24. Januar 2014

*Gastrezension* zu LIBERARE von Iris T. Simian



Im letzten Jahr haben wir das Buch "Liberare" von Iris T. Simian verlost - eine Autorin die uns als Person (und natürlich auch mit ihren Büchern) wirklich sehr am Herzen liegt.
Eine der Gewinnerinnen war so lieb eine Rezension zu schreiben - die wir euch auch nicht vorenthalten wollen hier. Vielleicht kriegt der ein oder andere ja noch Geschmack auf das Buch ;)


Rezension von lovelybooks Mitglied Blaustern (natürlich nur mit Zustimmung hier veröffentlicht!):

Alicia Schulze ist durch den Ritzer schwer körperlich misshandelt worden. Sie möchte sich aber nicht zu einem Psychologen begeben, sondern die Sache allein durchstehen. Dann lernt sie Henning Schwarz kennen, einen Buchhändler, und durch ihn gelingt es ihr, die furchtbaren Begebenheiten in den Hintergrund zu rücken und den Heilungsprozess in Gang zu setzen. Doch wer genau ist dieser Buchhändler, und lässt der Ritzer wirklich locker?
„Liberare“ ist die Fortsetzung zu „Vivere“. Man kann das Buch aber gut lesen, ohne den Vorgänger zu kennen. Doch ist es zum besseren Verständnis besser, erst den ersten Band zu lesen, da sie doch aufeinander aufbauen. Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite, sodass man gut ans Buch gefesselt wird. Die Charaktere kann man sich gut vorstellen, so detailliert sind sie beschrieben, und einige hat man natürlich auch über die vielen Seiten hinweg liebgewonnen. Zum Ende hin sind alle Fragen geklärt worden, und es ist schlüssig. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen.

Blaustern hat für diese Rezension 5/5 Sternen vergeben!

Wir bedanken uns nochmal für die Rezension!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen