19. Oktober 2017

*Rezension* Die magische Pforte der Anderwelt von Sandra Regnier






Titel:         Die magische Pforte der Anderwelt

Autor:        Sandra Regnier

Verlag:       Carlsen

Seiten:       336

Schmetterlinge:  5

Kaufen bei:           


Die unterirdischen Gassen Edinburghs sind für die 16-jährige Allison nichts weiter als eine Touristenattraktion. Bis sie bei einer Führung mit ihrer Schulklasse aus Versehen eine mysteriöse Pforte öffnet und unsägliches Chaos anrichtet. Denn von nun an heftet Finn sich an ihre Fersen, der zwar verdammt gut aussieht, aber leider ziemlich arrogant ist und obendrein behauptet, ein Elfenwächter zu sein. Er verlangt von Allison, das Tor zur magischen Welt wieder zu schließen. Doch wie soll sie das anstellen, wenn sie noch nicht mal an die Existenz von Elfen glaubt?



Ich habe die Pan Trilogie gelesen, aber ehrlich gesagt habe ich ein ziemlich schlechtes Gedächtnis und kann mir den Inhalt meiner gelesenen Bücher nicht sehr lange merken!
Hier war das vielleicht ein Vorteil? Ich weiß es nicht. Jedenfalls kann ich deswegen nicht wirklich etwas dazu sagen ob man sich spoilert, wenn man "Anderwelt" vor "Pan" liest, oder nicht.
Für mich war dieses Buch und die Geschichte wieder typisch Sandra! Ich liebe ihren Humor und ihren dazu passenden Schreibstil sehr und kann kaum genug davon bekommen!
Damit verbunden liebe ich natürlich auch noch ihre Charaktere, denn diese sorgen ja für den Humor.
Allison ist einfach wieder herrlich jung und unerfahren. Gleichzeitig naiv und witzig. Überfordert, aber doch irgendwie total stark udn selbstbeuwsst. Ihre Sprüche sind der Knaller und der Schlagabtausch mit Finn ist einfach göttlich. Die beiden hauen sich die tollsten Sprüche um die Ohren und es macht so viel Spaß mit ihnen!
Ich habe mich sofort wieder wie zu Hause gefühlt, wie in jedem von Sandra Büchern. Sie schafft es einfach eine wohlige, vertraute Atmosphäre für mich zu schaffen, in die ich mich komplett fallen lassen kann.
Ich habe über diesem Buch alles vergessen, Essen, Trinken, Toilette. Ich habe einfach nur wie im Wahn gelesen unt ständig vor mich hin gekichert.
Sandra hat hier wieder mal einen richtigen Page Turner gezaubert!
Hier sind wieder genau die richtigen Zutaten gemischt, vor allem der Fantasy Hauch gefällt mir. Ich mag Feen un Elfen und den ganzen Kram und Sandra setzt dieses Thema hier unheimlich gut um.
Ihre Welt ist verworren und dabei aber absolut wundervoll!
Es ist von der ersten Seite an spannend, denn Allison soll eine Pforte geöffnet haben, von der sie nicht einmal wusste, dass es sie gibt. Aber das ist noch nicht genug, denn diese Pforte darf gar nicht offen sein und nun muss Allison sie irgendwie wieder schließen. Aber wie, wenn sie nicht einmal weiß was diese Pforte überhaupt ist und was es damit auf sich hat?
Und dann muss sie diese ganze Mission auch noch mit Finn durchziehen. Finn, dem Elf der immer Recht haben will und einfach nur nervt. Finn der dabei aber leider unfassbar gut aussieht.
Aber Gott sei Dank artet die Geschichte hier nicht in einer wahnsinnigen Liebesgeschichte aus, sondern es bleibt eine tolle Fantasy Story, bei der der Fokus wirklich auf der Geschichte liegt!
Toll ausgearbeitete Charaktere, die mir sehr schnell ans Herz gewachsen sind und ein Schreibstil, der mich wie immer packen konnte, mich abgeholt hat und mich nicht mehr losgelassen hat!
Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der gerne mit Humor durchsetzte Fantasy mag und das Leben nicht immer ganz so ernst nimmt. Sandra ist dafür mit ihren Charakteren genau die richtige und hier werden selbst die Nebendarsteller zu großen Stars!

Vielen Dank den den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Wenn ich deine Rezension lese, will ich es direkt lesen:)ich liebe auch Humor in Büchern*-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bist du bei Sandra genau richtig!
      Sie hat einen tollen Humor und bringt ihn in allen Geschichten super unter! :)

      Löschen