7. April 2016

*Rezension* Origin - von Jennifer L. Armentrout




Titel:          Origin - Schattenfunke

Autor:        Jennifer L. Armentrout

Reihe:        Obsidian (Band 4)

Verlag:       Carlsen

Seiten:       448

Bewertung:  5 Schmetterlinge


Klappentext:
Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind heir die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden - doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist...



Wie nicht anders zu erwarten war, hat auch dieses Buch mich wieder komplett vom Hocker gerissen. Daemon und Katy sind zusammen einfach ein unschlagbares Team - und das merkt man auch über Distanz hinweg. Selbst getrennt sind die beiden im absoluten Einklang. 

Band 4 der Obsidian-Reihe ist der bisher rasanteste. Wir haben häufige Szenenwechsel, der Schauplatz wechselt immer wieder und es treten immer wieder unterschiedliche - und viele neue - Charaktere auf die Bildfläche. Hier entsteht keine Langeweile, keine langatmigen Passagen. Wir stolpern von einer Katastrophe in die Nächste, leiden mit Daemon und Kathy. Von actionlastiger Ausbruchs-Szene, über leidenschaftliche Liebesmomente bis hin zum rasanten Roadtrip ist hier wirklich alles dabei, was das Leserherz höherschlagen lässt. 

Beim Warten auf den nächsten Band ist mir bei dieser Reihe immer das Herz ein bisschen schwer, denn das Ende rückt unaufhaltsam näher. Immer nehme ich mir vor die Seiten zu genießen, das Buch in Ruhe und genussvoll gänzlichst in mich aufzusaugen. Und dann tritt es in mein Leben, ich schlage es auf, und es zieht mich so dermaßen in die Seiten, saugt mich in sich auf und hält mich gefangen bis es mich nach nur wenigen Stunden auf der letzten Seite wieder brutal aus den Seiten schleudert. Auch dieser Band endet wieder mit einem üblen Cliffhanger, bei dem man sich nur eins wünscht: Endlich weiterlesen!

Ich könnte mich noch stundenlang darüber auslassen wie wahnsinnig spannend und gut diese Reihe ist, aber ich würde mich nur immer weiter wiederholen. 

Oft sind solche "Mittelbände" besonders bei Reihen die über 3 Teile hinausgehen etwas schwach und kommen mit langen Durststrecken einher. Doch die Autorin hier hat es einfach drauf. Hier machen mehr als drei Bände wirklich Sinn, weil sie offensichtlich auch wirklich etwas zu erzählen hat.

Einzig eine Szene in diesem Buch, eine Gegebenheit, hätte meiner Meinung nach einfach nicht sein müssen. Sie passt nicht in die Kurzlebigkeit dieser actiongeladenen Szenen und auch nicht zu den ausführenden Personen. Es wirkte etwas "eingeschoben" - wovon ich kein Freund bin. Aber darüber muss man dann einfach hinwegsehen und sich an den anderen Dingen erfreuen :) 

Ich kann es kaum erwarten bis Band fünf kommt und würde am liebsten jetzt schon weinen, weil ich weiß dass diese Reihe danach enden wird. 

Auch an dieser Stelle ist es schon Zeit dem Carlsen Verlag und Jennifer L. Armentrout für dieses unglaubliche Lesevergnügen zu danken! DANKE, dass ihr mein Leben hiermit so sehr bereichert und mir ein Ziel gebt, auf das ich mich immer wieder freuen kann - nämlich die Veröffentlichung des nächsten Bandes!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Schmetterlingen und eine absolute Leseempfehlung für die komplette Reihe!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen