1. April 2016

*Rezension* Sammelband Hamburg Rain 2084


Eine Stadt im ewigen Regen. Eine Stadt mit hierarchisch gegliederten Ebenen. Eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen: Hamburg Rain 2084 - Der größte dystopische Science Fiction Roman des 21. Jahrhunderts von Herausgeber Rainer Wekwerth in der Gesamtausgabe!
Hamburg im Jahr 2084: Die Stadt ist zu einer Megametropole mit 22 Millionen Einwohnern herangewachsen. Unablässig fließt der Regen an seinen Milliarden Ecken und Kanten herab. Das Leben ist in einer streng hierarchischen Gesellschaft organisiert: Je reicher, desto weiter oben; je ärmer, desto weiter unten. Manchmal geschieht es, dass jemand den zugewiesenen Lebensraum verlässt. Mit unvorhersehbaren fatalen Folgen!
Hamburg Rain - das spannende Future Fiction eSerial aus sechs Bänden nun zusammengefasst in einer riesigen Gesamtausgabe: Der schwarze Regen, V2, Sundown, Rehab, Zerfall, Risse im Fundament, Die Seuche.
(Quelle: amazon.de)



Die komplette Hamburg Rain Staffel gibt es nun als Sammelband und ich wollte die Chance nutzen euch noch einmal eine Rezension über die ganze Staffel zu schreiben. Vielleicht kommt der ein oder andere dann noch auf den Geschmack :)
Ich habe alle sechs Bücher inhaliert und fand jedes einzelne wirklich super! Natürlich gibt es das ein oder andere, dass besser war als die anderen. Aber es konnten mich durchweg alle überzeugen.
Mir gefällt die Idee hinter der Geschichte besonders gut. Ich mag die Welt, die die Autoren geschaffen haben im Hamburg 2084. Und auch wenn jede der Geschichten in sich abgeschlossen ist und man alles durcheinander und unabhängig voneinander lesen kann finde ich es toll, wie die Welt gestaltet ist und das man in jedem Buch etwas mehr über Hamburg aus der Zukunft erfährt.
Esd macht Spaß zusammen mit den unterschiedlichen Charakteren die Welt zu entdecken.
Insgesamt ist die Reihe aber typisch Dystopie, alles ist sehr düster und kalt und es gibt selten jemanden, der wirklich mit seinem Leben zufrieden ist. Jeder strebt nach mehr und es gibt einige zwilichtige Gestalten, die für Unruhe sorgen.
Doch genau damit können die Autoren punkten. Sie schaffen es jeden einzelnen Charakter besonders zu machen und den Leser an dessen Geschichte zu fesseln. Es macht Spaß die Abgründe in deren Wesen zu ergründen und oft sind die Geschichten für Überraschungen gut, mit denen man so nicht gerechnet hat.
Ich hoffe wirklich, dass ich den ein oder anderen Charakter eventuell in Staffel zwei, die dieses Jahr noch erscheinen wird, wiedersehen werde, denn einen Teil habe ich doch wirklich ins Herz geschlossen und wüsste gerne wie deren Leben in Hamburg weiter geht.
Alle Dystopie Fans sollten hier zugreifen und dieser tollen Idee eine Chance geben! Ich fand die Reihe wirklich wahnsinnig gut und es hat Spaß gemacht Hamburg neu zu entdecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen