14. Oktober 2014

FBM 2014 - Messebericht Teil 1

Hey ihr Süßen,

wir sind aus der Höhle des Löwen zurückgekehrt und haben tausend Eindrücke mitgebracht.
Nachdem wir gestern den ganzen Tag Mitbringsel, Goodies, Geschenke, Käufe und Visitenkarten sortiert haben, nutze ich heute mal die Gelegenheit euch zu berichten, was wir alles so erlebt haben.
Vorweg möchte ich sagen: Unser Schwerpunkt war klar definiert. Während andere von Termin zu Termin mit Verlagen und Autoren gerannt sind und euch in den Berichten die Vorschauen der Verlagsprogramme vorstellen, werdet ihr bei uns sowas überhaupt nicht lesen können. Wer also wissen will, ob wir einen weiteren Geheimtipp für euch haben, von dem ihr noch nicht gelesen habt, der braucht nicht weiterlesen, denn sowas haben wir nicht.
Unser Schwerpunkt liegt ganz klar auf dem Spaß, auf der Vernetzung, auf dem Kontakt untereinander. Und das wollen wir auch so beibehalten.

Aber nun gehts los.... Hier ist unser Bericht zum Messe-Freitag :)



Unsere liebe Katja hatte uns vorgewarnt, dass der Verkehr wohl ziemlich heftig wäre, da auf der Autobahn einige Baustellen wären. Gott sei dank hatten wir aber offensichtlich verdammt viel Glück, denn wir kamen ganz normal durch.
Von zuhause ging es für uns also erstmal direkt zum Parkhaus Messe und von dort aus mit dem ShuttleBus zur Halle 3. Schon am Shuttle Bus haben wir zwei süße Bloggerinnen kennengelernt, die uns dann auch sofort zu unserem ersten Termin begleitet haben. Und wir waren entgegengesetzt unseres allgemeinen Mankos immer zu spät zu kommen, sogar wirklich pünktlich - wie übrigens auch zu allen anderen Terminen die wir in den drei Tagen hatten.
Unser erster Termin am Freitag hieß "Randomhouse Blog n Talk". Wir waren absolut überwältigt von der Masse der Blogger, die dort erschienen sind. Und während wir noch von allen Seiten angesprochen wurden, trafen wir neben einigen bekannten Facebook Gesichtern wie Jess , Protagonist erlebt und unseren lieben Bookwives auch unsere persönliche Göttin - Damaris liest.
Summi war sofort im siebten Himmel und brüllte die arme total entsetzte Damaris an: "DAMARIS!!!! DU BIST MEIN GOTT; ICH LIEBE DICH!!!!" - und als wäre das noch nicht genug, bekam die gute sofort die zweite Dröhnung ab, als Naddl sich rumdrehte und ebenfalls den Tränen nahe brüllte "OH MEIN GOTT !!! DAS IST WIRKLICH DAMARIS!!!"
Damit war die Messe für uns schon auf ihrem Highlight angekommen, denn was schöneres als sie wirklich mal zu treffen, konnten wir uns gar nicht vorstellen.
Wir haben auch noch sooo viele andere getroffen, aber leider waren die Eindrücke so rasend und heftig, dass ich mir die Hälfte der Namen gar nicht merken und behalten konnte - es sei mir verziehen. Sollte ich euch getroffen haben und es vergessen haben, schreibt oder kommentiert, ich nehme euch total gerne noch in diesen Bericht auf!!
Von den eigentlichen Autoren haben wir überhaupt nichts mitbekommen. Dafür hatten wir aber einen super netten Verlagsmitarbeiter an unserer Seite, den wir noch ein bißchen vollgequatscht haben und mit dem wir auch wirklich interessante Gespräche hatten.

Hier ein paar erste Eindrücke:

Summi mit Protagonist-erlebt


Summi und Damaris



Von da aus ging es für uns dann um 11 Uhr weiter. Schon auf dem Treffen haben wir uns mit Mella Ludes von Lu´s Buchgeflüster zusammengetan, um mit ihr zusammen zu einer Autorin zu gehen, mit der wir uns ebenfalls vorher verabredet haben. Das war dann eher ein Ding für Naddl und Mella, denn die beiden haben bei der Blogtour zu "Herzenskälte" mitgewirkt (bzw. Naddl hat sie organisiert), und die beiden waren im siebten Himmel, dass sie die tolle Saskia Berwein mal persönlich treffen durften.
Die war auch wirklich mega lieb und plauderte ein wenig aus dem Autorendasein und ihren künftigen Projekten. Hier dürft ihr euch dann bald auf eine weitere Blogtour freuen, denn Teil 3 dieser Reihe ist kürzlich erschienen!

v.l.n.r. Naddlpaddl, Saskia Berwein, Summi

Als Saskia um 13 Uhr dann ihren nächsten Termin hatte, ging es für uns zum Stand von Bastei Lübbe. Dort haben wir unsere gehäkelten Hummeln abgegeben und für "Pikeldi und Frederic" viel Anerkennung, Lob und Lacher geerntet. Im Gegenzug haben wir dann das Buch "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann bekommen, was uns total geflasht hat, weil man die Hummel auf dem Cover anfassen kann. Sie ist flauschig ausgearbeitet und trifft damit absolut unseren Geschmack! Ausserdem durften wir die Messehummel in Empfang nehmen. Was es damit auf sich hat erkläre ich gleich noch :)
Petra Hülsmann war sogar grade am Stand und hat uns noch unsere Summi-Bücher signiert und ein Foto mit uns gemacht.

#Messehummel

Danach waren unsere offiziellen Termine für diesen Tag erledigt, und wir sind einfach frei raus durch die Gänge der Messe gestrichen.
Wir haben zwischendurch einen Wal beim Maggellan Verlag eingesackt, uns zahlreicher interessanter Leseproben bedient und wurden regelrecht überschüttet mit Goodies und Geschenken, die von Buttons über Lesezeichen bis hin zu Büchern reichten. 

Ausserdem haben wir noch den #LBLesefuchs gefunden, und das sogar gleich zahlreich!
Hier ein kleiner Einblick für euch, welche Füchse gemeint sind, wo sie sich versteckt haben, und direkt ein kleiner Überblick in die Ausstellungen :-)











Maggellan Wal


In den Gängen der Messe war es relativ ruhig, man trat sich nicht auf die Füße, und so hatten wir sogar noch die Möglichkeit zwischen den Messeständen den ein oder anderen "Promi" zu treffen :)

Summi mit Ursula Poznanski

Naddl mit Ursula Poznanski

Naddl mit der "Blogger Queen" Anka von Ankas Geblubber

Um 17 Uhr haben wir uns dann entschieden, die Messeeindrücke erstmal verarbeiten zu müssen und schon zum Hotel zu fahren.
Dort haben wir dann erstmal unsere ganze Ausbeute sortiert. 


Unser Zimmer hat uns absolut positiv überrascht, so wie auch der Rest vom Hotel. Zentral gelegen, nur 10 Minuten Autofahrt von der Messe entfernt, erwartete uns ein stilvolles Hotel mit wundervollem Ambiente, ein großes Zimmer mit allem was man sich wünscht, super freundliche Mitarbeiter und alles was man braucht, um nach einem anstrengenden Messetag runterzukommen. 

Aber damit war der Tag für uns noch nicht zu Ende.
Um 18 Uhr sind wir ins Taxi Richtung Bahnhofsviertel gestiegen, wo uns im "Mittagsgold" die Veranstaltung der unabhängigen Autorinnen namens "Häppchenlesung" erwartete. 
Nachdem unsere lieben Bookwives leider abgesagt haben, waren wir erst am Überlegen ob wir reingehen sollen oder lieber in die Stadt wollen, dachten dann aber, dass wir uns - wenn wir zugesagt haben - auch in die Menge stürzen wollen. 

Wir haben lange überlegt, was wir zu dieser Veranstaltung sagen wollen, uns dann aber entschieden, ehrlich zu bleiben, weil das einfach unsere Philosophie ist.
Das Mittagsgold ist eine tolle kleine Bar, mit ganz hohen Decken, stilvollen Elementen und netten Barkeepern. Leider aber war diese Location das schlechteste was die Autorinnen aussuchen konnten für diese Veranstaltung. Schlechter wäre wohl nur noch ein "unter der Brücke" gewesen. 
Es war super eng da drin, man kam nirgends durch, konnte sich nicht unterhalten. Schon nach wenigen Minuten stand die Luft in dem kleinen Raum, in dem normal wohl ungefähr 10-15 Leute Platz haben - und wir waren ungefähr doppelt so viele. 
Zur Begrüßung gab es einen Cocktail - Sekt mit Maracuja. 
Dann begann auch recht schnell die Lesung. 
Wir lernten vorher noch schnell die zuckersüße Sabrina, die eigentlich Claudia heißt von Claudis Gedankenwelt, kennen und verliebten uns unsterblich in sie <3 :-D

zuerst lasen 5 Autorinnen aus ihren Büchern, die bald erscheinen werden. Leider las jeder nur maximal 5 Minuten, was bei der Masse an Autorinnen zwar absolut verständlich, leider aber nicht förderlich war. Denn so bekam man von dem Buch an sich so gut wie gar nichts mit. Die meisten Geschichten waren zwar nett, aber man erfuhr so wenig, dass keine uns zu einem Kauf bewegen können wird. 

Zur Pause gab es Kürbis-Kokos-Suppe. 
Und im Anschluss ein Schokomousse. 
Beides war genießbar, aber nach einem harten Messetag - von dem wir nunmal alle kamen - war das nicht sonderlich befriedigend und ehrlich gesagt auch seeehr speziell... Wir - und auch viele andere - hätten uns einfach was anderes gewünscht.
Nach der Pause ging es mit 4 weiteren Autorinnen weiter. 
Gelernt haben wir: Nicht jeder ist zum Lesen geboren!

Danach sind wir dann auch direkt wieder nach hause, weil die Location wie gesagt leider nicht so toll war, um noch länger dort zu verweilen. 

Fazit: Die Idee war super, die Umsetzung eher schlecht, und nochmal würden wir leider nicht hingehen, obwohl jede Autorin auf ihre Art und Weise absolut liebenswürdig und nett war!!

Wir haben leider total verpasst dort Fotos zu machen..... 

Dann sind wir wieder ins Hotel und haben mit einem leckeren Cocktail in der Lobby noch den Abend ausklingen lassen, bevor wir tot ins Bett gefallen sind, und wie Babys auf einer Wolke geschlafen haben






Kommentare:

  1. Liebe Summi, liebe Naddl,
    jetzt meldet sich mal die "Göttin" *lach* (Warum eigentlich diese Ehre? Mir ist das ja schon peinlich, denn ich bin garandtiert nicht besser als andere, nur eben jetzt schon eine Weile in der Bloggerwelt aktiv). Freue mich sehr, euch persönlich getroffen und kennengelernt zu haben. Das ist auf so einer großen Messe wirklich Glück. Wünsche euch viel Spaß mit euren Messeschätzen :-)
    Liebe Grüße,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Damaris, wir lieben einfach alles was du tust :) Nee ernsthaft, es geht nicht um Reichweite oder sonst was... Aber du schreibst so federleicht und wundervoll, das liest sich einfach stilmäßig immer so wahnsinnig gut... Und dein Blog ist genauso hübsch wie du :) <3

      Löschen
  2. Schade, dass Euch die Häppchenlesung nicht so gut gefallen hat. Ich fand das Essen ja lecker, aber ich hatte auch auf etwas "mehr" gehofft, nachdem man sich die Füße abgelaufen hatte :-) Tja bei der Location war es glaube ich einfach schwer, was in der Nähe der Messe zu finden. Etwas mehr Platz wäre sicherlich schön gewesen :-) Trotzdem hat es mir gut gefallen.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war ja nicht schlecht... Aber es haben sich für uns einfach zu viele kleinigkeiten gehäuft, um noch sagen zu können "es war ein toller abend"

      Löschen
  3. Ihr Freak Weibers! :-*
    Schöner Bericht. Beim nächsten Mal timen wir uns besser...

    LG
    SaCre

    AntwortenLöschen