7. Oktober 2017

*Rezension* True North-Du bist alles für immer von Sarina Bowen






Titel:         True North-Du bist alles für immer

Autor:        Sarina Bowen

Verlag:       Lyx

Seiten:       410

Schmetterlinge:  5

Kaufen bei:           


Lark Wainwright hat Schreckliches erlebt. Um Abstand zu bekommen, verbringt sie den Sommer auf der Farm der Familie Shipley – doch ihre Albträume begleiten sie bis nach Vermont. Ihr einziger Halt ist Farmarbeiter Zach. Völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen fühlt sich der schüchterne Bio-Farmer auch nach vier Jahren auf dem Hof nicht wirklich angekommen. Jeder Tag ist eine Herausforderung, zu vieles ist neu für ihn, was für andere ganz normal ist. Und als Lark und Zach sich in einer Sommernacht näher kommen als geplant, spüren sie augenblicklich, dass sie ihre Vergangenheit nur gemeinsam hinter sich lassen können …




Ich war hin und hergerissen, als der dritte Band bei mir eingezogen ist. Lesen, weil ich mich so sehr auf ein Wiedersehen mit all meinen Freunden gefreut habe oder liegen lassen, weil ich es nicht ertrage mich von ihnen zu verabschieden, denn es wird das letzte Mal sein, dass ich nach Vermont komme. Ich habe mich für lesen entschieden und bin nun tot traurig.
Auch diesen Teil habe ich verschlungen, wie auch nicht, denn es ging um einen meiner Lieblingscharaktere - um Zach. Zach ist mir in den Bänden davor schon mehr als positiv aufgefallen und ich war gespannt auf seine Geschichte. Gespannt darauf, wie er damals entkommen ist aus seiner Welt und in Vermont aufgenommen wurde. Gespannt darauf was ihn bewegt.
Dazu kam Lark, auch eine verletzte Seele, die in Guatemala einiges schlimmes durchgemacht hat und das Ganze überhaupt noch nicht verarbeitet hat.
Die Beiden haben sich gegenseitig Halt gespendet und ich musste mir mehr als einmal die Tränen weg wischen, weil die zwei zusammen einfach Zucker sind. Es ist so herrlich mit Zach die erste große Liebe zu erleben. Zu erleben wie ungeschickt er ist und dich gleichzeitig einfach alles richtig macht, weil er einen so wahnsinnig tollen Charakter besitzt. Er gibt so viel und nimmt so wenig. Heutzutage ist kaum jemand noch so. Er und Lark tanzen in diesem Band einen Tanz um einander, den die wenigsten noch verstehen werden, denn die wenigsten wissen wie es ist wirklich verletzt zu sein,bis tief in die Seele und wie schwer es ist sich in einem solchen Zustand jemandem zu öffnen, ohne denjenigen mit in den Abgrund zu reißen.
Deswegen erleben wir hier auch ein wahrliches hin und her der Gefühle. Im einen Moment habe ich mit den beiden noch das Glück genossen und mein Herz ist vor Liebe übergesprungen und im nächsten wurde ich in ein tiefes Loch gestürzt, alleine mit meinen Gefühle, alleine mit mir.
Sarina Bowen versteht es mich abzuholen und mich durch ihre Geschichten zu zerren. Mir alles schonungslos zu zeigen und mich dabei so unendlich glücklich zu mache!
Ich liebe ihre Geschichten und ich liebe ihre Charaktere, denn jeder einzelne hat mein Herz berührt und darin etwas ausgelöst. Wir können so viel aus ihren Geschichten lernen. So viel über Liebe, Freundschaft, Treue und vor allem bedingungslosen Rück halt.
Rückblickend muss ich sagen, dass Zachs Geschichte mir zu unruhig war im Vergleich zu den anderen beiden. Jedoch war mir Griff zu ruhig. Die perfekte Geschichte hat mir Jude geliefert! Auch wenn ich so sehr in Zach und seine Art verliebt in, landet seine Geschichte bei mir "nur" auf Platz zwei. Was sie aber nicht minder schlecht macht, denn er hat eine Geschichte und Tiefgang und genau diese Geschichte will erzählt werden. Aber es ist eben nicht einfach als Leser. Genau so wie Zachs Leben für ihn nicht einfach war und mit eintreffen von Lark auch nicht einfacher wird.
Im dritten Teil hatte ich auch das Gefühl, dass mehr Augenmerk auf den weiblichen Part und die Geschichte dahinter gelegt wurde. Es gab nicht mehr nur den Mann, mit seiner Vergangenheit, die Frau kam mit den selben Problemen um die Ecke. Irgendwie war das anders, aber gut. Man brauchte das. Ich brauchte das. Und Zach brauchte es auch, er musste sich gebraucht und geliebt fühlen um zu sich selbst zu finden und das obwohl er so großartig ist! 
Mich hat die gesamte Reihe tief bewegt und mit einem Fernweh zurückgelassen, dass ich sonst nie verspüre. Aber ich würde so gerne nach Vermont, um dort auf einer Farm Äpfel zu pflücken und an einem Tisch mit 15 Leuten zu Abend zu essen!
Ich kann euch nur die komplette Reihe empfehlen und euch sagen: Lest sie, es lohnt sich so sehr und es wird etwas in euch verändern! Etwas Gutes!

Vielen Dank an den Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar!


1 Kommentar:

  1. Hallo!
    Ich liebe die Serie auch und freue mich schon auf den dritten Teil, den ich hoffentlich bald lesen werde.
    LG Marina
    http://marinasbuecherwelt.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen