5. Oktober 2017

*Rezension* Shadow Dragon-Die falsche Prinzessin von Kristin Briana Otts






Titel:         Shadow Dragon-Die falsche Prinzessin

Autor:        Kristin Briana Otts

Verlag:       Oetinger

Seiten:       400

Schmetterlinge:  5

Kaufen bei:           


Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?



Ich liebe Drachen und damit war schnell klar, dass ich auch dieses Buch lesen muss!
Ich kann euch vorweg schon mal sagen, dass ich es innerhalb von zwei Tagen inhaliert habe, weil es mich so begeistert hat!
Man lernt zuerst Kai kennen. Die kleine Kai, die dafür geboren wurde ihrem Volk und vor allem ihrer Prinzessin Noriko zu dienen, denn nichts anderes tun die Onna-Bugeisha. Sie sind quasi wandelnde Kampfmaschinen ohne Familie. Ohne Liebe. Sie haben nur einander, ihre Schwestern.
Doch Kai scheint dies alles irgendwie zu wenig, sie erhofft sich mehr vom Leben. Gibt diesen Traum allerdings scheinbar wieder auf, denn was soll aus ihr, dem Straßenkind Kai, schon anderes werden als eine Onna-Bugeisha.
Nun soll Noriko reisen um bei der Krönung des neuen Kaisers anwesend zu sein und ihre Geschenke anzubieten. Allerdings wird sie noch bevor sie die Kutsche betreten kann überfallen und schwer verletzt. Sie wird die Reise nicht antreten können. Und hier ist Kais Chance. Die beiden sehen sich zum verwechseln ähnlich und der König und die Königin entwerfen einen verherenden Plan, indem sie Kai statt Noriko zur Krönung schicken.
Auch wenn Kai am Anfang natürlich Angst hat ob ihr das alles gelingen wird so ist es für sie doch die perfekte Möglichkeit die Welt jenseits des Tempels kennenzulernen. Sie darf einmalig testen wie es ist eine Familie zu haben und ja, sogar Liebe einem Mann gegenüber zu fühlen.
All diese Erfahrungen und vor allem die Begegnung mit dem Shadow Dragon, dem heiligen Tier des Landes prägen sie sehr und verändern sie.
Man macht im Laufe des Buches wirklich alles mit Kai durch. Freude, Trauer, Leid, ja man hasst sie sogar teilweise für das was sie tut. Aber man kann es verstehen. Ich konnte es verstehen.
Mehr als gut. Ich möchte mir gar nicht ausmalen wie es ist, wenn meine Zukunft daraus bestehen würde mein Leben für eine Prinzessin zu geben, die ich nicht mal kenne. Und Kai musste dies schon als Mädchen von 6 Jahren schwören. Und nun darf sie die glitzernde Welt des Adels entdecken. Natürlich verändert sie das völlig und das nicht nur zum Guten.
Die Geschichte hat mich von Anfang an mitgerissen und war spannend. Ich habe beim Lesen wirklich alles vergessen können und habe mich in Kais Welt befunden, an ihrer Seite.
Der Schreibstil ist wahnsinnig toll und bildhaft und die Autorin hat hier eine wunderschöne Welt voller Magie und kleiner Wunder erschaffen. Es macht Spaß diese Welt zu entdecken und immer mehr zu erfahren. Ich habe alles in mich aufgesaugt und konnte nicht genug davon bekommen.
Für meinen Geschmack hätten es noch ein wenig mehr Drachen sein dürfen. Sie spielen zwar eine große zentrale Rolle, vor allem der Shadow Dragon, aber kamen doch eher selten auf die Bildfläche. Wobei ich mir sicher bin, dass sich dies in Teil zwei ändert und es auch kein richtiger Kritikpunkt für mich ist, denn das Buch konnte auf allen Ebenen begeistern.
Für mich kommt hier alles zusammen, was ein gutes Fantasy Buch haben muss und ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt!

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen