Direkt zum Hauptbereich

Sierra Burgess is a Loser!

Heute hab ich einen Post für euch, bei dem ich noch nicht so genau weiß wo er uns hinführen wird und vor allem möchte ich eigentlich nicht, dass er aussieht als ginge es hier um fishing for compliments, denn das geht es mir definitiv nicht.
Okay, alleine durch die Aussage werden jetzt alle denken, dass es heimlich doch genau das ist, was ich will :D Aber egal. Ich tippe mir einfach mal alles von der Seele.
es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich den Film "Sierra Burgess is a Loser" gesehen. Irgendwie haben ihn  gefühlt alle anderen Blogger geguckt, mir war langweilig und ich dachte mir: Hey, was kann schon groß passieren, außer das du ihn gut oder schlecht findest und im schlimmsten Fall deine Zeit verschwendest. Ich hab mich null damit beschäftigt worum sich dieser Film dreht und habe ehrlich gesagt schon anhand vom Filmtitel eigentlich nichts erwartet.



Für alle die genauso ahnungslos sind habe ich hier mal den deutschen Trailer zum Film, der übrigens ein Netflix Original ist. (Ist das jetzt Werbung wegen Markennennung? Im Zweifel ja, also: Werbung, aber unbezahlt... Vielleicht sollte Netflix mir aber mal was zahlen :D)



Für alle die den Film also noch nicht gesehen haben, ihr seid jetzt vorbereiteter als ich es war.
Und jetzt möchte ich euch einfach mal erzählen,
warum dieser Film wichtig ist und was er in mir verändert hat.Wobei er eigentlich nichts wirklich verändert hat. Ich bin schon recht lange relativ selbstbewusst was mich selbst angeht. Aber er hat etwas in mir zum Klingen gebracht und ich habe über alte Zeiten nachgedacht, die mich auch heute noch einholen und darüber wie wichtig es immer noch ist den Leuten zu vermitteln, dass sie genau so, wie sie sind perfekt sind. Unperfekt perfekt!
Sierra ist ein junges Mädchen. Aber sie ist nicht so wie die anderen High School Mädels.Ihr ist gutes Aussehen nicht so wichtig und sie möchte auch nicht die Beliebteste der Schule werden. Sie denkt schon viel an ihre Zukunft, aus der sie was machen möchten, ihre Eltern sind ja schließlich auch beide erfolgreich. Natürlich interessiert sie sich auch für Jungs, welches Mädchen tut das nicht in dem Alter. (Ja ich weiß es gibt diverse sexuelle Ausnahmen :))
Aber Jungs und Prestige sind eben nicht alles und das weiß Sierra besser als alle anderen. Auch Freunde hat sie eigentlich nur wenige. Aber diese wenigen sind Gold wert, denn die stehen auch noch zu ihr, wenn sie morgen plötzlich Akne bekommt und ihr Freund mit ihr Schluss macht oder ihre Eltern plötzlich das Vermögen verlieren und sie alle zusammen in einer 1 Raum Wohnung leben müssten.
Aber Sierra entspricht eben nicht dem Ideal der anderen. Sie ist dick (wobei das ABSOLUT Ansichtssache ist und ich sie nicht übermäßig dick finde, aber so wird es im Film eben suggeriert.)
Sie hat Sommersprossen die ihr nicht gefallen, Haare die sie nicht bändigen kann und von Schminken eigentlich absolut keine Ahnung. Ihr Hobby ist der Musikverein, Chearleading ist nichts für sie. Also gehört sie automatisch zu einer Randgruppe und wird entweder ignoriert oder sogar gemobbt. Eigentlich glaube ich, sind fast alle Mädels eher eine Sierra. Denn wir sind alle nicht perfekt, zumindest in unseren eigenen Augen nicht,jeder hat etwas an sich, was er nicht mag und vielleicht auch gerne verändern würde. Und trotzdem sollte jedes Mädchen dieser Erde wissen, dass es genau so wie es ist gut ist. Und auch wenn es darüber schon gefühlte Milliarden Beiträge, Filme und Videos gibt, man kann es einfach nicht oft genug sagen. Und der Film zeigt einfach auf, das auch Mädchen, die im Auge der Gesellschaft nicht perfekt sind ein Happy End verdient haben und das sie liebenswürdig sind! Denn das sind sie, jeder Mensch ist das.
Sierra hat mich sehr an ein altes Ich erinnert. Manchmal auch an mein aktuelles Ich. Denn egal wie sehr man mit sich selbst im Reinen ist, man hat doch immer wieder Zweifel die einen plagen, ob man nicht doch zu dick ist, oder die Nase zu groß, die Augen zu klein, die Haare zu kurz oder zu lang usw. Wenn man will findet man an sich selbst immer einen Punkt zum meckern. Ich hatte eine Zeit im Leben wo auch mir das von meiner Umwelt sehr stark suggeriert wurde. Das ich eben nicht perfekt bin. Da es lächerlich ist mich in Typ XY zu verlieben, weil ich dafür viel zu fett bin und der mich doch sowieso nicht beachten wird, höchstens um mir einen dummen Spruch zu drücken.
Jetzt bin ich Gott sei Dank jemand mit einer sehr starken Persönlichkeit. Ja tief drinnen verletzten mich solche Sprüche vielleicht manchmal, oder haben es zumindest in der Vergangenheit. Aber ich bin da wirklich sehr gefestigt. Heute auf jeden Fall! Jemand der so etwas über mich sagt, der hat in meinem Leben einfach absolut nichts zu suchen. Denn ob ich 30 Kilo zu viel wiege oder eine krumme Nase habe geht keinen etwas an außer mich selbst! Und so lange ich selbst damit klar komme muss es jeder andere auch, denn ich verrate euch ein Geheimnis: Es ist mein Körper!
Das heißt nicht, dass ich mich in jeder einzelnen Sekunde meines Lebens total wohl fühle und glücklich morgens aus dem Bett springe so wie das einige mit ihrer Body Positivity Kampagne verbreiten möchten (Ich finde Body Positivity klasse, keine Frage! Aber auch hier wird oft in genau das andere Extrem übertrieben und das kann auch nicht gut sein! Man muss einen gesunden Blick auf sich selbst entwickeln!)
Es gibt sogar sehr oft Momente wo ich in den Spiegel gucke und mir denke: Ach du scheiße! Aber ich habe es in der Hand. Das mit dem Übergewicht ist kein scheiß, 30 Kilo hab ich wirklich, laut BMI sogar noch mehr. Und ich versuche immer wieder daran zu arbeiten. Aber aus freien Stücke und nicht weil jemand zu mir sagt, dass ich zu dick bin.Ich würde gerne weniger wiegen um gesünder zu sein. natürlich hat es für mich auch ästethische Gründe, aber die werden für mich nicht von anderen geschrieben, sondern nur von mir selbst. Ich muss jeden morgen mit den extra Pfunden aus dem Bett klettern und mein Freund ist der Einzige der mich nackt sehen muss. (Außer die Leute in der Sauna, #sorrynotsorry)
Aber ich kann mit meinem Charakter leben. Ja ich würde sogar wagen zu behaupten das ich ein echt netter, cooler Mensch bin. Ich habe nur wenige Freunde, dafür aber echte. Ich habe sogar ein typisches Mädchen Hobby und gehe reiten. Aber ich reite richtig, mit Stallarbeit und Mist weg machen und so. Ich frage mich immer wie die "richtigen" Reitermädels so aus dem Ei gepellt aus dem Stall kommen können? Ich sehe selbst wenn ich nicht reite aus wie ein Schwein sobald ich nur da war :D
Aber ich wollte eigentlich gar nicht so viel quatschen.
Eigentlich ist die Intension dieses Beitrags den Film noch etwas weiter zu verbreiten, wobei ihn gefühlt eigentlich sowieso schon jeder gesehen hat. Aber es lohnt sich so so so sehr. Der Film hat mich zum Weinen gebracht und ich hatte wirklich extreme Flashbacks in meine Teenie Zeit, als es bei mir eben auch hauptsächlich um Aussehen und Jungs ging.Aber dieses Thema was hier behandelt wird ist einfach so wichtig und sollte in die Welt geschrien werden und ich finde es Zucker, wie es im Film umgesetzt wird und wie am Ende auch Sierra auf eine Weise ihr Happy End bekommt und man als Zuschauer merkt, dass es eben nicht immer auf Aussehen und Einfluss ankommt sondern die inneren Werte letztlich zählen. Was hat ein Mann von euch, wenn er euch wie eine Puppe rum zeigen kann, ihr euch mit ihm aber in Zeiten wo ihr alleine seid nicht unterhalten könnte weil euch einfach sonst nichts verbindet? 
Also wenn ihr Netflix habt, schaut euch den Film dringend an! Wenn ihr kein Netflix habt, dann holt euch den Probemonat um den Film zu sehen :D Ein NEIN wird nicht akzeptiert :D

Und damit ich euch auch richtig schön verstört zurücklasse gibt es noch ein Selfie von mir für euch.
Was ihr hier seht? Mich, nach einem extrem couchlastigen Sonntag. (Ich hab die Couch nur kurz zum Wäsche machen und essen verlassen und das Bild ist absolut unbearbeitet.). Was ich nicht an mir mag: Das meine Haare immer ein Eigenleben führen und das ich sie ohne Föhn und Glätteisen kaum unter Kontrolle bekomme, aktuell hab ich Pickel auf Grund meiner fraulichen Probleme :D, meine Augenbrauen sind so hell, das man sie nicht sieht wenn ich sie nicht nachziehe und es aussieht als hätte ich keine. Und noch ganz gut zu erkennen auf dem Bild: Meine super Winkeärmchen :) Wenn die weiter so wachsen lerne ich bald fliegen :D
ABER: erstens ist das eine Moment Aufnahme, zweitens fühle ich mich nicht jeden Tag gleich, an manchen Tagen liebe ich mich wenn ich aufstehe, an anderen nicht. Und das sind definitiv Luxus Probleme. Meine Haare werden langsam wieder gesund und pflegeleichter nach jahrelangem Färben, Pickel verschwinden, Augenbrauen kann man färben und gegen meine Flügel hilft Sport :D
Aber das ist auch nur das was ich selbst in dem Bild sehe, denn andere sehen das alles vielleicht gar nicht. Von daher macht euch nicht so einen Kopf um euer Aussehen sondern lieber um euer Verhalten von euch anderen gegenüber, denn damit könnt ihr letztlich viel mehr erreichen als mit "gutem Aussehen".

Bleibt also weiter Unperfekt Perfekt! ♥
Zum Schluss, gebt euch noch dieses Lied und seid alle Sonneblumen, denn Rosen gibt es genug auf der Welt! 




Kommentare

  1. Hey =)

    ich habe den Film kürzlich gesehen und zwar auch weil er auf ein paar Blogs erwähnt wurde. Ich wollte mir einfach auch ein Bild davon machen. Mir hat Sierra gut gefallen. Der Film zeigt ganz klar, dass sie weder außerlich, noch charakterlich perfekt ist und das finde ich sehr authentisch. Ein paar Szenen waren nicht wirklich realistisch, aber an der Gesamtaussage des Films lässt sich nicht rütteln. Ein bisschen viel Teenie-Drama, aber absolut sehenswert =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      Ich bin eigentlich auch nicht so diejenige, die solche Teenie Dramen auf Platz eins ihrer Top Filme setzt. Aber hier. Ich weiß auch nicht, der Film hat so viel in mir bewegt. :)

      Löschen

Kommentar posten