17. April 2014

*Rezension* draußen wartet die Welt von Nancy Grossmann



Eliza ist als Amische aufgewachsen und erzogen worden. Sie kennt nur die "gute alte Zeit". Ihr ist bewusst, dass es Dinge wie Fernsehen, Strom, Autos und Telefone gibt, aber gesehen hat sie all dies noch nicht. Denn bei den Amischen gibt es das alles nicht. Für sie zählt die Familie und die Gemeinschaft. Doch das alles war für Eliza trotzdem schon immer sehr faszinierend und anziehend. Sie konnte ihr Rumspringa gar nicht erwarten, in der sie endlich in diese fremde Welt durfte und sie in sich aufsaugen konnte. Nun ist dieser Sommer gekommen. Eliza darf ziehen. und erlebt dabei so manche Überraschungen, die das fremde Leben für sie bereit hält.

Ich hatte vorher nie eine Verbindung zu Amisch, obwohl der Begriff mir natürlich bekannt war. Umso interessanter und intensiver habe ich die Beschreibungen dieses einfachen Lebens in diesem Buch genossen. Die Autorin beschreibt alles so detailgetreu, dass man als Leser schon nach wenigen Zeilen komplett in diesem Buch abgetaucht ist. Ich habe oftmals um mich herum gar nichts mehr wahrgenommen und war nur noch selbst eine Amische. Sie hat in mir einen großen Wunsch geweckt, mir dieses Leben einmal anzusehen, mich damit zu beschäftigen.
Das ist letztlich nicht nur der Gruppierung einer Religion zuzuordnen, sondern hauptsächlich Frau Grossmann's Stil den Leser gefangen zu nehmen. Sie hat einfachen Worten eine Schleife umgebunden und sie hübsch verpackt, so dass man jedes einzelne von ihnen entpacken und genießen konnte. Ich habe mich bei dem Buch wirklich immer wieder darauf besonnen, es in aller Ruhe und mit vollem Bewusstsein zu lesen und nicht nur durch die Zeilen zu fliegen um fertig zu werden oder das Ende zu erleben. Dieses Buch war mir wirklich ein Genuss und ein Fest!

Die Protagonisten waren sehr authentisch gezeichnet.
Eliza, das nichtsahnende Mädchen. Ich habe mit ihr gefeiert, bei jeder neuen Sache die sie entdeckte, die sie erlebte, die sie für sich entpackte, wie eine Zwiebel, die sie Schicht für Schicht schälte.
Sie hat nie aufgehört zu lernen und zu erfahren. Auch auf den letzten Seiten gab es Dinge, die sie zum ersten Mal tat oder die sie einfach so nicht kannte.
Was habe ich gelacht, als sie dachte der "Apple-Shop" sei ein Gemüseladen!
Eliza hat den anderen Personen um sich herum, und auch mir als Leser, viel mehr gegeben als sie selbst glaubt. Sie hat Bescheidenheit und einen klaren Blick auf den Luxus den wir haben gelehrt.

Josh's Aufrichtigkeit war ich mir nicht immer sicher, aber dennoch war er ein liebenswerter und guter junger Mann, ohne den Eliza nicht das geworden wäre, was sie am Ende des Buches war.

Gerne würde ich mein Lieblingszitat dieses Buches hier einfügen, aber leider ist dies der letzte Satz und würde das Ende verraten. Wer dieses Buch liest, wird wissen welchen ich meine :)

Die Story war für mich sehr rund und abgeschlossen. Wir haben hier mal eine ganz andere Geschichte, als das was sonst aktuell so kursiert. Es ist wundervoll die Worte zu lesen und abzutauchen, in eine unbekannte Welt, in der es so viel - für uns eigentlich bekanntes - aus der Sicht einer Amischen zu entdecken gibt.
Die Zahnräder der Szenen packen perfekt ineinander und drehen das Rad problemlos bis zum Ende.

Ich kann dieses Buch bedingungslos mit 5+ Sternen bewerten und eine absolute Leseempfehlung dafür aussprechen!

Kommentare:

  1. Ich hatte das Buch schon sehr oft in der Hand und dachte mir soll ich oder nicht? Hab mich immer dagegen entschieden :/ Die Rezession hat mir gefallen :)
    Ich weis dass die meisten Menschen solche Fragen hassen aber ich würde mich echt freuen wenn ihr mir zurück folgen würdet :D Natürlich nur wenn euch mein Blog auch gefällt :)
    Bitte hasst mich nicht für diese Bitte :)
    LG Evii
    http://evis-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Heyho,

    das Buch klingt wirklich sehr interessant und würde bestimmt auch mir Spaß machen zu lesen. Werde ich gleich mal notieren. ;o)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen