26. April 2016

*Rezension* Für immer Holly Hill - von Alexandra Pilz




Titel:           Für immer Holly Hill

Autor:         Alexandra Pilz

Verlag:       Heyne

Seiten:       384

Bewertung:  4 Schmetterlinge



Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?



Am Ende des zweiten Bandes wusste ich gar nicht, dass da noch ein dritter kommen sollte. Für mich war die Reihe damit abgeschlossen, und ich fand sie ehrlich gesagt weder besonders gut noch besonders schlecht. Doch als ich gelesen habe dass es einen dritten geben wird, musste ich den natürlich haben :) Band zwei liegt nun ja schon etwas zurück, aber der Einstieg war wirklich kein Problem. Die Autorin hat hier einen sanften Einstieg gewählt und an die markanten Vorkommnisse nochmal erinnert, so konnte man sich super wieder erinnern. Ich glaube allerdings dass es -wenn man die Bücher hintereinander wegliest - etwas viel Wiederholung ist und langweilig wirken kann. Dies ist ja aber immer ein schwerer Grad, man kann ja schlecht als Autor vorausahnen wieviel Zeit die Leser dazwischen lassen. Für mich war das hier jetzt aber sehr gelungen. 

Wenn vielleicht auch etwas ungeplant und unfreiwillig, ist Emily wieder in Holly Hill. Und natürlich springt Holly Hill wieder :) Ich finde immernoch total faszinierend, dass gleich das ganze Dorf springt. Dieser Idee bin ich nie überdrüssig geworden. 
Auch Emily ist nach wie vor ein sehr spannender, facettenreicher und vielseitiger Charakter. Auch in diesem dritten Band habe ich wieder neue Seiten und neue Eigenarten an ihr entdecken können, die mir bisher gar nicht so bewusst geworden sind. 

Der dritte Band dieser Reihe ist etwas gesetzter. Es scheint als sei die Autorin in der Zwischenzeit zwischen Band 1 und Band 3 gereift und habe diesen Reifungsprozess auch in die Bücher einfließen lassen. Meistens entwickeln sich ja Charaktere in eine gewisse Richtung im Laufe einer Reihe. Hier merkt man aber ganz klar dass es nicht nur die Charaktere, sondern eben auch die Autorin ist. Das ganze Buch ist nicht mehr so verspielt und kindlich geschrieben, sondern hat einen etwas ernsteren und spannenderen Kern bekommen. Genau das, was mir in den Vorgänger-Bänden immer ein bisschen gefehlt hat. Es ist zwar schade dass das jetzt so gegen Ende erst kommt, aber wer weiß, vielleicht kommt ja doch noch ein weiterer Band. Ganz unmöglich wäre das hier glaube ich nicht. 

Ein paar Durststrecken hat das Buch auch hier zwischendurch, doch wenn man mal im Lesefluss angekommen ist, dann lässt es sich sehr schnell weglesen. 

Für Immer Holly Hill glänzt mit tollen Charakteren, einem Schauplatz aus den zwanziger Jahren und viel Spannung. Hier sind Nägelkauen und durchlesene Nächte einfach vorprogrammiert!


von mir gibt es 4 Sterne für diesen Band. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen