8. November 2013

*Rezension* Weiberwahnsinn von Hanna Dietz

Frauen sind komisch und haben die ein oder anderen seltsamen Macken, die sie selbst und Außenstehende nie ganz verstehen werden. Um diesen Punkt Abhilfe zu schaffen hat die Autorin in diesem Buch alle seltsamen und skurilen Gegebenheiten rund um das Thema Frau aufgeführt, damit wir selbst und auch andere endlich mal ein wenig mehr Durchblick in dieser Thematik erhalten. Das Ganze dient dazu die Spezies Frau verstehen zu lernen und ihr vielleicht in den ein oder anderen Dingen unterstützend zur Seite zu stehen, wenn sie selbst nicht mehr weiß was sie da eigentlich tut.


Anfangs bin ich nur sehr schwer in das Buch hinein gekommen, da es im Lexikon Stil geschrieben ist und keine zusammenhängende Geschichte beschreibt, doch schon nach dem ersten paar Seiten habe ich mich dann an die Gegebenheiten gewöhnt und konnte das Buch genießen. Ich habe mich selbst sehr oft wiedergefunden in dem Buch und denke das es anderen Frauen ebenso geht. Der witzige und einfach Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut und auch die eingebrachten persönlichen Erzählungen sind passend. Unterstützt wird das Ganze noch von einer Reihe witziger Bilder über die man immer wieder schmunzeln muss.
Ein Buch bei dem man wenig mit denken muss und einfach mal die Seele baumeln lassen und ein wenig über sich selbst und die Spezies Frau an sich lachen kann. Viele Dinge die hier aufgelistet sind fallen einem im Alltag so gar nicht auf und wenn man sie in diesem Buch liest fühlt man sich einfach verstanden.
Ein sehr kurzweiliges Buch und gut für zwischendurch bei einem Glas Wein auf der Couch.
Ich gebe dem Buch allerdings nur vier Sterne, weil ich den Lexikon Stil auch wenn ich mich daran gewöhnt habe nicht unbedingt optimal fand.
Ansonsten ein unterhaltsames Buch für jede Frau die etwas mehr über sich selbst und ihr Verhalten erfahren will und Sinn  für Humor hat und über sich selbst lachen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen