4. Februar 2014

*Rezension* Die verborgenen Insignien des Pan von Sandra Regnier


Felicity könnte das glücklichste Mädchen der Welt sein. Von einer grauen Maus hat sie sich zu einem wahren Männermagnet entwickelt und ist noch dazu verlobt mit dem heißesten Typen der Stadt. Doch leider beruht diese Verlobung nicht auf einer tiefen Liebe sondern sie wurde den beiden schon vor hunderten von Jahren im Buch der Prophezeiungen vorherbestimmt. Noch dazu ist ihr Zukünftiger, Lee der Halbelf, ein kleiner Gigolo der jedem Rock hinterhersteig und um keinen Flirt verlegen scheint. Felicity ist im Zwiespalt ob sie ihn nun will und ihm endlich den Kuss geben soll, der alles entscheiden wird, oder ob sie ihn verabscheut und in den Wind schießen soll. Doch das ist nicht das einzige Problem in Felicitys Leben. In der Anderwelt spitzt sich die Lage allmälich zu und laut Prophezeiung kann nur Felicity helfen, indem sie die Insignien Pans findet und diese an die Elfen ausliefert. Doch die Elfen haben die Rechnung ohne Felicitys Dickkopf gemacht.




Dies ist der krönende Abschluss einer wahnsinnig tollen und spannenden Trilogie, wie ich sie in dieser Form noch nie gelesen habe. Die Autorin versteht es mich viel Witz und Charme durch die doch recht ernsten Themen in Felicitys Leben zu leiten und lässt alles etwas weniger schlimm erscheinen als es eigentlich ist. Sie hat ihre Charaktere mit viele Liebe gestaltet und auch mit Liebe ausgestattet. Alle kommen total sympathisch rüber und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil man einfach alles erfahren möchte. Ich hab dieses Buch nicht aus der Hand gelegt und in einem Rutsch durchgelesen und beende diese Reihe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Lachend weil sie mir so viel Freude bereitet hat während des Lesens und mir auf keiner Seite langweilig war, und weinend weil es eben nun vorbei ist und ich nicht weiter in die Welt der Elfen und in Felicity und Lees Leben eintauchen kann.
Gans besonders hat mir Felicity gefallen. Sie macht in dem Buch eine derart tolle Entwicklung durch und man geht diesen Weg gerne mit ihr zusammen durch alle Höhen und Tiefen. Am Ende hat sie sich von der grauen Maus die jeder nur abfällig "City- Die Stadt" nennt zu einer hübschen Frau verwandelt die weiß was sie will und sich behaupten kann. Genau das gefällt mir am Ende am besten. Felicity kann endlich sagen was sie will und dies auch durchsetzen. Sie tut nicht mehr alles nur damit es ihren Mitmenschen gut geht sondern sie fängt an an sich selbst zu denken und vor allem auch an sich zu glauben!
Dieser letzte Teil übertrumpft für mich noch mal die beiden Vorgänger, da hier so viel passiert mit dem ich einfach nicht gerechnet hätte und was mich wirklich überraschen konnte. Natürlich wurden auch einige Klischees bedient mit denen man von Anfang gerechnet hat, doch das fand ich eher unterhaltsam und schön für die Geschichte als das es mich gestört hätte.
Alles in allem wirklich ein gelungener Abschluss und ich jedem Fantasy Fan diese Reihe wirklich nur wärmstens ans Herz legen!
Verdiente 5 Schmetterlinge!

1 Kommentar:

  1. Hallo Du, ein wirklich schöner Blog. Ich habe dich mal getaggt und bin auch gleich Leserin geworden. Die Fragen findest du hier: www.papierundtintenwelten.blogspot.de
    Lieben Gruss Petra

    AntwortenLöschen