3. Februar 2014

*Rezension* Die dunkle Prophezeiung des Pan von Sandra Regnier



Felicitys Leben ist absolut nicht leicht, irgendwie hat sie es sich ganz anders vorgestellt die Auserwählte der Elfenwelt zu sein. Anstatt wie eine Auserwählt behandelt zu werden steht sie unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist hinter ihr her - Auserwählte hin oder her. Leider kann ihr Lee in dieser Situation auch nicht wirklich weiter helfen. Das Einzige was er tun kann ist versuchen Felicitys Unschuld zu beweisen. Doh nicht nur das nagt an Felicity. Plötzlich ist ihr die Männerwelt verfallen und sie kann sich vor Verehrern kaum noch retten. Gut das sie sich shon für den Schauspieler Richard Cosgrove entschieden hat. Doch auch der kann ihr nich helfen als sie plötzlich nach einer Party im 18 Jahrhundert in Versailles wach wird.



Band zwei  dieser faszinierenden Trilogie knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Man ist sofort wieder in der Geschichte drin.
Mit gefällt besonders gut, dass das Cover eigentlich immer dasselbe ist nur eben mit anderen Farben. Das hat einen Wiedererkennungswert und das Cover Motiv fällt sofort ins Auge und war alleine schion ausschlaggebend dafür, dass ich diese Reihe lesen wollte.
Auch hier erlebt man mit Fay alle Höhen und Tiefen ihres neuen Lebens. Man kann sich richtig in sie hinein versetzen und ich habe sie jetzt nach dem zweiten Teil noch lieber gewonnen. Sie ist mir richtig ans Herz gewachsen und manchmal erkenne ich auch Teile von mir in ihr wieder. Das macht sie noch sympathischer und man fiebert noch mehr mit.
In diesem Teil gab es einige Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hgätte und es gab in jedem Kapitel etwas Neues zu erleben. Man ist mit Fay tiefer in die Welt der Elfen eingedrungen und hat einige Fragen beantwortet bekommen, doch genau so viele sind wieder aufgeworfen worden. Es gibt keine Seite die mich gelangweilt hat und ich konnte auch diesen Teil kaum aus der Hanfd legen.
Die Autorin schafft es einfach mit viel Witz und Charme ihre Charaktere in das richtige Licht zu rücken und einfach sympathisch wirken zu lassen. Ebenso versteht sie es den Leser zu fesseln und an ihre Geschichte zu binden. Nicht viele schaffen das so, wie Sandra Regnier hier.
Hierfür gebe ich verdient 5 Schmetterlinge!!

Kommentare:

  1. halloechen :D
    hab deine. Blog gerade über twitter entdeckt und ich liiiiebe lila ♡
    :D also ich werde mal folgen und schauen was hier noch so kommt. das hier rezensierte Buch interessiert mich ehrlich gesagt nicht so sehr, aber das nimmst du mkr nicht übel, nein? ^^

    Liebst, Lotta
    Von lottasbuecher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein das nehme ich dir nicht übel :D
      Geschmäcker sind ja Gott sei dank verschieden :)
      Dann statte ich dir doch mal einen Rückbesuch ab :)

      Löschen