12. April 2014

*Rezension* Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielmann



Brett ist 34 Jahre alt und hat ihre geliebte Mutter verloren. Sie hat zwar alles was sie will, einen Freund, eine eigene Wohnung und einen Job, doch trotzdem trifft sie der Tod ihrer Mutter hart. Überraschter könnte Brett nicht sein, als das Testament verlesen wird und Brett erst einmal nichts erhält, außer eine Liste mit Lebenszielen. Diese Liste hat sie mit 14 geschrieben und ihre Mutter möchte nun, dass sie die damals gesetzten Lebensziele erfüllt und somit ihr ganzes bisheriges Leben auf den Kopf stellt und eigentlich alles ändert. Brett ist fassungslos über die Dreistigkeit ihrer Mutter, doch spätestens nach dem ersten Brief kommen ihr die Tränen und sie sieht selbst das ihre Mutter wohl irgendwie gespürt haben muss, dass Brett mit ihrem Leben einfach nicht glücklich ist. Brett muss nun ihre Träume wieder aufnehmen um zu sich selbst zu finden und ihr Leben wieder selber in die Hand zu nehmen, denn nur sie selbst kann ihre Zukunft ändern...




Das Cover des Buches hat mich schon total angesprochen und begeistert. Es läd zum Träumen ein und man möchte wissen was es mit den Dingen in dem Baum auf sich hat. Ich mag es auch wenn Bilder auf einem Cover zum „anfassen“ sind und das ist hier der Fall. Der Baum steht leicht hervor und man kann ihn beim drüber fahren genau spüren.
Ich habe dieses Buch praktisch verschlungen, in nicht mal zwei Tagen war ich durch und danach total emotional berührt. Die Autorin schafft es mir ihrer Schreibkunst, dass man mit Brett weinen möchte. Man fühlt jede Sekunde mir ihr und kann sich durch ihre Gedanken vorstellen wie es ist solch einen geliebten Menschen wie die Mutter zu verlieren. Aber nicht nur das, ich finde es faszinierend wie die Autorin es schafft, das man auf der einen Seite noch mit Brett laut um ihre Mutter weinen und sich verkriechen möchte und drei Zeilen weiter passiert etwas, was einen die Trauer in den Hintergrund drängen lässt und man möchte am Liebsten laut los lachen.
Man macht mit Brett zusammen wirklich alles durch und im Laufe des Buches haben sich auch meine Gefühle Brett gegenüber ständig verändert. Teilweise wollte ich sie in den Arm nehmen, ein paar Seiten später habe ich sie gehasst für Dinge die sie nicht wahrhaben wollte und wieder ein paar Seiten später wäre ich am Liebsten als ihre Freundin mir ihr einen trinken gegangen.
Ich liebe es wenn Autoren es schaffen den Leser im Laufe eines Buches durch ein Wechselbad der Gefühle zu schicken. Erst damit bleibt ein Buch wirklich im Kopf.
Die Idee mit dieser Liste ist ja nichts Neues und spätestens nach P.S. Ich liebe dich kennt das jeder. Doch hier wird diese Idee einfach herrlich umgesetzt! Es wirkt auf keiner Seite bekannt oder auch langweilig. Im Gegenteil, man kann fast wie in einem Krimi mit rätseln was nun als Nächstes passieren wird und in welche Katastrophe sich Brett noch schaukelt.
Ebenso ans Herz gewachsen ist mir der Anwalt Brad! Er ist so liebevoll und einfühlsam. Ich denke jeder hätte gerne einen so wunderbaren Freund an seiner Seite, der ohne Brett richtig zu kennen alles bis zum Ende mit ihr durchsteht. Eigentlich ist er nur der Nachlassverwalter, doch er schleicht sich schon bei seinem ersten Auftritt in das Herz der Leser und lässt sie verliebt aufseufzen. Er macht die Geschichte einfach perfekt!
Ich könnte noch so viel erzählen, aber ich möchte ja nicht zu viel vorweg nehmen!
Das Buch hat mich mit seinen liebevoll gestalteten Charakteren und der mir zwar bekannten, aber dennoch wundervoll emotionalen Story in seinen Bann gezogen und erst am Ende wieder ausgespuckt. Jeder der nicht genug bekommen kann von solchen „Listen“ und der emotionale Geschichten mag sollte hier zugreifen und sich mitziehen lassen! Klare 5 Schemtterlinge von mir für dieses wundervolle Buch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen