23. Oktober 2015

Messebericht Tag 3 zur Frankfurter Buchmesse

Zwei Tage durftet ihr uns nun schon virtuell durch die Hallen der FBM begleiten und unsere Alkoholexzesse mitverfolgen :-D (so schlimm war es eigentlich gar nicht... Nadja ist ja immer gefahren und ich hab halt was getrunken, aber da ich sonst halt so selten Alkohol trinke, haben drei Cocktails und Schlaf-Entzug echt seine Spuren hinterlassen... Hier stand dann spätestens der Sonntag wirklich unter dem Motto "Alter... ich bin zu ALT für diesen Scheiß!!!")

Der dritte Tag war eigentlich ziemlich furchbar. Wir haben zwei Tage zu viel getrunken, zu wenig geschlafen, zu ungesund gegessen und zu viel geschrien. Der Körper dankte es mit Müdigkeit, Augenringen, die Haare waren stumpf und glanzlos, im ganzen fühlte ich mich ziemlich aufgedunsen und angeschlagen. Mich quälten Niesattacken und Kopfschmerzen und nach jedem zweiten Satz musste ich entweder ein Bonbon lutschen oder mich räuspern.Eigentlich wollten wir nur noch eins: Nach hause und ab ins Bett!

Aber unser Highlight stand doch noch an, auf das wir uns soooooo sehr freuten - wenigstens das mussten wir noch erleben. 

Wie dieser furchtbare Sonntag dann aber zu unserem absoluten Highlight wurde, und wie unser Messe-Fazit lautet, könnt ihr hier in unserem heutigen Beitrag lesen :)

Da Anja schon abgereist war, sind wir Sonntag morgen allein zum Frühstück gegangen. Besonders niedlich waren die Eier, die die Hotelangestellten mit "Buchmesse 2015" beschriftet haben :)
Und diese Rauten-brötchen mit dem Frischkäse und dem Schinken hatten es mir echt angetan - gott waren die lecker <3

Frisch gestärkt ging es für uns dann ab zur Messe, auf der unser erster Termin auch schon auf uns wartete: Frühstück bei Buchhandel.de

Es war halb 10, und die Hallen noch krachend leer - was mich besonders faszinierte. Denn schon vorher war auf facebook zu lesen, wie schrecklich die Buchmesse-Sonntage doch seien. Sogar mit einem Ikea-Ausverkauf inkl. gratis Hotdogs wurde sie verglichen. Es ist ja nicht unser erster Buchmesse Sonntag gewesen, aber so leer war es definitiv noch nie.

Bei Buchhandel.de am Stand angekommen, waren wir erstmal total geflashed. Für jeden gab es ein Namensschild, jeder wurde persönlich begrüßt. Es gab eine Sitzgelegenheit für jede(n) von uns und ohne Geprügel wurde einfach direkt mit Ankunft jedem ein tolles Goodiebag inkl. dem neuen Buch von Jodi Picoult überreicht. 
Der Bereich für das Treffen war abgegrenzt, so dass sich neugierige Nasen nicht noch zwischen uns tummeln konnten. Die Teilnehmerzahl begrenzt, so dass man sich nicht über den Haufen rannte und sogar wirklich mal die Chance hatte sich mit Menschen zu unterhalten. Die Veranstaltung war auf 1,5 Stunden geplant - und wir haben die auch voll ausgenutzt. Es gab super leckeren Kaffee, Orangensaft, belegte Brötchen und Müsli von mymuesli.de gesponsert (die esse ich zuhause auch so gerne, und hier waren Sorten die ich noch gar nicht kannte!). Ich hab mir dann ein Espresso Müsli (meeeega lecker) und ein Mettbröchten (moohahhhhhhh *sabber*) geschnappt und es mir bequem gemacht. Natürlich mit meinem Homie Nadja an meiner Seite. Wir kamen dann auch direkt mit Phillipp und Julia ins Gespräch, während Nadja in die andere Richtung dann mit Anette plauderte. Und irgendwann redeten wir einfach alle nach links und rechts wie es grade passte :D 
Philipp und Julia haben sich dann schon etwas früher verabschiedet, dafür kam ich dann mit Ramona ins Gespräch, was auch suuuuper herzlich war. Sie hat mich angequatscht weil sie jede Woche bei der aktion gemeinsam Lesen hier auf unserem Blog teilnimmt. Ich liebe es, wenn leute mich ansprechen wegen einer Aktion die wir hier machen, das zeigt mir dass die Menschen wirklich mit Herzblut daran teilnehmen, und genau dafür mache ich das überhaupt. DANKE dafür <3

Wir saßen also bis 11 Uhr da... Anschließend wollten wir eigentlich zu Daniela Katzenberger, aber als wir gesehen haben wie lange diese Schlange wirklich war, und uns bewusst wurde dass Frau Katzenberger erst um 11:30 Uhr kommt, wir aber um 12:00 einen Termin am Loewe Stand haben, da haben wirs lieber gelassen...


Dann haben wir uns also durch die Masse zum Coppenrath-Stand tragen lassen, wo wir erstmal wieder zugeschlagen haben, da wieder jedes Buch 5€ kostete. Dieses Jahr ist es aber nicht allzu viel geworden, weil die Neuerscheinungen doch etwas mau waren. 

Dann sind wir noch zu Lübbe, wo ich das letzte Exemplar von Magisterium 2 bekommen habe, und zu Arena, wo Nadja sich noch mit 3 Büchern eindeckte. 

Von dort aus ging es für uns dann zum Loewe Stand, wo die liebe Carina Fuchs uns empfing. Wir haben dann noch ganz toll gequatscht, während wir auf unser persönliches Messe-Highlight warteten - auf den einzigen... den wahren... den echten... den schönen und unglaublich gut riechenden

ARNO STROBEL 

<3 
<3 
<3

Und allein bei dem Gedanken schlug das Herz schon etwas höher :) 

Während wir warteten, habe ich noch ein paar planlose Kunden beraten und ihnen Bücher empfohlen, die sie auch kauften. Dafür wurde ich dann direkt mit einem Wunschbuch belohnt :-D

Da der Stand echt mega voll war, weil Ursula Poznanski noch Signierstunde hatte und eine riesige Schlange dafür anstand, durften wir kurzerhand "hinter den Kulissen" im abgetrennten Büro-Trakt Platz nehmen. 

Und nach meinem "boah Carina, stell dir mal vor, wir haben noch nicht mal Sekt getrunken -d ie ganze Messe lang nicht!" hat uns die gute Fee in Gestalt von Carina sogar Sekt serviert <3 Über den Handel kam dann auch Arno, der direkt noch einen Sekt mitgetrunken hat. Es wurde angestoßen und gelacht, das Aufnahmegerät gestartet, Carina ist gegangen und wir hatten Arno fast 1,5 Stunden für uns ganz allein <3

Ich kann schonmal veraten:

- Er hat sich über zwei Flaschen von unserem heimischen Bier sehr gefreut
- Er hat so gut gerochen wie immer
- Er war damit einverstanden dass ich seine Messe-Geliebte werde, was wir dann aber doch nur auf die wörtliche Abmachung beschränkten ;) (alles nur Spaß natürlich...... )
und:
- Er hat sogar die Gewinner-Frage unseres "Schlagt uns Fragen vor"-Gewinnspiels beantwortet ;) 

UND:
ihm gefällt Nadja und mein Profilbild bei facebook (auf dem er natürlich drauf ist :-D)

total geflashed sind wir aus dem Interview gegangen, sind draußen noch Ursula Poznanski in die Arme gelaufen, die auch noch ein Foto mit uns gemacht hat, und waren danach so fix und alle, dass wir beschlossen haben der Messe für dieses Jahr adieu zu sagen. 

So saßen wir also schon gegen 14 Uhr im Auto und befanden uns auf der Autobahn in Richtung Heimat (direkt nachdem wir vergeblich versucht haben in Frankfurt City einen Burger King mit Drive in zu finden....) - voll beladen, hundemüde, aber unendlich glücklich <3 Der Sonntag war mit Abstand der kürzeste, aber auch mit Abstand der beste Messe-Tag!

Messe ist was man selbst draus macht ;)

Mein Fazit zu 2015:
- es war DEUTLICH weniger los als in den Vorjahren, sowohl Samstag als auch Sonntag
- es gab DEUTLICH weniger Goodies (was ich persönlich gar nicht mal so schlecht fand, wir haben letztes Jahr einfach viel zu viel Schrott rausgeschleppt)
- es gab KAUM interessante Neuerscheinungen
- jeder hielt sich für unglaublich wichtig
- es gab massenhaft essen auf sämtlichen Veranstaltungen
- wir haben ganz ganz tolle altbekannte und auch neue Leute getroffen

und wir haben letztlich NICHTS von der Messe gesehen, ausser die Veranstaltungen auf denen wir waren :-D
Es war unser drittes Jahr als Blogger auf der Messe. Und es ist total interessant zu sehen, wie unterschiedlich diese Jahre doch waren, denn jedes Jahr war komplett anders. 

Natürlich sind wir nächstes Jahr wieder mit von der Partie, und ganz vielleicht trefft ihr uns sogar in Leipzig ;) 

Und wer sich jetzt wundert, warum es bei uns gar nix zum neuen Verlagsprogramm zu lesen gibt:

Wir haben von Anfang an, schon immer, schon vor unserer allerersten Messe, gesagt dass für uns die Vernetzung untereinander am wichtigsten ist. Wir wollen nicht von Termin zu Termin hetzen. Wir halten uns selbst nicht für so wichtig, dass wir einen offiziellen Pressetermin bei einem Verlagsmitarbeiter ausmachen möchten. Für uns ist es wichtig die Menschen zu treffen, uns zu vernetzen, die Gesichter hinter den Blogs zu sehen. Für uns ist es ein Hobby, und dem möchten wir auch in unseren Messeterminen Ausdruck verleihen. Wir nehmen ultra gerne an Veranstaltungen teil, bei denen wir Spaß haben. Aber das Verlagsprogramm ist für uns nicht primär wichtig. Darüber berichten alle, das kann ich noch abends auf den Blogs lesen. Aber das Gefühl eines Blogger-Treffens, eines Autoreninterviews mit einem Autor der einem wirklich am Herzen liegt, das Stöbern in den Regalen und die winzigen Details der Messe zu sehen, das sind Sachen die uns WIRKLICH am Herzen liegen. Das sind Emotionen, die ich nicht online nachholen kann, die ich nicht miterleben kann wenn ich einen Messebericht von anderen lese. Und das sind Erinnerungen, die mir niemand nehmen kann. 
Das ist unsere Philosophie. Und wir haben nicht vor, das zu ändern .

:)


Kommentare:

  1. Ihr seid so toll <3 Hat mich gefreut euch kennenzulernen, nächstes Jahr sehen wir uns nicht, aber dafür übernächsten xD

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Ihr seid so toll <3 Hat mich gefreut euch kennenzulernen, nächstes Jahr sehen wir uns nicht, aber dafür übernächsten xD

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    euer Messefazit ist toll :)

    Ich war zwar bei ein paar wenigen Verlagsterminen zwecks Programmvorstellung, aber ich stelle es ebenfalls nicht auf dem Blog vor und finde diese Berichte zwar informativ, aber recht langweilig. Viel lieber lese ich solche Berichte wie eure, da hat man wenigstens Messefeeling und erlebt den Trubel und das Spezielle vielleicht auch ein bisschen mit, wenn man es nicht selbst dorthin geschafft hat :)

    Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen
  4. "[...]auf den einzigen... den wahren... den echten... den schönen und unglaublich gut riechenden ARNO STROBEL[...]"

    Ihr seid die süßesten Fan-Girls ever :)

    Hoffentlich kommt ihr zur LBM16, euch würde ich gerne mal kennen lernen :)

    Viele liebe Grüße,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie es aussieht schon :)
      Uns wurde ein Bett angeboten,da können wir ja nicht Nein sagen :)

      Löschen