Direkt zum Hauptbereich

*Rezension* Sag ihr, ich war bei den Sternen von Dani Atkins




Stell dir vor, an deiner Seite steht der Mann, den du liebst. Du spürst seine Hand in deiner, und sie passt perfekt in deine. Es ist sein Lächeln, das dich morgens weckt. Die Zukunft gehört euch beiden, ihr werdet heiraten. Und in deinem Bauch wächst euer Kind heran. Allein der Gedanke daran lässt dein Herz überlaufen vor Glück.
Doch dann: ein unachtsamer Schritt. Ein abgelenkter Autofahrer. Ein schrecklicher Unfall.
Du fällst in einen tiefen Schlaf. Und während du schläfst, geht das Leben einfach weiter. Wenn du erwachst, wird nichts mehr so sein wie zuvor. Denn dein Happy End gehört nun einer anderen …




Dani Atkins macht mich einfach sprachlos.

Ich möchte so viel sagen, aber mir fehlen einfach die Worte. Und wenn mir Worte einfallen, dann sind sie nicht genug. Sie reichen nicht aus um zu beschreiben was Dani mit mir macht. Was sie mich fühlen lässt.
Es ist einfach so viel und ich laufe über vor Gefühlen, im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich musste alle paar Seiten weinen. Maddies Geschichte ist so tragisch und gleichzeitig so schön. Ich bin kein großer Freund davon den Inhalt nochmal in meinen eigenen Worten wiederzugeben und ich möchte hier explizit darauf verzichten, denn ich finde schon der Klappentext verrät zu viel. Für mich war es viel emotionaler ohne jegliches Wissen in die Geschichte hineinzufallen. Ohne den Hauch einer Ahnung was mich erwarten wird wurde ich überrascht und vor allem von Gefühlen überrollt.
Dani hat eine einzigartige Art ihre Worte zu Papier zu bringen. Sie holt mich einfach jedes Mal ab und berührt mich tief in meiner Seele. Auch die Geschichten, die sie sich ausdenkt sind einzigartig.
Auf den ersten Blick könnte man denken, sie sind ein bisschen drüber. Ein bisschen zu ausgedacht um zu berühren, aber dem ist nicht so. Dani lässt auch die abwegigste Geschichte zum Leben erwecken. 
Ich liebe ihre Art Gefühle rüber zu bringen uns sie hat absolut ei Händchen für zwischenmenschliche Beziehungen. Besonders gut hat mir in dieser Geschichte der Perspektivenwechsel zwischen Maddie und Chloe gefallen. Das war ein einzigartiges Stilmittel und hat für mich hier die Geschichte absolut abgerundet und mein armes Leserherz gebrochen. Ich liebe es ja , wenn ich als Leser alles weiß und am liebsten alle Sichten kenne. In dieser Geschichte war es aber einfach so wichtig beide Seiten zu kennen und hat die Story abgerundet und perfekt gemacht. Perfekt für einen hohen Taschentuchverbrauch. 
Sie ist nicht umsonst meine ungeschlagene Lieblingsautorin und wer gerne Bücher fürs Herz liest, der sollte hier definitiv zugreifen, aber Achtung: man wird süchtig und manche Geschichten sind wirklich nicht leicht zu verkraften. Oft sind sie sehr dramatisch. Ob jede Geschichte ihr Happy End hat liegt auch immer im Auge des Betrachters. 

Aber ich garantiere für feuchte Augen und einen absoluten Page Turner mit Gefühl.  

Danke an den Droemer Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare

  1. Oh, das hört sich ja traurig an! Ich muss gestehen, ich habe noch nichts von Dani Atkins gelesen... Manchmal muss man sich die "Zeit" nehmen, um sich mit solchen Geschichten zu befassen. Deine Rezension macht mich auf jeden Fall neugierig. Viele Grüße, Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja man muss sich wirklich Zeit nehmen. Ihre Geschichten sind keine um sie mal eben zwischen Tür und Angel zu verschlingen.

      Löschen

Kommentar posten