24. März 2015

gemeinsam Lesen #105

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe aktuell zwei Lektüren.
Zum einen höre ich gerade im Auto "After Passion" als Hörbuch. Da bin ich auf der 2. CD (von 3) beim Kapitel 16 (von 58)


Und dann habe ich gestern abend "ziemlich Unverbesserlich" von Frauke Scheunemann angefangen zu lesen. Da bin ich jetzt auf Seite 40. 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

hab das Buch wie immer mal wieder grade nicht vorliegen. 

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Also zu After Passion sei zu sagen, dass ich es fasziniertend finde, dass es so viele Leute gibt, die das Buch nicht mochten. Ich glaube man liebt es, oder man hasst es. Wobei ich da wohl der einzige Mensch auf der Welt bin, der sich das ganze "ganz gern mal gibt", aber nicht restlos begeistert und mega überzeugt ist....  Trotzdem will ich es zu Ende hören und hab mir den zweiten auch schon vorbestellt :)

Bei Frauke Scheunemann mag ich das Buch bisher sehr gerne, obwohl es mich echt Überwindung gekostet hat, anzufangen. Das Cover ist nämlich mal mega hässlich!

4. Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen einfach das absolut tollste ist? Und warum gerade dieses Buch?

Da gibt es keins. Denn ich denke das kommt total auf die Person und deren Vorlieben an. Ich kann mir für den ein oder anderen zwar ausrechnen was ihm gefallen könnte, aber es gibt kein allgemeingültiges Buch. Einem 50-jährigen Mann brauche ich sicher nicht "Selection" andrehen, eine Hausfrau mit den klischeebedingten Vorlieben für Liebe und Romantik, kann ganz sicher nichts mit der Millenium Trilogie anfangen.... Und so könnte ich die Beispiele ewig fortsetzen. 
Zudem glaube ich generell, dass wenn man einfach nicht lesen will, dann ist es egal was man für ein Buch vor sich hat. Es gibt Menschen, für die ist Lesen einfach nichts. Da kann das Buch noch so gut sein.... 


Kommentare:

  1. Huhu :)

    After Passion möchte ich den Monat auch unbedingt noch lesen. Bin schon sehr gespannt auf die Story, die Meinungen gehen ja sehr auseinander.

    Deine Antwort zu Frage 4 finde ich gut :) Es ist immer schwer einem Lesemuffel ein Buch schmackhaft zu machen.

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen
  2. Deiner Meinung bin ich auch, denn wenn man etwas nicht gut finden möchte, dann ist es auch egal wie super es ist. eine richtig Chance bekomt es dann nicht. lg ANNA

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mich auch nicht auf DAS ultimative Buch festlgen. Dafür sind die Menschen und ihre Vorlieben zu verschieden

    http://wolfhoundssofa.blogspot.de/2015/03/gemeinsam-lesen-105-meine-nr-2.html

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)
    mein Beitrag im folgenden ^^

    https://arisbuecherwelt.wordpress.com/2015/03/24/gemeinsames-lesen-04/

    Freue mich über viele Besucher ;)
    LG Ari ~

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwie juckt es mich bei After Passion in den Fingern, aber ich hab so viele Bücher die gelesen werden wollen :D

    Gemeinsam Lesen #10

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke auch, dass man einen Lesemuffel nicht mal eben zu einer Leseratte macht - und erst recht nicht mit einem Buch. Ich würde dann auch eher versuchen, mich an den Interesses zu orientieren und dann ein passendes Buch herauszusuchen - aber ich glaube dennoch nciht, dass mir das wirkcih gelingen würde...
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann dir zu 100% zustimmen, was die Auswahl eines Buches für eine bestimmte Person angeht ;)
    Ich weiß nicht, ob ich mir "After Passion" kaufen soll, da ich nicht weiß, ob es mir gefallen wird...und in der Bücherei gibt es das Buch noch nicht :/

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    bin gespannt auf deine Rezi zu "After Passion"

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  9. Oh, "Ziemlich unverbesserlich" habe ich hier auch noch rumliegen, das sollte ich auch irgendwann mal anfangen :D Und deiner Antwort auf Frage 4 kann ich nur zustimmen ^^

    Liebe Grüße
    Filia
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube auch, dass es dafür kein Patentrezept gibt. Das sollte außerdem jeder selbst entscheiden. Wenn ich nach Empfehlungen gefragt werde, zähle ich gerne Bücher auf. Zum Lesen drängen möchte ich aber niemanden.

    AntwortenLöschen