23. März 2015

*Rezension* Holly 1 & 2 - von Anna Friedrich

Holly - die neue Kultserie um die Kult-Zeitschrift "Holly".
Simone Pfeffer ist neu in der Redaktion und versucht mit dem neuen Job auch ein neues Leben zu beginnen. Holly war immer ihr Traum, und genau dieser geht nun in Erfüllung. Doch plötzlich verschwindet die Chefredakteurin spurlos, und zu den ganz normalen Klatschblatt-Intrigen gesellen sich auch im zweiten Band noch viel tiefgründigere Machtkämpfe und Hinterlistigkeiten.







Auch ich wollte ein Teil der Kult-Serie sein, um die soviel Aufregen gemacht wurde. Überall wird sie beworben, mit monatlichen Erscheinungsterminen für die "Bücher für zwischendurch".
Frauen lesen gerne Zeitungen und Zeitschriften, verschlingen sie in der Bahn, in der Mittagspause, am Zeitungskiosk und überall, wo grade Zeit dazu ist. Warum also nicht eine Buchreiche in der gleichen Form rausbringen? mit 5 € sind die Bücher sogar nicht viel teurer als eine etwas dickere Zeitschrift, und mit ihrem Cover erinnern sie auch an diverse Magazine.
Leider sind sie nicht viel mehr, als ein solches Magazin. Man blättert durch, überfliegt, überspringt, kommt durcheinander - und verliert die Lust dran.

Holly ist für mich sehr nichts-sagend gewesen. Es geht um massig Protagonisten, bei denen ich auch nach dem zweiten Band noch durcheinander komme. Sie sind undurchsichtig, wenig liebevoll, keine gestalterische Meisterleistung und bleiben leider auch nicht im Kopf.

Die Story an sich dreht sich nur um eins: Intrigen, Machtkämpfe, böses Blut. Ich hatte das Gefühl dass die Autorin immer weiter versucht ihre eigenen Szenarien noch zu toppen, und sich dabei total verstrickt. Einen roten Faden hatten diese Bücher nicht, und eine wahre erkennbare Geschichte gibt es für mich leider auch nicht.

Ich habe auvh 190 Seiten wahrlich keine Meisterleistung, und erst recht keine tiefgründige Geschichte erwartet, aber ein wenig mehr als das dann doch... Immer wieder hab ich mich dabei erwischt, wie ich Seiten überblättert habe, weil mir einfach schlicht und ergreifend langweilig wurde beim Lesen, und ich mir gewünscht habe, es würde enden..


Schade, dass ich über die Bücher nichts so richtig positives sagen kann. Ich bin sicher, sie werden Liebhaber finden, denn es ist nicht durchweg schlecht - es ist nur einfach halt nicht mein Ding gewesen. Ich bin eher für eine richtige Geschichte zu haben :)

Ich bedanke mich bei Goldmann für die Übersendung der Rezensionsexemplare

Leider nur 1 Schmetterling von mir, für jedes Buch.


Kommentare:

  1. Ich hatte wegen dem ganzen Wirbel & dem wirklich guten Marketing letztens mal Teil 1 durchgeblättert.

    Da hatte ich ehrlich gesagt einen ähnlichen Eindruck. Auch konnte ich mich mit dem Stil nicht so anfreunden. Und doch hat es mich immer in den Fingern gekribbelt, wenn das ganze bei einer neuen Ausgabe wieder hochgeschaukelt ist...

    Danke jedenfalls für die Rezi. Vielleicht wird ich ja jetzt endlich mal vorbei laufen ohne hin zu schielen. ;)

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
  2. Eine YouTuberin hat diese Reihe auch schon mal rezensiert und fand es auch sehr enttäuschend...Ich glaube jetzt schaue ich es mir erst Recht nicht an...

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir ist Teil 1 ja auch gefloppt. Ich habe dann auch sofort beschlossen, nicht weiter zu lesen. Schade, denn die Idee und auch die Aufmachung sind super!

    Grüßly
    Sabrina

    AntwortenLöschen