19. Oktober 2015

Messebericht Tag 1 zur Frankfurter Buchmesse

Hey ihr Lieben,
we are back again :)
Und wir haben sooooooooooo viel gesehen, erlebt, gegessen, getrunken, gelacht und Spaß gehabt und haben all diese Eindrücke für euch mitgebracht.
Here we go :) 

Am Freitag morgen ging es für uns recht früh los in Richtung Frankfurt. Wir waren vorher noch beim Bäcker des Vertrauens, haben uns noch einen leckeren Fladen gegönnt und ein belegtes Brötchen mitgenommen für den kleinen Hunger zwischendurch. Wenn wir doch nur geahnt hätten, was uns erwartete...

Kaum auf der Messe angekommen, sind wir als erstes direkt mal Anka in die
Arme gelaufen. Wir haben uns ein bisschen unterhalten, besonders über die Aktion Messe-Patenkind und dass das für uns wirklich blöd gelaufen ist dieses Jahr.
Anka hat uns dann direkt noch für ihr Messe-Blogger-Dingens-Video interviewt und ich bin echt gespannt das zu sehen :) 

Dann sind wir weiter zum Randomhouse-Blogger-Treffen. Da haben wir ganz viele liebe und tolle andere Blogger getroffen. Einen Teil kannten wir schon "in real life" und andere haben wir kennengelernt. Ich hab da direkt zwei Highlights verwirklichen können.Ich wollte uuuuuuuunbedingt so einen Labello von Tina haben. Wir wollten ursprünglich Labellos als Messe-Goodies bedrucken lassen, haben uns dann aber dagegen entschieden, nachdem wir Tina's auf Facebook gesehen haben. Aber haben wollte ich dann doch so einen :) 


Ausserdem hat sich Arndt von Astrolibrium als wahre Koryphäe entwickelt (das ist ja immer sehr subjektiv, aber manchmal hat man echt das Gefühl man lernt einen Blog virtuell grade erst kennen und plötzlich sprechen ALLE von diesem einen Blog :)  - genau so ging es mir mit Astrolibrium), und ich wollte ihm unbedingt mal begegnen. Über eine kleine Eule hätte ich mich natürlich auch niemals beschwert ;) Nadja fand Arndt auch direkt total sympathisch und so hatten wir dann gleich beide einen Erfolg :) 

Dann wurde die Veranstaltung erstmal auf die offizielle Schiene gelenkt, Sebastian Rothfuss von blanvalet hat eine kurze Ansprache gehalten und alles erklärt, welche Autoren wo zu finden sind, etc.
 Wir hatten vorab eine(n) Autor(in) zugewiesen bekommen, der/dem man dann zwei Fragen (ebenfalls vorgegeben) stellen sollte. Wir hatten gar nicht so richtig viel Lust darauf und schon fast überlegt ob wirs gar nicht machen sollen - uns im Nachhinein aber dann doch dafür entschieden. Zugewiesen wurde uns Kathrin Wessling und wir sind richtig froh, dass wir diese tolle Autorin kennenlernen durfte.... Auch wenn wir sie vorher nicht kannten - sie ist einfach der Knaller!!

Hier unser kleines Kurz-Interview mit ihr - exklusiv für euch :)

Woher nehmen Sie die Ideen für Ihre Bücher?
oh... DIE Frage! Ich hätte mit rechnen müssen... Also ganz ehrlich... Wenn ich wirklich ehrlich sein muss, dann muss ich sagen: Aus beschissenen Sitationen in meinem Leben. Und aus Gesprächen mit meinen Freunden, die mir dann die beschissenen Situationen aus deren Leben liefern. Jeder der euch sagt "ohh - da kam mir so ein Einfall, eines morgens bin ich aufgestanden und plötzlich war es da!" erzählt euch nur Quatsch. So was gibts nicht. 

Was tun Sie in Ihrer Freizeit am Liebsten?
Serien gucken. Ich kann nicht stricken oder häkeln oder nähen oder so, ich hab eigentlich überhaupt kein klassisches Hobby.Wenn ich was nennen muss, dann sind Serien gucken und meine Freunde treffen wohl die treffensten Antworten. 





Danach haben wir dann direkt unsere liebsten Messe-Freunde aus dem letzten Jahr getroffen - Astrid und Claudi und die liebe Julia :) Und natürlich war auch Katja mit von der Partie :)
Anschließend hatten wir ein bisschen Zeit, haben uns dann aber spontan entschieden mit Bianca zu der Lesung von Kai Meyer zu gehen. 
Auf dem Weg dahin sind wir auf der Agora noch über das Werther's Zelt gestolpert, was dieses Jahr zum ersten mal da war. Dort gabs sämtliche Sorten Werther's Echte den ganzen Tag gratis und zu jeder vollen Stunde gabs suuuuuper leckere Cake Pops


Kai Meyer las aus "die Seiten der Welt - Nachtland" - eine Stelle die mir persönlich nicht so zugesagt hat. Das Buch subbt bei uns beiden noch. Aber wir haben die Gelegenheit genutzt im Lesezelt zu sitzen (übrigens waren wir da bisher wirklich noch NIE drin....), einen Schluck zu trinken und Kraft zu sammeln für die weiteren Veranstaltungen. 


Der nächste Termin führte uns dann zum Autoren-Sofa und der lieben Elisabeth Wagner. Nadja ist ein riesengroßer Fan ihrer Bücher und liest diese in einer exklusiven Runde auch immer schon vorab. Ich durfte Elisabeth leztes Jahr schon kennenlernen und war ebenfalls wahnsinnig begeistert von ihrer Persönlichkeit. Sie ist einfach immer so herzlich und offen
Mit ihr haben wir es uns dann auf dem Sofa gemütlich gemacht und eine Runde geschnackt und Kekse gegessen :)

Als nächstes stand dann das inoffizielle Buchblogger-Treffen auf dem Orbanism Space auf dem Plan. Dort wurden wir mit leckeren Getränken und wahnsinnig guten belegten Brötchen versorgt und hatten die Chance uns einfach mal zu treffen und ein bißchen zu quatschen. Besonders haben wir uns gefreut, dass wir dort Jens, alias "der Lesefuchs" treffen durften, mit dem besonders Nadja in letzter Zeit nach unserem Layers-Gewinnspiel in regem Kontakt stand. Aber auch die Inhaberin von Literaturschock lief uns über die Wege. Und was Arndt für mich war, war sie für Nadja. Wir haben dann noch einen ihrer super Engery-Drinks bekommen und uns einen Ast abgefreut!


Von da aus ging es für uns zum Blogger-Kaffee-Klatsch der Selfpublisher. Dort hatten wir uns angemeldet und einen Gutschein für ein Goodie-Bag bekommen. Auf dem Weg dorthin sind wir noch an einem super witzigen Stand vorbei gekommen, an dem es Plüschtiere gab. Regenbogen-Lama's und so. Haha!!! Verrückt. Das schrie nach Selfie!

Der Kaffeeklatsch war etwas ernüchternd. Ein Programm gab es nicht, Autoren habe ich auch nur einen flüchtig zu Gesicht bekommen. Kaffee war dann recht schnell alle (obwohl Kakao angekündigt wurde, auf den wir uns gefreut haben - allerdings gabs gar keinen Kakao). Aber okay, es kann nicht immer alles glatt laufen und mit so vielen Leuten auf einen Haufen ist es auch schwierig. Letztes Jahr war die Veranstaltung am Sonntag abend als letztes und sie war sooooooo schön organisiert! Ich hoffe im nächsten Jahr wird es auch eher wieder eine Abend-Veranstaltung geben. 
Über den Stand von Neobooks ging es für uns dann weiter zu Loewe,  wo wir ein Meet and Greet mit Irmgard Kramer hatten, die das Buch "Am Ende der Welt traf ich Noah" geschrieben hat - was ich soooo sehr geliebt habe. 

Zum allerersten Mal in unserer Messe-Laufbahn waren wir nun "über den Dächern von Halle 3" - nämlich AUF dem Loewe Stand. Dort trafen wir dann noch Desiree und hatten zusammen mit Isabell Helger von Loewe eine tolle Stunde mit der Autorin. Wir haben sehr viel gelacht, haben viel geplaudert und viele Hintergrundinfos erfahren, die ich jetzt nicht preisgeben könnte ohne zu spoilern. Ich muss dieses Buch unbedingt mit meinem neuen Wissen nochmal lesen! 





Danach haben wir uns von Bianca getrennt, die zu einem eigenen Interview musste, und wir sind in Richtung Dromer-Knaur Stand gepilgert um dort Rainer Wekwerth zu einem Interview zu seiner neuen Reihe Hamburg Rain zu treffen. 


Auf dem Weg sind wir noch am "Katze-Stand" vorbei gekommen. Ein schnelles Selfie mit dem Aufsteller, in der Hoffnung ein echtes Katzenberger-Selfie am Samstag zu ergattern. Leider kann ich soviel vorweg nehmen: das gabs nicht -.- Am Samstag war es uns zu voll und am Sonntag hatten wir einfach keine Zeit.... 

Aber egal - Dafür hatten wir dann am Droemer-Knaur stand direkt 4 der Autoren von Hamburg Rain zu treffen und sind mit allen 4 ins Interview gegangen. Dieses werden wir euch aber erst in ein paar Tagen separat präsentieren, aber vorab kann ich sagen: Es war super nett mit den Damen und Herren zu plaudern und auch absolut informativ!


Nach diesem Interview wars dann 17:30 Uhr und wir haben uns "schnell" von der Messe verabschiedet - denn wir wollten noch im Hotel einchecken, bevor es für uns auf eine tolle geplante Abendveranstaltung gehen sollte. 

Aber auch hier wurden wir vom Pech verfolgt, was letztlich unser Glück sein sollte :) 
Wir hatten uns angemeldet zum Buchbloggertreffen von Blogg dein Buch, was in einem chinesischen Restaurant in der Innenstadt stattfinden sollte. Dort waren laut Veranstaltung 49 Personen fest angemeldet. Es wurden aber wohl nur für 20 Personen reserviert, und das Restaurant hat nicht mal einen einzigen Platz reserviert. Nadja und ich kamen ein paar Minuten später und haben somit überhaupt keinen Platz mehr bekommen. Wir waren richtig angepisst, aber eben auch hungrig. Also haben wir uns mit einer weiteren uns schon vorab bekannten Bloggerin zusammengetan und sind mit der zwei Häuser weiter in ein australisches Restaurant gegangen. 
Dort gabs dann nicht nur leckeres Essen, sondern auch das Ambiente war wirklich schön. Es dauerte auch nicht lang, da flogen schon die nächsten Blogger ein, denn es stellte sich heraus dass dieses blöde chinesische Restaurant die ganze Gruppe ziemlich schnell rausgeschmissen hat (als sie fertig waren mit essen, um Platz für neue Gäste zu schaffen). So waren wir dann letztlich zu Spitzenzeiten mal 10 Leute, haben Cocktails geschlürft und mit steigendem Alkoholpegel stieg auch die Stimmlage. Die arme Stephi hat ganz schön gelitten neben mir. 
Wir haben uns generell über die drei Messetage den Ruf eingeheimst dass wir einfach nicht zu übersehen sind, denn wir LEUCHTEN - UND - wir sind unglaublich LAUT :-D
Aber auch die anderen lieben Buchsüchtigen hatten Spaß und so haben Jacqueline, Anja, Nadja, Stephi, David und ich den Abend richtig gemütlich ausklingen lassen. 
Letztlich wollten wir nur schnell was essen gehen und lagen um halb 2 ziemlich betrunken im Bett :-D



Morgen geht es weiter mit dem Bericht unter dem Motto: 
Mit Kater und Schlafentzug ins Messechaos!

Kommentare:

  1. Sehr cooler Bericht und ich muss gestehen, ich bin ein klitzekleines bisschen neidisch :D genießt die Buchmesse, ich freu mich auf weitere Berichte :-) Lg kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt bereue ich es erst recht, nicht zur Buchmesse gefahren zu sein. ^^ Freue mich auf den nächsten Bericht. :)
    Liebe Grüße,
    Kati

    AntwortenLöschen
  3. Boah dieses Bild, hatten wir kein Besseres????

    Ich dreh am Rad mönsch :-)

    AntwortenLöschen
  4. Naaaa, meine Hübschiiiiiiies? ;-*

    Toller Messebericht, aber alles andere hätte mich auch gewundert. Aber das Fress-Bild XD

    ES WAR SOOO TOLL MIT EUCH VERRÜCKTEN CHICKENS RUMZULAUFEN <3 Ihr seit so zauberhaft, hab euch lieb :)

    Gruß,
    bianca
    www.literatouristin.org
    euer Messekind ;)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu ihr Lieben,
    was für ein schöner Messebericht! Da habt ihr uns aber tolle Messeeindrücke mitgebracht, vielen Dank dafür. Mir hat die Messe auch wahnsinnig gut gefallen und euch anscheinend auch :)

    Alles Liebe
    Sandra
    http://sandraslittleworldofbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. ...das hört sich ja mal nach einem richtig verrückt schönen Tag an. Auf jeden Fall hattet ihr definitiv Spaß :-) LG, Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab dich mehr als einmal gesehen und doch warst du schneller weg als ich Hallo sagen konnte,schade!

      Löschen
    2. Echt? In meinem Alter bin ich doch gar nicht mehr so schnell ;-) Aber stimmt schon, manchmal mussten wir etwas hetzen...Nächstes Mal dann :-)

      Löschen
  7. Toller Bericht! War echt schön euch wieder zu treffen, auch wenns nur kurz war! :)

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den super coolen Bericht. Bin auf die anderen Messeberichte gespannt. :-)

    LG Janine

    AntwortenLöschen
  9. Leuchten und laut? Dann erinnern sich auch die Leute an euch! :-))) LG

    AntwortenLöschen