband ihrer Mutter, zusammen mit einem Brief derselbigen, in der sie ihre Tochter auffordert, nach Hollyhill zu reisen - das Dorf, das einst ihre Heimat war.
Hollyhill, das Dorf mitten im englischen Dartmoor, das auf keiner Karte verzeichnet ist und scheinbar auch von niemandem gekannt wird.
Doch dann trifft sie auf ihrer Reise den richtigen Mann am richtigen Ort und gelangt so nach Hollyhill. Dass es dort keinen Handyempfang gibt und niemand ein Telefon besitzt ist neben der plötzlichen Verfolgungsjagd und der Aussicht auf ein besonderes Wiedersehen plötzlich ihr kleinstes Problem.

*Rezension* Zeitsplitter - von Cristin Terrill

Klappentext:
Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen. Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört. Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ... EIN MÄDCHEN. ZWEI ZEITEN. UND EINE LIEBE, DIE ALLES VERÄNDERT ...


Naddlpaddl's Monatsrückblick März 2014

Die Zeit rennt und schon ist der März vorbei...  Diesen Monat war ich leseteschnich endlich mal wieder ein bisschen erfolgreich und hab sogar mein selbst gestecktes Leseziel übertroffen! Ich hoffe das geht jetzt so weiter, aber im Moment habe ich auch wirklich wieder in meinen Lesefluss gefunden.  Gelesen habe ich diesen Monat 11 Bücher! Vielleicht könnte ich das sogar noch steigern nächsten im April? Mal sehen :) 

*Rezension* der Zorn des Lammes - von Johannes Groschupf

Jazz ist ein junges Mädchen, in einer fremden Stadt. Um bei einer großen Redaktion zu arbeiten, ist sie nach Berlin gezogen, vollkommen auf sich selbst gestellt. Sie lebt dort fern von ihrer Familie - was sie aufgrund eines Schicksalsschlages nicht bedauert.
Milan ist ein junger Mann, ausgebrochen aus einer "Anstalt" - auf der Suche nach dem großen Glück. Und er hat sein Glück gefunden - Jazz.

Zwei junge Menschen allein in Berlin. Beide auf der Suche nach dem großen Glück. Beide mit schwierigen Startvoraussetzungen.

Doch als sich ihre Wege kreuzen, wird eins schnell klar: Sie suchen zwar beide nach dem großen Glück, doch da gehen die Vorstellungen weit auseinander.