30. August 2015

*Rezension* das Juwel - die Gabe / von Amy Ewing

Fischer Verlag (FJB)
447 Seiten
16,99 €
übersetzt von: Andrea Fischer
Klappentext:
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. 
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. 


Dieses Buch war... 
... Anders.
... Merkwürdig.
... erschreckend.
... ekelhaft.
... und...
... WAHNSINNIG GUT! 


Eigentlich könnte ich meine Rezension dazu schon so stehen lassen, denn das drückt alles aus, was ich beim Lesen empfunden habe. 
Anfangs hatte ich Schwierigkeiten rein zu kommen, was letztlich aber vermutlich nicht der Fehler des Buches war, sondern mein eigener, weil ich mich nicht so richtig drauf einlassen konnte. Ich war nicht bereit für dieses Buch, und eins ist klar: man MUSS dazu bereit sein. Dies ist kein Buch für "mal eben zwischendurch". Doch so ab Seite 50 hat es mich gänzlichst in seinen Bann gezogen und wollte mich gar nicht mehr so recht loslassen. 

Ich bin eigentlich nicht zart besaitet, aber dieses Buch hatte mehr als eine Passage, in denen mir der Ekel zu dem, was den Mädchen in dieser Geschichte angetan wird, den Rücken hochkroch, sich in mir festsetzte, mir die Augen und den Mund aufriss und mich einfach nur schockiert dort sitzen ließ. 
Dann gab es wieder Momenten in denen ich vor Rührung am liebsten geweint hätte. 
im Großen und Ganzen überwog allerdings das Entsetzen. 
Und als es dann zu Ende war, musste ich die letzten 5 Seiten wieder und wieder und wieder lesen, habe geschrien, meiner Freundin das Buch um die Ohren geschlagen und gerufen "nein nein nein verdammt, das KANN so nicht zu Ende sein!!!" Ich kann einfach gar nicht erwarten, bis es weiter geht - und vermutlich dauert es noch ewig!

Diese Rezension ist wirklich keine Rezension im klassischen Sinne, aber ich weiß gar nicht was ich zu diesem Buch sagen soll. Es hat mich so aufgewühlt, hat so viele Emotionen für mich bereit gehalten und war dabei so unendlich gut! Das ist definitiv eines meiner Highlights in diesem Jahr!

Die Protagonistin war super dargestellt, hatte genau die richtige Portion Widerstand wie auch Gehorsam in sich. Mehrmals habe ich mich dabei erwischt, wie ich ihr innerlich zugejubelt habe, weil sie grade wieder etwas total verrücktes gemacht hat, oder weil sie an der richtigen Stelle aufmüpfig war. Ich habe mit ihr gehofft, gebangt, und gelitten. Ich bin mit ihr und an ihr gewachsen. Und ich bin nicht bereit sie aus meinem Leben zu lassen. 

ein Buch mit wahnsinnig viel Potenzial, was ich jedem nur absolut ans Herzen legen kann!!

ich vergebe 5 von 5 möglichen Schmetterlingen und eine ganz ganz dicke Leseempfehlung!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen