21. März 2015

*Rezension* Das Flüstern der Zeit von Sandra Regnier






Klappentext: 

Platzregen und Sturmwinde gehören für die englische Kleinstadt Lansbury und damit für die 17-jährige Meredith zum Alltag. Doch diese Gewitternacht ist anders. Unheimliche Kornkreise tauchen am Ortsrand auf, unerwartete Gestalten suchen Lansburys Steinkreis heim und dann ist da noch Merediths bester Freund Colin, der sie genau in dieser Nacht küsst, und mit dem nun nichts mehr so ist, wie es war. Irgendetwas ist in jener Nacht passiert, irgendetwas, das Zeit und Raum kurzfristig aufgehoben hat. Und ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen…





Schon auf den ersten Seiten wurde ich wieder von dem unvergleichbaren Schreibstil von Sandra gefesselt! Ich habe schon ihre Pan Bücher gelesen und wusste somit was mich erwarten würde und doch war ich wieder angenehm überrascht und das Lesen der ersten paar Seiten war wie Nach Hause kommen!  Es gab mir das Gefühl von Vertrautheit und ich konnte mich sofort fallen lassen und einfach nur der Geschichte folgen. Sandra schreibt unheimlich einfach und von der Leber weg, doch genau das macht sie so einzigartig. Sie nimmt an keiner Stelle ein Blatt vor den Mund und auch wenn es in ihren Büchern mal etwas ernster zugeht, verliert sie doch nie ihren Humor. Sie ist einfach an keiner Stelle darum verlegen ihren Charakteren einen dummen Spruch in den Mund zu legen. Das macht das Lesen so angenehm und einfach, man kann sich einfach von den Zeilen tragen lassen und völlig entspannen. Es ist als würde man selsbt mitten im Geschehen stecken, eben weil es keine Hochgestochene Sprache zwischen den Charakteren gibt.
Ganz besonders angetan hat es mir natürlich die etwas naive Meredith. Sie weiß gar nicht, welche Schönheit sich doch hinter ihrer dicken Hornbrille verbirgt und ist manchmal so herrlich begriffstutzig obwohl sie ein Ass in der Schule ist. Solche Typen kennen wir doch alle und man muss sie einfach lieben! Egal wie tollpatschig sie ist! Mein Herz hat sie jedenfall im Sturm erobert, genau wie ihr bester Freund Colin und ich hoffe die beiden bekommen irgendwann im Laufe dieser Reihe ihre Chance!
Leider muss ich sagen hat die Story für mich auch ein kleines Manko. Ich hätte mir als Leser mehr Input gewünscht! Es passieren zwar ständig neue Sachen, doch ich finde Meredith sieht das teilweise alles etwas zu locker und hinterfragt zu wenig. Sie ist an manchen Stellen einfach nicht hartnäckig genug, was dann leider auf Kosten des Lesers geht, denn ich hatte das Gefühl zu wenig Informationen zu bekommen. Nun gut es ist der erste Band einer Reihe und ich denke die Autorin wollte nicht zu viel verraten, aber trotzdem hätte ich mir ein oder zwei Erklärungen an manchen  Stellen noch gewünscht, denn so tappt man doch arg im Dunkeln.
Ganz böse ist auch der Cliffhanger am Ende! Also für alle Leser unter euch die nicht mit Geduld gesegnet sind, ihr solltet vielleicht lieber beginnen, wenn der nächste Band schon draußen ist. Aber beginnen solltet ihr auf alle Fälle, denn es lohnt sich! Sandra hat hier wieder eine wundervolle Geschichte gesponnen , in die es sich defintiv lohnt abzutauchen!
Ein Kleiner Abzug in der B-Note wegen der etwas sparsamen Infos und das Buch bekommt von mir 4 Schmetterlinge und eine dicke Leseempfehlung!


1 Kommentar: