Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2014 angezeigt.

Summis Monatsrückblick März 2014

Auch der März neigt sich schon wieder dem Ende. Heute haben wir den 31., aber ich werde wohl kein Buch mehr beenden. Deswegen erreicht euch mein Rückblick schon heute, bevor ich wieder den Rest der Woche keine Zeit dafür habe.

Ich liebe übrigens meinen Rückblick. Da spüre ich jedem Buch noch mal richtig nach und es macht mir Freude, zu allem nochmal was sagen zu können und es mit euch zu teilen! Dementsprechend länger brauche ich auch immer für meinen Rückblick.

*Rezension* Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra von Robin Sloan

Clay ist arbeitslos und braucht dringend einen Job um seine Miete zahlen zu können. Da kommt ihm das Job Angebot in der Buchhandlung des Mr. Penumbra gerade recht. Einziger Nachteil, er arbeitet nur nachts und jeden Tag, aber wenigstens kann er so seine Miete aufbringen. Bald schon merkt Clay jedoch, das er sich hier nicht in einer typischen Buchhandlung befindet, sondern das dies hier ein besonderer Laden ist und irgendetwas hier nicht stimmt. Clay ist neugierig geworden. Zusammen mit seinen Freunden macht er sich auf die Suche nach dem Geheimnis von Penumbras Laden.

Summis Neuzugänge #2 im März

Es ist wiedermal Zeit für die letzten Neuzugänge im März :)
Nicht nur Naddlpaddl hat diesen Monat fleißig gesammelt, auch ich habe euch einiges zu zeigen.

Meine ersten 19 Neuzugänge findet ihr hier: Neuzugänge #1 März

Seitdem hat sich aber wieder etwas angehauft, Gott sei dank aber nicht mehr ganz so viele.

Hier also nun für euch, Runde 2:



*Rezension* Vor uns die Nacht - von Bettina Belitz

Klappentext:
Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen ... Niemand hat die 21-jährige Studentin Ronia bisher so fasziniert wie der rebellische Jan, der keine Konventionen kennt. Ronia und Jan kommen aus völlig verschiedenen Welten und fühlen sich doch magisch voneinander angezogen. Auch wenn Ronia zunächst dagegen ankämpft – es ist zwecklos, sie kann sich dem rätselhaften Jan nicht entziehen. Da sie jedoch einige bittere Enttäuschungen hinter sich hat, möchte sie diesmal alles anders machen: keine Träumereien, keine Versprechen, keine Liebesschwüre – sie will die Zügel in der Hand behalten. Und so beginnt ein hochexplosives, hingebungsvolles und nervenaufreibendes Spiel …

Naddlpaddl's Neuzugänge März #2

So ihr Lieben, 
da ich weder morgen noch am Montag mit dem eintrudeln eines Paketes rechne, wollte ich euch hier eben noch die letzten Neuzugänge vom März präsentieren und mein tolles Vampire Academy Fan Paket!  Aber seht selbst: 


Leseeindruck zu Eve&Adam

Als ich das Buch gekauft habe, hatte ich ein ziemlich klares Bild vor Augen.
Ein Mädchen was an einem PC sitzt, farbige Punkte zusammenfügt und daraus einen Menschen entstehen lässt.
eine wahnsinnige für uns noch unvorstellbare Technologie.
Weiße, sterile, designte Räume. Etwas magisches.

*Rezension* Singe, fliege, Vöglein stirb von Janet Clark

Ina hat alles was man sich im Leben wünscht. Einen Job, der ihr Spaß macht, einen Freund der sie liebt und ebenso eine liebende Familie. Doch als Ina dann im Wald die Leiche einer Mitschülerin findet soll sich ihr Leben komplett verändern. Sie verliert alles was sie bis dahin hatte und die Polizei verdächtigt ihren Freund Aaron des Mordes. Als Ina sich für ihn einsetzt wird sie Opfer eines riesigen Shitstorms und plötzlich steht sie unter Mordverdacht. Als dann plötzlich ein Bekannter von früher auftaucht, der eine Schuld von Ina einfordert scheint die Katastrophe perfekt. Ina weiß nicht mehr wem sie noch trauen kann, nicht mal ihrem eigenen Freund. Der Spießrutenlauf nimmt seinen Gang.

*Rezension* der Anfang von Danach - von Jennifer Castle

Laurels Familie kommt bei einem Autounfall ums Leben. Mit einem Moment sind ihre Eltern und ihr Bruder tot und sie muss versuchen, mit diesem Schicksalsschlag klar zu kommen. 
Auch David hat bei diesem Unfall seine Mutter verloren und sein Vater befindet sich im vegetativen Zustand.  Die beiden teilen eine gemeinsame Vergangenheit, haben sich jedoch im Laufe ihres Lebens auseinandergelebt.  Zwischen Trauer und Wut, den Schuldzuweisungen und dem normalen Alltag finden die beiden wieder zusammen und versuchen gemeinsam - jedoch jeder auf seine eigene Weise - mit allem klarzukommen.

*Rezension* Heart Hard Beat von Janessa Bears

Price ist erst 17, doch sie weiß ganz genau was sie will. Ihr größter Traum ist es als Rockstar berühmt zu werden und dafür tut sie einfach alles. Der erste Schritt ist ihr Umzug aus der sicheren Schweiz, weg von ihrer Mutter, in das Unbekannte Frankfurt. Alles was sie dort hat ist ein Schlafplatz, ein Schulplatz und einen Chat Freund., den sie noch nie gesehen hat und der anscheinen auch nicht wirklich erpicht auf ein Treffen mit ihr ist. Doch Price lässt sich durch nichts abschrecken, egal wie oft sie fällt, sie steht immer wieder auf um ihren Weg zu gehen und muss sich dabei auf die Suche nach sich selbst und der wahren Liebe. Ob es ihr wohl gelingen wird ihr neues Leben zu ordnen? 

Naddlpaddl's Neuzugänge März #1

Hallöchen ihr Lieben, 
endlich habe ich es auch geschafft meine Neuzugänge mal zusammen zu fassen und die möchte ich euch natürlich nicht weiter vornethalten. Ich sage jetzt schon daz, dass diesen Monat definitiv noch ein zweiter Neuzugänge Post dazu kommt, denn ich warte noch auf das ein oder andere Paket :D  Aber eigentlich habe ich jetzt schon wieder viel zu viele Bücher gekauft! :)   Aber los geht's ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannend! 

*Rezension* Zeitsplitter von Christin Terrill

Marina lebt zusammen mit ihren Eltern. Die beiden sind fast nie zu Hause und ihr einziger wirklicher Freund ist ihr Nachbar James, der zusammen mit seinem großen Bruder Nate zu Marinas Familie geworden ist. Doch nicht nur das, eigentlich ist Marina schon immer in James verliebt und wartet nur auf die richtige Gelegenheit ihm das endlich mitzuteilen. Doch James scheint zu sehr in seiner Arbeit versunken zu sein um zu merken was Marina empfindet. Und dann gibt es noch Finn. Finn den Marina eigentlich nur akzeptiert, weil James ihn mag. Als man dann bei einem öffentlichen Auftritt auf Nate schießt müssen die drei zusammenhalten. Sie werden in eine komplizierte Geschichte der Zukunft gezogen und müssen lernen das nichts so ist wie es scheint. 

*Rezension* Ready Player One - von Ernest Cline

"Ready Player One" erzählt die Geschichte eines Computerjunkies, versunken in den tiefsten Tiefen eines Games, immer auf der Suche nach dem großen Glück.
Ddieser dystopische Roman spielt im Jahr 2044. Die Menschen leben in der virtuellen Welt von OASIS, wo man alles machen kann. Man geht dort zur Schule, lernt, arbeitet, verliebt sich. Ein reales Leben ist nicht mehr denkbar.
 Und gegen die Langeweile spielt man.
Wade Watts war schon immer von Spielen leicht zu begeistern. Doch als der Schöpfer der OASIS stirbt und bekannt wird, dass er ein besonderes Guzie in seinem letzten Spiel hinterlassen hat, welches den Finder zu seinem Millionenerbe macht, ist Wade's Ehrgeiz gepackt.
 Dieses Spiel macht ihn nicht nur zu einer wahnsinnigen Berühmtheit, sondern bringt ihn auch ins Visir von Neidern und Nicht-Gönnern.
Überleben kann er nur auf eine Weise: Er muss das Spiel mitspielen. 

*Rezension* das unerhörte Leben des Alex Woods

Kaum die ersten Seiten aufgeschlagen, wird man mit einem unglaublichen Szenario konfrontiert.
Ein Mann namens Alex Woods wird von einer Polizeistreife angehalten. In seinem Wagen befinden sich eine große Menge Drogen, sowie eine Urne mit dem üblichen Inhalt.

Sie finden das unglaublich? Dann lesen Sie die Geschichte von Alex Woods! Denn in diesem Buch wird sie beschrieben.

Es hat einen (oder mehrere) Grund / Gründe, wie es zu dieser Szene kommen konnte. Alex Woods ist vielleicht nicht ganz so unschuldig an manchen Dingen, wie man zunächst annimmt, aber in erster Linie ist er eins nicht: ein Krimineller Junkie.
er ist einfach ein liebenswürdiger verpeilter Kerl, dem das Universum desöfteren einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und der bei jedem noch so unglaulichen Fall *hier* schreit.

*Rezension* Wir in drei Worten von Mhairi McFarlane

Rachel und Ben kennen sich seit der Uni und waren in dieser Zeit auch unzertrennlich, doch ein Ereignis hat ihre Freundschaft beendet. Jetzt zehn Jahre nach der Uni, treffen sich die beiden mehr oder weniger durch Zufall wieder und es erscheint irgendwie als hätte die Zeit still gestanden. Sie verstehen sich beide auf Anhieb wieder wie damals, obwohl beide zehn Jahre lang ihr eigenes Leben mit eigenen Wegen gegangen sind. 

Summi's Neuzugänge #1 März

Schon wieder hat sich einiges an Neuzugängen angesammelt. Ja, ich gebe langsam zu: Ich bin Buchkauf-süchtig :)

Hier meine Neuzugänge im März:

zunächst einmal meine Behaltis aus dem rebuy-Paket. 


*Rezension* die Sache mit meiner Schwester - von Anne Hertz

Nele und Heike sind Schwestern, die unter dem Pseudonym "Sanne Gold" sehr erfolgreich Frauenromane schreiben. Doch schon seit einiger Zeit haben die Schwestern sich total zerstritten, was auch ein gemeinsames Arbeiten unmöglich macht. 
Natürlich bietet gerade das eine Grundlage, die besser nicht ans Tageslicht kommen sollte. Doch wie sagt man so schön, 1. kommt es anders und 2. als geplant.  Als die Schwestern bei ihrem finalen Streit in einen Autounfall verwickelt werden, landet Heike im Koma im Krankenhaus und Nele muss lernen, Verantwortung zu übernehmen. Auf diesem Weg begleiten die Schwestern viele Aufklärungen, starke und traurige Momente und auch die Liebe ist nicht fern. 
Ich liebe Anne Hertz. Ich habe bisher alle Bücher gelesen. Natürlich ist mir nicht entgangen, dass Cover, Umschlag (gebunden statt Taschenbuch) und auch schon der Klappentext ein starker Imagewechsel der Autorinnen bedeutet. Auch habe ich mich, wie vermutlich auch viele andere Leser, gefragt wieviel…

*Rezension* Landeier von Andreas Wagner

Fränky hat sein Leben als Bäckerlehrling satt. Als sein Meister im dann auch noch Schläge androht ist für ihn der Zeitpunkt abzuhauen gekommen. In einer Nacht und Nebelaktion klaut er den Fendt des alten Bäckers und fährt damit ziellos übers Land. Auf seinem Trip lernt er einige kuriose Leute kenne, wie z.B. das Spargelmädchen Olga, Neonazis, falsche Polizisten und den allein lebenden Bauern Rolf kennen, der sich von Dosengerichten ernährt und sich gerade so über Wasser halten kann. Doch Fränky lebt in ständiger Angst, denn er wird von seinem Chef und Heinrich dem Russen verfolgt. Die drei zeigen uns ein unbekanntes Bild fernab von jeder Landlust.

*Soul Beach - schwarzer Sand* und ich

Ich habe gestern mal wieder ein Buch gelesen, zu dem ich keine Rezension veröffentlichen möchte. Aber das Buch und ich haben eine gemeinsame Geschichte, die ich euch nicht vorenthalten möchte, und an deren Verrücktheit ich mich immer erinnern möchte.


Soul Beach und ich - eine große Liebe.

*Rezension* Hilmer von Jörg Olbrich

Für die Lemminge hat ihr Leben nur den einen Sinn: Mit Vollendung des 15 Lebensmonats stürzen sie sich mit Vergnügen des Todesfelsens hinunter – direkt in den Tod. Dies dient dazu die Bevölkerungszahl im Reich von König Helmut unter Kontrolle zu behalten und somit die Lemminge vor einer Überbevölkerung zu schützen. Prophet Wonibalt hat dies einst so eingeführt und die ersten Lemminge auf ihrem Todesweg begleitet. Seit dem ist dies Sitte und Brauch der Rasse und für jeden Einzelnen ist es eine Ehre sich für das Große Ganze zu opfern. Außer für Hilmer, dieser Lemming versteht den Sinn dahinter nicht und sorgt damit für einigen Aufruhr im Land der Lemminge!

*Rezension* Sternenschimmer von Kim Winter

"Sternenschimmer" von Kim Winter, erschienen als gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag bei "Planet Girl", ist ein ein Jugendbuch in Form einer Dystopie. 
Wir befinden sich in der Zukunft der Erde. Die Polkappen sind geschmolzen, der Meeresspiegel gestiegen, ganze Kontinente nicht mehr vorhanden. Die Weltbevölkerung wurde durch diesen Vorgang auf ein Minumim begrenzt und auf die kleinst mögliche Fläche angesiedelt. Über die sogenannten Irden wurde eine Kuppel gebaut, die vor den Strahlen der Sonne schützt. Nur unter bestimmten Voraussetzungen wird die Kuppel geöffnet, wenn keine Gefahr für die Irden besteht.  Auch auf dem Planeten Loduun ist menschliches Leben angesiedelt. Die Loduuner sind den Irden in manchen Fähigkeiten voraus. So beherrschen sie beispielsweise Telekinese und können ihren eigenen Körper in seine Atome zersetzen, um von einem Ort zum Anderen zu gelangen.  Doch auf Loduun herrscht Krieg. Um den Kindern eine Chance zu bieten, hat man sie aus Lokondr…

*Rezension* Serienunikat von Chantal-Fleur Sandjon

Ann-Sophie hat ihr Abi in der Tasche und will nun aus ihrem Leben etwas machen. Sie möchte fernab von Nußloch, in Berlin, ihr Pharma Studium absolvieren. Weder ihre Eltern, noch ihr Freund Titus sind von diesem Plan begeistert, doch Ann will endlich das Leben schmecken und in vollen Zügen genießen. Als ihre Lage in Berlin jedoch schon aussichtslos erscheint und die Rückkehr zu den Eltern schon kurz bevorsteht trifft Ann auf einer Party einen mysteriösen Typen, der ihr eine Liste zum Anderssein aushändigt. Diese Liste nimmt Ann nun als Hilfe um endlich ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Wenn der Weg das Ziel ist, wünsche ich uns Pflastersteine aus Poesie. Und Schönheit die uns hinter jeder Straßenecke entgegenfunkelt“
- Ann d'Arc

Summi's Monatsrückblick Februar 2014

Momentan ist bei mir wirklich der Wurm drin, ich hab an jeder Ecke offene Baustellen und komme zu nichts - daher verzeiht mir, dass wir schon Mitte März haben, bevor mein Monatsrückblick Februar kommt... Aber ich möchte es für mich festhalten und den ein oder anderen wird es vielleicht auch jetzt noch interessieren :)

Gelesen habe ich im Februar 7 Bücher.
Das passt gut in meine Jahresplanung. Wenn ich 75 Bücher lesen will, müsste ich pro Monat 6,25 Bücher lesen. Da liege ich mit 7 doch woch super, oder? :)
Aber nachdem es im Januar 10 waren und ich die ersten 2 Wochen im Februar fast gar nichts gelesen habe, bin ich mit den 7 nicht zufrieden.
Bleibt nur eins: Es im März besser machen! (Sieht übrigens aus den o.a. Gründen jetzt schon schlecht aus :D)


*Rezension* Night School - Denn Wahrheit musst du suchen von C.J. Daugherty

Langsam aber sicher gerät Allies Welt aus den Fugen. Seit den kürzlich passierten Ereignissen findet sie keine Ruhe mehr und weiß auch nicht mehr wem sie überhaupt noch trauen kann. Nur eins weiß sie sicher: Nathaniel hat einen Spitzel in Cimmeria der sie beobachtet. Allies größte Sorge ist, dass er wieder jemandem der ihr nahe steht weh tut. Ihre einzige Chance ist es ihre Gefühle zu unterdrücken und alle zu meiden die sie liebt.
Endlich wird sie von ihrer Großmutter Lucinda in die Geheimnisse der Night School eingeweiht und langsam fängt Allie an zu begreifen, dass es hier nicht nur um sie geht sondern das dieser Krieg weitaus größere Kreise zieht als Allie sich vorstellen kann. Hier geht es um Macht und Einfluss. Auf der Suche nach der Wahrheit könnte sie mit ihrem Leben bezahlen.


*Rezension* wie Blut so rot von Marissa Meyer

"Wie Blut so rot" ist der zweite Teil der Luna - Chroniken.
Scarlet's Großmutter wird vermisst. Scarlet entscheidet sich, dass die Suche nach ihrer Großmutter wichtiger ist, als die Weiterführung des kleinen Bauernhofs. So schließt sie sich dem Straßenkämpfer Wolf an und macht sich auf die Suche nach ihrer Großmutter. Schnell ist auch schon eine Idee vorhanden, wohin die Reise geht.
Unterdessen ist Cinder auf der Suche nach ihren Wurzeln und nach Antworten. Auch ihre Suche hat ein klares Ziel, und bringt sie auf den Hof von Scarlet und ihrer Großmutter.

*Rezension* Dornenherz - von Jutta Wilke

Annas Schwester Ruth ist vor einem Jahr bei einem Autounfall gestorben. Seitdem versinkt Anna in Selbstmitleid und Trauer, mag ihr eigenes Leben nicht mehr. Auch ein Stück von ihr ist gestorben. Bis sie eines Tages beschließt wieder zu zeichnen und auf ihrer Suche nach einem geeigneten Motiv auf einen Friedhof gelangt, auf dem ein Rosenengel steht. Dieser Rosenengel verbirgt nicht nur eine wundervoll poetische Geschichte aus lang vergangener Zeit, sondern auch eine neue Liebe und die Chance auf einen neuen Anfang für Anna.

Heute vor einem Jahr habe ich gelernt, dass man sterben kann, ohne tot zu sein. Obwohl ich in sicherer Entfernung stand, das offene Grab nur von Weitem sah, fühlte ich, wie die feuchte Erde mich nach und nach einhüllte. Wie ich nach und nach unter ihr verschwand und mit mir meine Träume, meine Sehnsüchte, meine Wünsche.
Heute vor einem Jahr haben sie meine Schwester begraben und mich gleich dazu.“


Leseeindruck zu Buch der Schatten 8 von Cate Tiernan

Dies ist keine Rezension sondern einfach nur mein kruzer Eindruck, denn ich mir während des Lesens dieses Buches gebildet habe!

Ich bin eigentlich ein absoluter Buch der Schatten Fan und ich mag Cate Tiernan generell wirklich sehr. Doch leider artet diese Reihe für mich langsam aus.Die Bücher sind schon seit zwei oder drei Bänden für mich nur mehr oder weniger Lückenfüller in denen eigentlich nichts mehr passiert. Hier habe ich die ganze Zeit auf den großen Showdown gewartet, den man ja erwartet wenn eine Reihe beendet ist, aber leider kam es dazu nicht. Für mich war es nicht als Ende der Reihe zu erkennen, im Gegenteil eigentlich könnte es genau so weiter gehen.
Das Liebes Hin und Her geht mir in diesem Buch auch so langsam auf die Nerven und ich kann auch den Gedanken nicht verstehen sich von Hunter zu trennen, nur weil Morgan denkt sie könnte zur bösen Seite überwechseln. Genau dann ist doch Hunter der Richtige der sie immer wieder auffangen kann  in ihren Zweifeln. Ich weiß nich…

Naddlpaddl´s Monatsrückblick - Februar 2014

Und schon ist wieder ein Monat vorbei, wie die zeit doch einfach so vergeht :)  Ich habe meine Neuzugänge ja schon vorgestellt, weil ich dachte, da kommt sowieso nichts mehr dazu, doch dann kam ein Buch doch noch früher als gedacht, also zeige ich euch hier meinen 20. Neuzugang für den Monat Februar: