23. Oktober 2015

*Rezension* V2 von Claudia Pietschmann


Hamburg 2084 – die Stadt der Kultur und des Vergnügens zerfällt. Die Menschen sind in den Grenzen des Molochs gefangen. Oben leben die Reichen und Superreichen, darunter die sich langweilende Mittelschicht, die bei Laune gehalten werden muss, bevor sie vor Frust explodiert.
Der Juggernaut Ruiz ist eine menschliche Spielfigur, die durch einen Chip im Kopf unter Kontrolle gehalten wird. Er muss fliehen, als er in der Arena einen Mord begeht.
Helena ist fest entschlossen, ihn zu retten. Sie lässt sich auf einen Handel mit dem Schönheitschirurgen Dr. Golding ein, verkauft ihm ihre Telomere und damit zehn Jahre ihres Lebens.
Ruiz und Helena genießen ihre Freiheit und die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft. Doch dann gerät die Sache aus dem Ruder und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
(Quelle: hamburg-rain.de)



Hamburg Rain 2084 ist eine Ebook Reihe, die von sechs verschiedenen Autoren geschrieben wird. Rainer Wekwerth fungiert bei dieser Reihe gewissermaßen als Schirmherr und hat das Prequel der Reihe "Schwarzer Regen" geschrieben.
Die Idee hinter den Geschichten ist ein Hamburg im Jahre 2084. Alles ist anders und der Regen hat alles zerstört. Wir befinden uns in einem Hamburg, in dem nichts unmöglich ist und die Technik schon weit fortgeschritten ist. Doch dieses Hamburg hat auch seine Schattenseiten - je tiefer man unter die Erde gelangt, desto mehr Armut erlebt man. Die Leute in den unteren Ebenen haben leider kaum etwas von der Technik und kämpfen jeden Tag um ihr Überleben. Und genau so ein Mensch ist Ruiz.  Er ist die Spielfigur einer reichen Lady und zieht fast täglich unter ihrer Aufsicht in Arenen in den Kampf. Er ist ein Juggernaut. Diese Kämpfe gehen um Leben und Tod und Ruiz ist noch nie gescheitert! Bis zu diesem einen Tag, der alles verändert für ihn und seine Frau Helena. Ich möchte hier gar nicht weiter ins Detail gehen, sonst kennt ihr schon das ganze Buch :)
Nachdem ich das Prequel verschlungen habe habe ich direkt zu V2 gegriffen. Ich muss sagen am Anfang war es für mich etwas schwierig den Einstieg in die Geschichte zu finden. Es ist eben alles sehr düster und freudlos und man wird sofort mitten ins Geschehen geschmissen. Aber durch den Stil von Claudia, hat es dann  doch nicht so lange gedauert bis ich mitten drin in Ruiz Geschichte war. Claudia hat es geschafft mich ohne viel Schnörkel zu begeistern. Sie schreibt absolut ehrlich und der drückenden Stimmung angepasst. Emotionen spielen keine allzu große Rolle und das sollen sie auch nicht. Sie schafft es mit ein paar wenigen Worten ihren Charakteren Leben einzuhauchen und alle waren für mich echt. Nichts war gespielt, künstlich oder sogar überzogen.
Ich bin kein Fan von Ruiz und trotzdem habe ich seine Geschichte verschlungen. Ich glaube auch, dass man als Leser gar kein Fan von ihm werden soll. Er wirkt oft sehr unbeholfen, außer wenn es ums Kämpfen geht. Zwischenmenschliche Interaktionen sind nicht so sein Ding und auch seiner Frau gegenüber ist er sehr verhalten und spricht eher von Alltag und Freundschaft als von wahrer Liebe. Und trotzdem wollte ich alles über ihn und das "neue" Hamburg wissen. Ich finde seine Geschichte hat sich mehr als perfekt zum Einstieg geeignet, da man mit ihm zusammen viel in den verschiedenen Ebenen herum kommt und somit schon einiges erfährt und kennen lernt und die Welt in Hamburg Rain einfach besser nachvollziehen kann.
Ich liebe Dystopien einfach, weil sie mich mit Schrecken daran erinnern, dass es eine Zukunft gibt, die vielleicht nicht so rosig ist wie die Gegenwart und das es eigentlich auf unserem Planeten nichts gibt, was es nicht gibt und eben genau so etwas wie hier in Hamburg Rain beschrieben wirklich eintreffen kann. Ebenso konnte mich die Geschichte daran erinnern wie oberflächlich die Welt doch jetzt schon ist und welch große Rolle Geld und Macht spielen. Es ist eben eine Story, die einem im Gedächtnis bleibt und den Leser zum Nachdenken anregt. Nichts was man mal eben zwischendurch liest und nach einer halben Stunde wieder vergessen hat.
V2 liefert den perfekten Auftakt zu der Ebook Serie und ich bin gespannt wie es in Hamburg weiter gehen wird! Die Einzelnen Teile kann man auch unabhängig voneinander lesen, jede Geschichte ist abgeschlossen und behandelt andere Charaktere.
Ich kann nur noch mal ein großes Lob aussprechen und es euch allen ans Herz legen, das wird eine große Sache und es lohnt sich wirklich zu lesen! Von mir also die volle Punktzahl und ich hoffe es geht so gut weiter wie es begonnen hat!
Vielen Dank an Droemer Knaur  für das Rezensionsexemplar!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen